Schlagwort-Archiv: Clemens Fischer (in 156 Beiträgen)

27. Jahrgang | Nummer 13 | 17. Juni 2024

Bemerkungen

Die große Sommeroffensive Sie läuft demnächst an und wird wie immer sehr nützlich sein. Für die einen so, für die andern so. Und bestimmt werden wieder wohlwollend gute Bilanzen gezogen werden. Wobei ich eigentlich gar nichts gegen diese Spektakel habe. … Weiterlesen


27. Jahrgang | Nummer 12 | 3. Juni 2024

Film ab

von Clemens Fischer Das ist wieder einer von diesen leisen, berührenden Filmen, wie sie seit Jahrzehnten immer noch vor allem in Frankreich gedreht werden. „Das übergeordnete Thema der liebenswerten Provinzkomödie […] ist das Sterben der ländlichen Lebenswelt“, vermerkte Filmkritikerin Walli … Weiterlesen


27. Jahrgang | Nummer 9 | 22. April 2024

Bemerkungen

Abschied von Werner Birnstiel Am 8. April verstarb unser Autor Werner Birnstiel. Noch kurz zuvor hatte er uns einen Beitrag für diese Blättchen-Ausgabe in Aussicht gestellt. Werner, von Hause aus Sinologe, widmete sich vor allem der Entwicklung der Volksrepublik China. … Weiterlesen


27. Jahrgang | Nummer 7 | 25. März 2024

Bemerkungen

Friedenbewegung schädigt „Kriegstüchtigkeit des deutschen Volkes“ „Von wem stammen die folgenden Sätze – a) von Anton „Panzer-Toni“ Hofreiter (Die Grünen), b) von Marie-Agnes „Deutschlands beliebteste[r] Kriegstreiberin“ Strack Zimmermann (FDP) oder c) von Roderich „Krieg muss nach Russland getragen werden“ Kiesewetter (CDU)?“ So würde … Weiterlesen


27. Jahrgang | Nummer 6 | 11. März 2024

Bemerkungen

Unzeitgemäße Gedanken […] Das gute, anständige Buch, die beste Waffe der Kultur, ist fast vollständig vom Büchermarkt verschwunden. Warum es verschwunden ist, ist eine Frage für sich. Nirgends findet man mehr ein vernünftiges, objektiv belehrendes Buch. Dafür haben sich Zeitungen … Weiterlesen


27. Jahrgang | Nummer 5 | 26. Februar 2024

Bemerkungen

Kriegshysterie und mögliche Folgen Zu den Warnungen vor einem Krieg mit Russland, die in einschlägigen Politikerkreisen hierzulande wie auch in anderen NATO-Staaten sowie in deutschen Mainstreammedien inzwischen quasi zur täglichen Routine gehören – wobei zugleich grundsätzlich unterstellt wird, der Angreifer … Weiterlesen


27. Jahrgang | Nummer 2 | 15. Januar 2024

Bemerkungen

In memoriam Wolfgang Geier   Am 24. Dezember 2023 ist Wolfgang Geier gestorben. Geboren wurde er am 15. Juli 1937. Er studierte Philosophie, Soziologie und Kulturgeschichte an der Universität Jena und an der Karl-Marx-Universität Leipzig. Nach Promotion und Habilitation arbeitete … Weiterlesen


26. Jahrgang | Nummer 25 | 4. Dezember 2023

Louis Lewandowski Festival 2023

von Clemens Fischer Die Vorweihnachtszeit hat begonnen, und damit rückt das Louis Lewandowski Festival synagogaler Musik näher, das traditionsgemäß in der Woche vor dem sowie – mit seinem jeweiligen Abschlusskonzert – am dritten Advent stattfindet. Bereits zwölfmal in Berlin und … Weiterlesen


26. Jahrgang | Nummer 24 | 20. November 2023

Bemerkungen

Das Leid der anderen Der Bandleader Andrej Hermlin ist nach 33 Jahren Mitgliedschaft aus der Partei Die Linke ausgetreten, nachdem er zuvor schon der VVN-Bund der Antifaschisten den Rücken gekehrt hatte. Seine Begründung: Einer könne „nicht gleichzeitig Sozialist und Antisemit … Weiterlesen


26. Jahrgang | Nummer 23 | 6. November 2023

Film ab

von Clemens Fischer Wenn es mehrere Möglichkeiten gibt, eine Aufgabe zu erledigen, und eine davon in einer Katastrophe endet oder sonstwie unerwünschte Konsequenzen nach sich zieht, dann wird es irgendjemand genau so machen.“ So lautet die Urfassung von Murphy’s Law, … Weiterlesen


26. Jahrgang | Nummer 22 | 23. Oktober 2023

Film ab

von Clemens Fischer Richard III. war der letzte englische Throninhaber aus dem Hause Plantagenet, dem seit dem zwölften Jahrhundert so legendäre Könige wie Richard Löwenherz – allen Fans von Ivanhoe und Robin Hood bestens vertraut – und sein Bruder Johann Ohneland … Weiterlesen


26. Jahrgang | Nummer 17 | 14. August 2023

Film ab

von Clemens Fischer Die Atombombe muss zeigen, dass der Krieg selbst obsolet ist.   J. Robert Oppenheimer Foreign Affairs, January 1948   Ich habe große Angst vor einem Atomkrieg. Hatte ich schon immer.   Christopher Nolan DER SPIEGEL, 29/2023   … Weiterlesen


26. Jahrgang | Nummer 15 | 17. Juli 2023

Bemerkungen

Menschenwürde und Justizvollzug   Der kürzlich erschienene Jahresbericht 2022 der Nationalen Stelle zur Verhütung von Folter zeigt, dass es in deutschen Haftanstalten nach wie vor zu Verletzungen der Menschenwürde von Gefangenen kommt. „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu … Weiterlesen


26. Jahrgang | Nummer 9 | 24. April 2023

Film ab. Dieses Mal – ein Mads Mikkelsen-Special

von Clemens Fischer Auch bei ausgesprochenen Cineasten wie dem Schreiber dieser Kolumne gibt es immer mal wieder und mit durchaus unterschiedlicher Veranlassung Zeiten von Kino-Abstinenz. In einer solchen fiel mir dieser Tage wieder ein, dass irgendwo noch eine DVD herumliegen … Weiterlesen


26. Jahrgang | Nummer 7 | 27. März 2023

Bemerkungen

Kleine Lage mit IM Unserer Redaktion wurde dieser Tage ein Dokument zugänglich gemacht, das unser Leser Jürgen Scherer im Darknet auf www.leaks.info ausfindig machen konnte. Wir machen es hiermit der Öffentlichkeit zugänglich:   Vertrauliches Protokoll „Kleine Lage im Ministerium des … Weiterlesen


26. Jahrgang | Nummer 6 | 13. März 2023

Film ab

von Clemens Fischer Wer hoch aufsteigt, kann tief fallen. Und letzteres unter Umständen mit atemberaubender Rasanz. Speziell in Zeiten ubiquitärer sogenannter sozialer Medien, von MeToo und vor allem der zunehmenden Herrschaft des Kriteriums der individuellen Betroffenheit als dem allein seligmachenden … Weiterlesen


26. Jahrgang | Nummer 5 | 27. Februar 2023

Nichts haute ihn stärker um als – „Bambi“

von Clemens Fischer Als Rocky herauskam, wurde er quasi mein liebster Film aller Zeiten. Quentin Tarantino   Wer Streifen von Quentin Tarantino mit ihren obsessiven Gewaltorgien – etwa den Zweiteiler „Kill Bill“ (2003/2004), „Inglourious Basterds“ (2009) oder „The Hateful 8“ (2015; … Weiterlesen


26. Jahrgang | Nummer 3 | 30. Januar 2023

Bemerkungen

Über den großrussischen Chauvinismus   Man sagt die Einheit des Apparates sei nötig gewesen. Woher aber stammten diese Behauptungen? Doch wohl von demselben Apparat, den wir, wie ich schon in einer früheren Aufzeichnung meines Tagebuches feststellte, vom Zarismus übernommen und … Weiterlesen


26. Jahrgang | Nummer 2 | 16. Januar 2023

Bemerkungen

Juri Schewtschuk schreibt Friedenslieder Nein, den Verlauf seiner Berufung vor dem Obersten Gericht Baschkiriens habe er nicht verfolgt, beschied der russische Rockpoet Juri Schewtschuk, Frontmann der Rockgruppe DDT, das Webportal gaseta.ru. Dafür habe er keine Zeit. „Ich schreibe Songs. Über … Weiterlesen


26. Jahrgang | Nummer 1 | 2. Januar 2023

Bemerkungen

Auf das neue Jahr von Renate Hoffmann   Am letzten Tag des Jahres sagt man bei sich: so war es. Nicht gut, nicht schlecht, gerade recht. Doch gesteht man es sich ein, hätt es können besser sein. Deshalb am ersten … Weiterlesen


25. Jahrgang | Nummer 25 | 5. Dezember 2022

Film ab

von Clemens Fischer Paul Gallicos Bestseller „Flowers für Mrs. Harris“ von 1958 – bundesdeutsche Auflage weit über eine halbe Million – ist bereits 1982 erstmals verfilmt worden. Damals für das westdeutsche Fernsehen. Regie führte der vor allem als Darsteller in … Weiterlesen


25. Jahrgang | Nummer 24 | 21. November 2022

Lewandowski-Festival – zum Zwölften

von Clemens Fischer Bei wem die bisherigen elf Louis-Lewandowski-Festivals den Eindruck verfestigt haben sollten, dass es bei synagogaler Musik immer ernst und getragen, auch melancholisch sowie mit Tiefe und Bedeutung vermittelndem Pathos zugehen müsse – quasi zwangsläufig angesichts der über … Weiterlesen


25. Jahrgang | Nummer 23 | 7. November 2022

Bemerkungen

Bananenschalen Man kann auch auf Wörtern ausrutschen und sich üble Blessuren infolge verbalen Sturzes zufügen. Die Diagnose lautet dann zumeist: erhebliche Glaubwürdigkeitsdezifizite. Einer dieser rutschigen, extrem virulenten Begriffe lautet „Sicherheitsinteressen“, oft in Verbindung mit „legitim“ gebraucht. Gibt es eigentlich illegitime … Weiterlesen


25. Jahrgang | Nummer 21 | 10. Oktober 2022

Bemerkungen

Einwurf aus Saarbrücken Die Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen hat schon 1948 erklärt: „Der ungeheure Einsatz der Luftwaffe und die Entdeckung der Atombombe und anderer neuer Waffen: dies alles führt in einem modernen Krieg zu unterschiedslosen Zerstörungen in einem … Weiterlesen


25. Jahrgang | Nummer 19 | 12. September 2022

Bemerkungen

Die Queen ist tot Die 96jährige Elizabeth Windsor, Königin von Britannien, Nordirland und weiteren 15 Ländern des Commonwealth ist am Donnerstag sanft entschlafen, umgeben von ihrer oft zerstrittenen, aber in Trauer vereinten Familie. Dass die Anstrengung, zwei Tage vorher Treffen … Weiterlesen


25. Jahrgang | Nummer 16 | 1. August 2022

Bemerkungen

Pfarrer Körner in den Zeiten So hatte Autor Jens Langer eine Besprechung des Buches von Christoph Körner im Blättchen 18/2019 „Im Niedergang wird die Zukunft geboren. Staat-Kirche-Erfahrungen in drei politischen Systemen (1943–2019)“ genannt. Pfarrer Körner warnte darin vor glatten Antworten, … Weiterlesen


25. Jahrgang | Nummer 15 | 18. Juli 2022

Film ab

von Clemens Fischer Solche Thriller – ein Hochgenuss für Cineasten der aussterbenden Art, die mit Action-Mumpitz weit jenseits aller Naturgesetze und sonstigen Wahrscheinlichkeiten nichts anfangen können – gibt es eigentlich seit langem nicht mehr. Und daher wurde es mal wieder … Weiterlesen


25. Jahrgang | Nummer 13 | 20. Juni 2022

Film ab

von Clemens Fischer Die Corona-Pandemie ist noch nicht wieder da, doch trotzdem war das Kino leer. Außer meiner Begleitung und mir – noch eine einzige Besucherin. Gut, es war nicht bloß ein Wochentag, sondern auch noch ein Freitag. Gut, es … Weiterlesen


25. Jahrgang | Nummer 7 | 28. März 2022

Bemerkungen

Ohne Titel von Renate Hoffmann Die Wälder schweigen. Die Winde stehen still. Das Wasser fließt nicht mehr. Das Gras verwelkt, so auch die Blumen. Der Himmel trübt sich ein. Die Wolken lasten schwer. Die Vögel sind verstummt. Kein Amselruf, kein … Weiterlesen


25. Jahrgang | Nummer 6 | 14. März 2022

Bemerkungen

In eigener Sache: Finanzen 2022 weitgehend gesichert Liebe Leserinnen und Leser, unsere seit Ausgabe 1/2022 vorgetragene Bitte, zur finanziellen Absicherung des neuen Blättchen-Jahrgangs beizutragen, ist auch in diesem Jahr auf ein hinreichendes Echo gestoßen: Die Finanzierung 2022 steht weitgehend. Dafür … Weiterlesen


24. Jahrgang | Nummer 26 | 20. Dezember 2021

Film ab

von Clemens Fischer Im US-amerikanischen Bundesstaat Montana, in dem es weiland wohl so ausgesehen hat wie heutzutage noch in Neuseeland, wo der Film „The Power of the Dog“ gedreht wurde, muss der Wilde Westen 1925 noch ganz schön wild gewesen … Weiterlesen


24. Jahrgang | Nummer 25 | 6. Dezember 2021

Film ab

von Clemens Fischer Einen Kostümschinken von höchst mäßiger Unterhaltsamkeit hat der französische Regisseur Martin Bourboulon da auf die Leinwand gebracht. Der Besprecher hätte das Vergessen seiner FFP2-Maske als Wink des Schicksals nehmen und statt für hastigen Ersatz zu sorgen das … Weiterlesen


24. Jahrgang | Nummer 24 | 22. November 2021

Bemerkungen

Über Angela Merkel Im Oktober 2001 gelangte am Berliner Maxim-Gorki-Theater die Text-Collage „Merkels Brüder“ von Hajo Kurzenberger und Stephan Müller zur Uraufführung. Das Stück schockierte seinerzeit und trug wohl ebenso zur Absäbelung des damaligen Intendanten bei wie das ebenfalls von … Weiterlesen


24. Jahrgang | Nummer 24 | 22. November 2021

Film ab

von Clemens Fischer Selten ist Weltliteratur um billiger visueller Schockeffekte und anderer cineastischer Missgriffe halber brutaler und künstlerisch respektloser verhackstückt worden als in diesem Falle Stefan Zweigs „Schachnovelle“. Haupttäter – Eldar Grigorian (Drehbuch) und Philipp Stölzl (Regie). Letzterer ist bisher … Weiterlesen


24. Jahrgang | Nummer 23 | 8. November 2021

Bemerkungen

Blätterfall Der Herbstwald raschelt um mich her. Ein unabsehbar Blättermeer Entperlt dem Netz der Zweige. Du aber, dessen schweres Herz Mitklagen will den großen Schmerz: Sei stark, sei stark und schweige! Du lerne lächeln, wenn das Laub Dem leichteren Wind … Weiterlesen


24. Jahrgang | Nummer 20 | 27. September 2021

Film ab

von Clemens Fischer Was von Gerhard Schröders Kanzlerschaft neben der unsäglichen Hartz-Gesetzgebung noch am ehesten in Erinnerung sein dürfte, ist seine strikte Weigerung im Jahre 2003, den USA in den zweiten Irakkrieg zu folgen. (Oppositionsführerin Angela Merkel, man wird sich … Weiterlesen


24. Jahrgang | Nummer 20 | 27. September 2021

Bemerkungen

Was ist Heimat? Lässt sich daran etwas ändern, dass Kurt Hiller nicht mehr so sehr in aller Munde ist wie Kurt Tucholsky? Schließlich habe doch auch Hiller vorm 1. Weltkrieg populäre Dinge gemacht, war mit Georg Heym und Jakob van … Weiterlesen


24. Jahrgang | Nummer 19 | 13. September 2021

Film ab

von Clemens Fischer Die Eingabe von „Gunda“ in die Suchmaske von Google ergab beim Besprecher im Hinblick auf das Herkunftsland dieses Dokumentarfilms des russischen Filmemachers Victor Kossakovsky und auf die Besetzung des Films Verstörendes. Zum ersten Punkt wurde Ungarn ausgewiesen, … Weiterlesen


24. Jahrgang | Nummer 18 | 30. August 2021

Bemerkungen

Matthias Erzberger zum Gedenken Vor 100 Jahren, am 26. August 1921, wurde Matthias Erzberger von zwei Angehörigen der rechtsextremen Terrorbande „Organisation Consul“ ermordet. Er wusste, dass er die Hassfigur der deutschen Rechten war. Ursprünglich eifriger Verfechter eines rücksichtslosen Eroberungskrieges rückte … Weiterlesen


24. Jahrgang | Nummer 17 | 16. August 2021

Film ab

von Clemens Fischer Packende, bisweilen berührende Spielfilme im Gerichtsmilieu können sie in Hollywood und wo sonst noch US-amerikanische Produktionen entstehen. Häufig wird dabei in Gestalt der Protagonisten und ihres Kampfes um Gerechtigkeit sowie durch schlussendlichen Sieg des Rechtes das bessere … Weiterlesen


24. Jahrgang | Nummer 16 | 2. August 2021

Bemerkungen

Film ab Wie und mit welchen Ergebnissen, respektive teils lang anhaltenden Kollateralschäden die USA als Führungsmacht der „freien Welt“ in den vergangenen Jahrzehnten versucht haben, die Staatsform der Demokratie westlichen Zuschnitts ein ums andere Mal in ferne Länder zu „exportieren“, … Weiterlesen


24. Jahrgang | Nummer 15 | 19. Juli 2021

Film ab

von Clemens Fischer Merab Ninidze – derzeit kann man den georgischen Schauspieler in der ZDF-Mediathek mit der Serie „Dr. Ballouz“ aufrufen, die sich vom üblichen televisionären Einerlei nicht nur durch ungewöhnliche äußerliche Parameter unterscheidet: Ninidze gibt einen in der Uckermark … Weiterlesen


24. Jahrgang | Nummer 5 | 1. März 2021

Film ab

von Clemens Fischer Es gibt Menschen, die nehmen, und es gibt die, von denen genommen wird. Es gibt Löwen und Lämmer. Marla Grayson in „I care a lot“ Auch in unseren Breiten soll es noch Menschen geben, die mit quasi … Weiterlesen


24. Jahrgang | Nummer 3 | 1. Februar 2021

Bemerkungen

Wolfgang Wippermann in Dankbarkeit Mitte der 1990er Jahre durfte ich mich fast 20 Jahre nach dem Diplom einem Ergänzungsstudium der Geschichte widmen, um mich anschließend noch einmal dem Ritual einer ergänzenden Staatsprüfung zu unterwerfen. Das war nötig, um unter dem … Weiterlesen


23. Jahrgang | Nummer 24 | 23. November 2020

Bemerkungen

Ins Horn gestoßen Oskar Matzerath zählte erst drei Lenze, als er seine Blechtrommel geschenkt bekam, und was sich daraus entwickelte, kann bei Günter Grass nachgelesen werden. Womöglich lag es daran, dass Klaus Wallendorf schon fünf war, als die seinige auf … Weiterlesen


23. Jahrgang | Nummer 23 | 9. November 2020

Bemerkungen

Vierter November 1989 Es war ein Traum Kaum geträumt Hat das Volk Alles versäumt Peter Will Herbstliche Coronagedanken Der November verwöhnt derzeit mit Sonnenschein, bringt leuchtendes Gelb in die Straßen. Das wirkt wie ein kleines Trostpflaster angesichts der neuen Corona-Maßnahmen, … Weiterlesen


23. Jahrgang | Nummer 22 | 26. Oktober 2020

Bemerkungen

Sie ist noch da … … die Bombe, wie das Synonym für Atomwaffen seit Jahrzehnten lautet. Anfang der 1980er Jahre löste die nukleare Rüstung in einer Situation zugespitzter Ost-West-Konfrontation Massenproteste aus. Am 10. Oktober 1981 berichtete die Tagesschau: „Friedlich ist … Weiterlesen


23. Jahrgang | Nummer 22 | 26. Oktober 2020

Film ab

von Clemens Fischer Gattinnen von Angehörigen der britischen Streitkräfte (military wives), 2500 an der Zahl, singen in insgesamt 75, ausschließlich aus diesen Damen gebildeten Chören. Und da Großbritannien als ehemals größte Kolonialmacht der Welt immer noch eine globale militärische Präsenz … Weiterlesen


23. Jahrgang | Nummer 21 | 12. Oktober 2020

Bemerkungen

Wo landet der deutsche Atommüll? Das weiß seit Anfang 1977, als der damalige niedersächsische Ministerpräsident Ernst Albrecht verkündete, dass in Gorleben ein nationales Endlager für hochradioaktiven Atommüll entstehen soll – also nach immerhin 43 Jahren – immer noch niemand. Denn Gorleben … Weiterlesen


23. Jahrgang | Nummer 20 | 28. September 2020

Strasbourg – Musée des Beaux-Arts

von Clemens Fischer, zz. Strasbourg Wer mit touristischem Vorsatz der Elsass-Metropole Strasbourg einen Besuch abstattet, der wird natürlich das weltberühmte eintürmige Münster an der Place de la Cathédral aufsuchen, eines der herausragenden Bauwerke der Gotik in Europa. Am besten um … Weiterlesen


23. Jahrgang | Nummer 18 | 31. August 2020

Film ab

von Clemens Fischer Nach fünfmonatiger, Corona bedingter Kinoabstinenz sollte es zum Wiedereinstieg schon etwas Besonderes sein. Zum Beispiel ein Streifen, der bereits zehn Film- und Festivalpreise gewonnen hat und darüber hinaus für vierzehn weitere immerhin nominiert wurde. Eine derart beeindruckende … Weiterlesen


23. Jahrgang | Nummer 17 | 17. August 2020

Bemerkungen

Wider die atomaren Gefahren Anlässlich des 75. Jahrestages des Abwurfes der ersten US-Atombombe auf Hiroshima am 6. August 1945 haben ehemalige Diplomaten aus der DDR und der BRD, die bei der Genfer Abrüstungskonferenz der Vereinten Nationen tätig gewesen sind, in einer … Weiterlesen


23. Jahrgang | Nummer 6 | 16. März 2020

Film ab

von Clemens Fischer Um es gleich vorweg zu sagen – Marc-Uwe Kling hat recht. In einem Interview mit einem nicht gänzlich unrenommierten Hamburger Nachrichtenmagazin sagte er über die Verfilmung seines Mega-Bestsellers „Die Känguru-Chroniken“, für die er selbst das Drehbuch verfasst … Weiterlesen


23. Jahrgang | Nummer 2 | 20. Januar 2020

Bemerkungen

Munch – mit Knausgårds Blick Karl Ove Knausgård ist jener norwegische Literat, der der Welt – manche Feuilletonisten und Kritiker meinen gar, der Weltliteratur – einen sechsbändigen Zyklus mit insgesamt 4600 Seiten zugemutet hat, der praktisch ausschließlich um des Autors … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 24 | 25. November 2019

Bemerkungen

Vera Friedländer ist gegangen Bereits am 25. Oktober starb in Berlin die Schriftstellerin und Germanistin Vera Friedländer. Als 15-Jährige stand Vera Friedländer im Winter 1943 mit ihrem Vater vor der Gestapo-Sammelstelle in der Berliner Rosenstraße, um ihre im Rahmen der … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 23 | 11. November 2019

Synagogalmusik aus Süddeutschland

von Clemens Fischer Zum neunten Mal in Berlin und in Potsdam zum vierten Mal wird im späten Advent wieder Synagogalmusik erklingen – beim Louis-Lewandowski-Festival. Längst ein kultureller Höhepunkt unmittelbar vor den Festtagen. Der Titel dieses Mal: „Südsterne“. „Bisher waren wir“, … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 22 | 28. Oktober 2019

Film ab

von Clemens Fischer Wer immer noch daran glaubt, dass jeder seines Glückes Schmied ist, den wird „Parasite“ wohl auch nicht vom Gegenteil überzeugen. Aber alle anderen werden sich in ihrem berechtigten Skeptizismus kraftvoll bestärkt sehen. Dass der südkoreanische Regisseur und … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 21 | 14. Oktober 2019

Bemerkungen

Allgemeiner Niedergang Hiobs-Botschaften klingen in etwa so: „Die SPD ist in der Auflösung begriffen. Ein neuer Vorsitzender wird das nicht ändern.“ Dies äußerte jetzt Manfred Güllner, Chef des Meinungsforschungsinstituts Forsa und selbst langjähriges SPD-Mitglied. Sofort keilte Partei-Vize Rolf Stegner – … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 20 | 30. September 2019

Bemerkungen

„… ein paar Fetzen Poesie“. Für Günter Kunert „Denn Bleiben ist nirgends“, sagt Rilke. Das trifft auch auf Günter Kunert zu, der am 21. September endgültig ging. Der Dichter, ein ewig Umhergetriebener, nicht immer aus eigenem Wollen, aber immer auf … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 18 | 2. September 2019

Film ab

von Clemens Fischer Sozialkomödien mit lakonischem, typisch britischem Humor und natürlich mit happy ending trotz zunächst ziemlich belämmerter Ausgangslage der Protagonisten sind ja seit langem ein Markenzeichen des UK-Kinos. Diese Streifen sind in der Regel so trefflich besetzt und so … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 15 | 22. Juli 2019

Bemerkungen

Film ab Die Sommerferien sind natürlich besonders prädestiniert zur Enkelbespaßung, denn so viel Urlaub, um die Zeit komplett dem Nachwuchs zu widmen, hat ja kein sozialversicherungspflichtig beschäftigter Elternteil, um von Selbständigen mit ihren häufig noch ganz anderen Zwängen gar nicht … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 15 | 22. Juli 2019

„Zersotten nicht in süßem sud noch seim“

von Clemens Fischer Barbaren sind wir roh von fleisch und seele Zersotten nicht in süßem sud noch seim Versklavt nicht von der heuchler feiger zunge Gelähmt nicht von des mitleids zähem leim Wir greifen an. Und wenn die welt in … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 12 | 10. Juni 2019

Bemerkungen

Die fetten Jahre sind (wieder mal) vorbei? „Die fetten Jahren sind vorbei“, äußerte Bundesfinanzminister Olaf Scholz Anfang Mai und verkündete zur Untermalung: minus 124,3 Milliarden Euro an Steuereinnahmen bis 2023! So weit, so richtig. Zugleich jedoch war Scholz’ Statement ein … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 11 | 27. Mai 2019

Film ab

von Clemens Fischer Es gibt Filme, die sind wie Kreuzberger Nächte („Erst fangse janz langsam an, aber dann, aber dann …“), und in die sollte man folglich unbedingt nur in besonders wachem Zustand gehen. Anderenfalls könnten einem die ruhigen, wenig spektakulären … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 9 | 29. April 2019

Film ab

von Clemens Fischer Ich habe mal gehört, das Erkennen eigener Vorurteile wäre der erste Schritt zu deren Überwindung. Also gebe ich hier mal einfach zu, was ich spontan dachte, als mir zur Kenntnis gelangte, dass sich Mark Schlichter, ein nicht … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 7 | 1. April 2019

Bemerkungen

Tierischer Aufstand Das Märchen von den „Bremer Stadtmusikanten“ bietet gleich mehrere Merkwürdigkeiten. Auf die Idee, ausgerechnet die hansischen Pfeffersäcke böten in ihrer Stadt alt und schwach gewordenen Arbeitstieren „etwas besseres als den Tod“, kann wirklich nur ein Esel kommen. Aber … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 6 | 18. März 2019

Bemerkungen

Für und wider einen Aufruf „Es ist schon alles gesagt, aber noch nicht von allen.“ Völlig geschlechtsneutral formulierte Karl Valentin sein Bonmot. Weitsichtiger Valentin! Nicht einmal Eifernde wüssten seinen Satz durch Gendersterne, Binnen-I oder Unterstriche zu ver… Ja wie soll … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 5 | 4. März 2019

Film ab

von Clemens Fischer Ein Bonmot weiß: „The road to hell is paved with men who started out with honorable intentions.“ (Der Weg zur Hölle ist gepflastert mit Männern, die mit ehrenhaften Absichten gestartet sind.) Zu diesen Männern gehört ganz gewiss … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 3 | 4. Februar 2019

Film ab

von Clemens Fischer Seit „Fanfan, der Husar“, in meinem nunmehr fortgeschrittenen Alter stehe ich nicht länger an, es frank und frei einzugestehen, bin ich angetan von Kostümfilmen. Zuvorderst von solchen der Sparte Mantel & Degen. Edle, tapfere Männer und sehr … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 1 | 7. Januar 2019

Bemerkungen

60 Jahre: Patria o muerte … Kuba hat zum Jahresbeginn den 60. Jahrestag des Sieges jener Revolution gefeiert, aus der sich der Weg des Landes hin zu einer sozialistischen Gesellschaft entwickelt hat. Die Feierlichkeiten sind diesmal auffallend und wohl auch … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 25 | 3. Dezember 2018

Bemerkungen

Ein Träumer des Kinos „Die Ewigkeit des Menschengeschlechts sind seine Träume“, hat Bernardo Bertolucci einmal gesagt. Als letzter Vertreter der großen realistisch-poetischen Regie-Titanen des italienischen Kinos ist er, der unter seinen Kollegen und Vorbildern Antonioni, De Sica, Fellini, Pasolini, Rosselini … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 24 | 19. November 2018

Stern der Hoffnung – israelische Chormusik

von Clemens Fischer Berlin und Potsdam werden in der Adventszeit auch in diesem Jahr wieder Austragungsorte des Louis-Lewandowski-Festivals synagogaler Musik sein. Es ist nunmehr bereits das achte – ein kulturelles Highlight unmittelbar vor den Feiertagen. Das Motto dieses Mal: „Stern … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 20 | 24. September 2018

Film ab

von Clemens Fischer Um gleich damit zu beginnen: Seit Bob Fosses unsterblichem Geniestreich „Cabaret“ vor 46 Jahren hat der Besprecher nichts so Fulminantes über diese Zeit (das Ende der „goldenen“ Zwanziger Jahre und das Aufdämmern der braunen Ära) in dieser … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 18 | 27. August 2018

Bemerkungen

„Aufstehen“ – Beobachtungen Der Kolumnist Jacob Augstein machte zur neuen linken Sammlungsbewegung „Aufstehen“, die, noch bevor sie überhaupt an den Start gegangen ist, bereits mehr Unterstützer zählt, als DIE LINKE Mitglieder hat, unter anderem folgende Beobachtungen: a) „Wie getroffene Hunde … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 16 | 30. Juli 2018

Film ab

von Clemens Fischer Mit einer Jacht allein auf unendlichem Ozean, weitab jeglicher frequentierter Seewege – besonders geeignet für entsprechende Szenarien schon ob seiner schieren Größe ist der Doppelozean Indik-Pazifik. Dass aber auch dort und wider alle Erwartungen selbst ein alter … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 15 | 16. Juli 2018

Film ab

von Clemens Fischer Gegenüber seinen finsteren Vorgängern Woytila und Ratzinger erscheint der amtierende Papst Franziskus. zu Recht als Lichtgestalt, denn er setzt durch seine bescheidene persönliche Lebensart und seine volksnahen Auftritte in aller Welt deutlich andere Zeichen als diese. Auch … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 14 | 2. Juli 2018

Film ab

von Clemens Fischer Beim Abspann mag manchen Zuschauer eine gewisse Erleichterung ergreifen, dass „Vom Ende einer Geschichte“ das eigene nunmehr endlich erreicht hat. Denn bereits nach einer halben Stunde kann man sich durchaus die Frage stellen: „Ist das jetzt alles?“ … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 13 | 18. Juni 2018

Bemerkungen

Der Ausweg Eine Ameise lief rechts herum im Kreise. Auf ihre Weise wollte sie wo hin. Dann ging’s ihr durch den Sinn, dass sie nicht mehr recht wusste, wohin sie denn nun musste. Sie dachte sachte nach. Und dann, mit … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 8 | 9. April 2018

Bemerkungen

„Drauf geschissen“ Keine Angst, das Blättchen sinkt jetzt nicht in die Niederungen anonymer Schmutzkampagnen im Internet hinab. Es ist auch nicht so, dass mit der Überschrift ein mögliches Denkmuster der regierenden Politikerkaste gegenüber kritischen Medien beschrieben werden soll. Nein, es … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 6 | 12. März 2018

Film ab

von Clemens Fischer Zeit für diesen Film hatte Steven Spielberg eigentlich nicht, denn er steckte mitten in der Arbeit an zwei anderen Projekten. Aber eine Freundin trug ihm das Skript mit Nachdruck an, und als er es, so der Regisseur … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 5 | 26. Februar 2018

Bemerkungen

Scham An Aschermittwoch ist man einiges an Tiraden und Ausbrüchen gewohnt. Aber jetzt gehen mir die Bilder einer grölenden Männermeute (ja, es waren zumindest im Fernsehen nur Männer zu sehen) nicht aus dem Sinn. Sie jubelten AfD-Mann André Poggenburg zu, … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 4 | 12. Febuar 2018

Film ab

von Clemens Fischer „Three Billboards outside Ebbing, Missouri“ ist die Geschichte einer Mutter, die sieben Monate nach der Vergewaltigung und Ermordung ihrer Tochter, in denen die örtliche Polizei keinen brauchbaren Ermittlungsansatz vorlegen konnte, die Sache zwar nicht selbst in die … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 2 | 15. Januar 2018

Film ab

von Clemens Fischer Der Titel von Yorgos Lanthimosʼ neuestem Werk, „The Killing of a Sacred Deer“ (Die Tötung eines heiligen Hirsches), spiele auf Euripides und den Iphigenie-Stoff an, von dem der Regisseur sich habe inspirieren lassen, weiß Wikipedia. Bekanntlich hatte … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 25 | 4. Dezember 2017

Bemerkungen

Schiller, Schulz und ein Leu mit Namen Kaeser… Man muss sich schon bis zur 21. Strophe von Friedrich Schillers „Lied von der Glocke“ durchkämpfen, um auf die folgenden bemerkenswerten Verse zu stoßen: „Gefährlich ist’s, den Leu zu wecken, / Verderblich … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 24 | 20. November 2017

„Icke! Louis Lewandowski und der Rest der Welt“

von Clemens Fischer Es ist bereits eine Berliner Institution zur Adventszeit – das jährliche Louis Lewandowski Festival synagogaler Musik unter der Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters, Michael Müller, und des Vorsitzenden der hiesigen Jüdischen Gemeinde, Gideon Joffe. Es findet in wenigen … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 23 | 6. November 2017

Bemerkungen

Kurze Notiz zu Dieskau Zwischen Halle und Leipzig finden sich einige Orte, die ihren Charakter, sofern sie überhaupt jemals einen hatten, durch eine Schnellstraße, die durch sie hindurchführt, verloren haben. Die größeren dieser Dörfer heißen Gröbers und Großkugel und laden … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 21 | 9. Oktober 2017

Film ab

von Clemens Fischer Dass das Grauen in den USA nicht nur im Weißen Haus nistet, sondern vor allem in biederen amerikanischen Kleinstädten, hinter den Fassaden typischer Holzeinfamilienhäuser und in den pervertierten Seelen so mancher ihrer Bewohner, wissen Stephen Kings Leser … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 17 | 14. August 2017

Wolfgang Mattheuer – oder: Freiheit als Fata Morgana

von Hannes Herbst Die Rostocker Kunsthalle widmet dem an seinem 77. Geburtstag am 7. April 2004 überraschend und viel zu früh verstorbenen Wolfgang Mattheuer derzeit eine große Ausstellung mit 90 Werken – eine würdige Retrospektive aus Anlass seines 90. Geburtstages. Und eine … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 17 | 14. August 2017

Film ab

von Clemens Fischer Der Film „Dunkirk“ von Christopher Nolan lasse, so Lukas Stern in der Berliner Zeitung, den Zuschauer „direkt hineinsehen […] in das Gesicht des Krieges“, und bei Stern klingt das wie ein positives Urteil. Meint aber „diese […] … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 16 | 31. Juli 2017

Bemerkungen

Die Grenze Weit liegt die Landschaft. Berge, Täler und Seen. Die Bäume rauschen, die Quellen springen, die Gräser neigen sich im Wind. Quer durch eine Waldlichtung, durch den Wald, über die Chaussee hinüber läuft ein Stacheldraht: die Grenze. Hüben und … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 15 | 17. Juli 2017

Bemerkungen

Daniil Granin zum Gedächtnis 1987 druckte die damals in einer Sechs-Millionen-Auflage erscheinende Literaturnaja Gazeta einen Text Daniil Granins ab, dem dieser den Titel „Über Barmherzigkeit“ gab. Ein halbes Jahr später veröffentlichte auch die Zeitschrift der Akademie der Künste der DDR, … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 14 | 3. Juli 2017

Film ab

von Clemens Fischer Eugen Ruge selbst hatte seinem Roman „In Zeiten des abnehmendes Lichts“ Unverfilmbarkeit attestiert, aber Drehbuchaltmeister Wolfgang Kohlhaase dabei offenbar nicht auf dem Schirm gehabt. Und Ausnahme-Regisseur Matti Geschonneck ebenso wenig. Die beiden haben gar nicht erst versucht, … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 9 | 24. April 2017

Film ab

von Clemens Fischer Zu den unappetitlichsten Figuren der Zeitgeschichte gehört zweifellos der britische Autor und Hitler-Verehrer David Irving, der sich der Zunft der Historiker zugehörig wähnt und von nazistischen Dumpfbacken und intellektuellen Antisemiten vor allem in Europa und den USA … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 6 | 13. März 2017

Bemerkungen

Franz Kafka und Deniz Yücel Die türkische Innenpolitik drängt mit Macht auch nach Deutschland. Der Fall Deniz Yücel, Auftritte beziehungsweise verhinderte Auftritte türkischer Politiker in Deutschland zur Unterstützung der Erdogan-Pläne für eine Präsidialverfassung bringen die deutsche Politik in Verlegenheit. Nicht … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 5 | 27. Februar 2017

Film ab

von Clemens Fischer In seinem Schwarz-Weiß-Klassiker „Rashomon“ von 1950 erzählte Akira Kurosawa ein und dasselbe Geschehen, die Vergewaltigung einer Frau und die Ermordung ihres Gatten, aus der Perspektive von vier Personen: der der Opfer, der des Täters sowie der eines … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 4 | 13. Februar 2017

Bemerkungen

Film ab Lange nicht gehört, den Begriff – „Kundschafter des Friedens“. Dazu zählten aus DDR-Sicht etwa Günter Guillaume (der traurigerweise 1974 einem kanzlermüden Willy Brandt den Vorwand zum Rücktritt lieferte) und Rainer Rupp (der aus dem NATO-Hauptquartier 1983 möglicherweise die … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 3 | 30. Januar 2017

Film ab

von Clemens Fischer Um gleich mit der Tür ins Haus zu fallen: Allein der Soundtrack (von Nick Cave und Warren Ellis) dieses Neo-Westerns ist das ganze Eintrittsgeld wert! Die Geschichte als solche hat man in dieser oder jener Form schon … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 25 | 5. Dezember 2016

Film ab

von Clemens Fischer Letzte Worte (auf dem Totenbett) sind, wenn sie zum Aphorismus taugen, meist gut erfunden. Dass gilt für jene zwar nicht, mit denen im Kino gerade Meryl Streep als Florence Foster Jenkins ihre Augen für immer schließt: „People … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 24 | 21. November 2016

Renaissance und Barock – synagogal

von Clemens Fischer Das Louis Lewandowski Festival synagogaler Musik ist bei Kennern und interessierten Laien bereits ein „gesetzter“ Termin. In diesem Jahr findet es zum sechsten Mal statt. Die bisherigen Festivals widmeten sich jeweils wechselnden Leitthemen. Zunächst stand Louis Lewandowski … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 21 | 10. Oktober 2016

Bemerkungen

Ägypten ist überall Aufregend: Hermann Schulz hat eine Weihnachtsgeschichte zu Papier gebracht, die sowohl in Nicaragua als auch in Ägypten spielt. Und eigentlich auch zu Hause. Es geht um die höhere Wahrheit der Poesie, um den ewigen Einsatz von Humanisten … Weiterlesen