27. Jahrgang | Nummer 5 | 26. Februar 2024

 

Finanzierung 2024

 

Sarcasticus . . . . . Münchner Einerlei
Leo Ensel . . . . . Sünden des Westens
Waldemar Landsberger . . . . . Linke Anmerkungen (II)
Ulrich Busch . . . . . Rechtsruck und Rechtsextremismus
Stephan Wohanka . . . . . Auch die Evangelische Kirche hat ihren Skandal
Wolfram Adolphi . . . . . Wie Mao in deutsche Köpfe kam (XIV)
Jutta Grieser . . . . . Brecht und Modrow
Gerd-Rüdiger Hoffmann . . . . . In memoriam Paulin J. Hountondji
Detlef Jena . . . . . Ich hatte einen Freund – Dietrich Geyer ist verstorben

Elke Groß . . . . . Ein Jahr ohne Dich
Mathias Iven . . . . . Kant 300
Jürgen Hauschke . . . . . Das Wurzelgeflecht beleuchten
Reinhard Wengierek . . . . . Theaterberlin
Balthasar Binder . . . . . Binders Buchbasar
Renate Hoffmann . . . . . Eine Kleine, Feine
Dieter Naumann . . . . . Das „Volta-Kreuz“

Antworten | Bemerkungen
XXL: Harald Heydrich . . . . . Tucholskys Doktorarbeit

 

 

 

Vor 105 Jahren:

Hans Landsberg . . . . . Die Zukunft des Journalismus

 

 

 

Verantwortlicher Redakteur im Sinne des MStV für den Inhalt dieser Ausgabe:

Wolfgang Schwarz; E-Mail: redaktion@das-blaettchen.de
Redaktionsschluss: 23. Februar 2024


Das Blättchen

Dieses Medium fühlt sich der Tradition der undogmatischen Linken der Weimarer Republik verpflichtet und insbesondere der Weltbühne von Siegfried Jacobsohn, Kurt Tucholsky und Carl von Ossietzky sowie dem Vermächtnis jener Deutschen, die in aussichtsloser Lage dem deutschen Faschismus zu widerstehen suchten.

Auch wenn Information und Argumentation zum Selbstverständnis dieses Mediums gehören: Agitiert werden soll nicht! Sinn und Zweck sind vielmehr Anregung und Austausch auf den Gebieten Politik, Wirtschaft und Kunst, sowie Debatte, die – auch im Streit – produktiv werden kann für linkes Denken und Handeln jenseits einschränkender Parteigrenzen.


Aktuell

Die nächste Ausgabe erscheint am 11. März 2024.


Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter hier und Sie erhalten beim Erscheinen jeder neuen Blättchen-Ausgabe per E-Mail eine Information mit dem kompletten Inhaltsverzeichnis …


Forum

Werner Sohn am 20.02.2024 um 12:35
Die Praxis des Gerichts, verehrter Herr Wohanka, ist es, in den allermeisten Fällen der Nichtannahme k e i n e…

Stephan Wohanka am 20.02.2024 um 10:57
Vielen Dank, Herr Kusske, ich werde mir die Sache ansehen... Stephan Wohanka

Dieter Kusske am 20.02.2024 um 08:30
Stephan Wohanka und Holger Politt Herr Wohanka, Zu Ihrer Frage, ob Navalny Geheimdienstkontakte hatte, kann ich Ihnen ein Video empfehlen,…


Schlagwörter