21. Jahrgang | Nummer 20 | 24. September 2018

Heinz Jakubowski . . . . . Linkes Gesamtversagen
Ulrich Busch . . . . . Über die Demütigung Ostdeutscher
Bernhard Mankwald . . . . . Preußen und die deutsche Einheit
Günter Hayn . . . . . Revolutionsträumereien
Petra Erler . . . . . Brennans Logik
Hubert Thielicke . . . . . Wem schaden die Sanktionen?
Klaus Joachim Herrmann . . . . . Zwei gegen die Kremlpartei
Gregor Putensen . . . . . Grübeleien eines Schwedenfreundes
Jan Opal, Gniezno . . . . . Krankheiten des Westens
Ingeborg Dittmann . . . . . Reminiszenzen an Charlotte
Renate Hoffmann . . . . . Auf dem Leuchtturm
Reinhard Wengierek . . . . . Querbeet
Joachim Lange . . . . . Erinnerungen an die Zukunft
Manfred Orlick . . . . . 150 Jahre Universitätswächter
Bettina Müller . . . . . Kater Sheldon und die Dame in Lila
Clemens Fischer . . . . . Film ab
Antworten | Bemerkungen
XXL: Mirko Petersen . . . . . Kampfbegriff Populismus

 

Vor 90 Jahren:
Egon Erwin Kisch . . . . . Kachetiner Rotwein

 

Redakteur dieser Ausgabe: Detlef-Diethard Pries
Redaktionsschluss: 21. September 2018


Das Blättchen

Dieses Medium fühlt sich der Tradition der undogmatischen Linken der Weimarer Republik verpflichtet und insbesondere der Weltbühne von Siegfried Jacobsohn, Kurt Tucholsky und Carl von Ossietzky sowie dem Vermächtnis jener Deutschen, die in aussichtsloser Lage dem deutschen Faschismus zu widerstehen suchten.
Auch wenn Information und Argumentation zum Selbstverständnis dieses Medium gehören: Agitiert werden soll nicht! Sinn und Zweck sind vielmehr Anregung und Austausch auf den Gebieten Politik, Wirtschaft und Kunst, sowie Debatte, die – auch im Streit – produktiv werden kann für linkes Denken und Handeln jenseits einschränkender Parteigrenzen.


Aktuell

Die nächste Ausgabe erscheint am 8. Oktober 2018.


Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter hier und Sie erhalten beim Erscheinen jeder neuen Blättchen-Ausgabe per E-Mail eine Information mit dem kompletten Inhaltsverzeichnis …


Forum

Gabriele Muthesius am 25.09.2018 um 16:23
Schon möglich, dass im Falle einer Explosion beim US-Titan-Unfall in Damascus 1980 die UdSSR, wie Lutz Kleinwächter meint, ein Beileidstelegramm…

Heinz Jakubowski am 25.09.2018 um 15:02
Da ich außerhalb des Blättchen-Forums gleich mehrfach befragt worden bin, was ich mir von einer Stärkung der Linken via Kooperation…

Helge Jürgs am 23.09.2018 um 09:19
Linke und rechte Gewalt - ein Lesetipp: https://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/rechtsextreme-gewalt-warum-chemnitz-nicht-der-hambacher-forst-ist/23101702.html Helge Jürgs


Schlagwörter