21. Jahrgang | Nummer 14 | 2. Juli 2018

In eigener Sache
Erhard Crome . . . . . Endspiele
Ulrich Busch . . . . . Marx – der bessere Luther?
Hannes Herbst . . . . . Shit happens, und zwar – zwangsläufig (Murphy’s Law)
Klaus Joachim Herrmann . . . . . Putin zahlt für die Rente
Bernhard Klaus . . . . . Krieg gegen den Iran – „politische Lösung“ für Syrien?
Jerry Sommer . . . . . Russlands neue Atomwaffen – Gefahr und Chance
Uri Avnery, Tel Aviv . . . . . Stark wie der Tod
Peter Will . . . . . Kastanienallee
Renate Hoffmann . . . . . Die Brücke
Wolfgang Brauer . . . . . Mary Shelleys Paradies Italien
Clemens Fischer . . . . . Film ab
Mathias Iven . . . . . Ein See, eine Familie und viele Geschichten
Alfons Markuske . . . . . Spanische Impressionen – Segovia
Thomas Behlert . . . . . Chaos, böse Späße und Telefonterror…
Bettina Müller . . . . . Treibsand
Antworten | Bemerkungen

 

Vor 90 Jahren:
Theobald Tiger . . . . . Vor und nach den Wahlen

 

Redakteurin dieser Ausgabe: Margit van Ham
Redaktionsschluss: 29. Juni 2018


Das Blättchen

Dieses Medium fühlt sich der Tradition der undogmatischen Linken der Weimarer Republik verpflichtet und insbesondere der Weltbühne von Siegfried Jacobsohn, Kurt Tucholsky und Carl von Ossietzky sowie dem Vermächtnis jener Deutschen, die in aussichtsloser Lage dem deutschen Faschismus zu widerstehen suchten.
Auch wenn Information und Argumentation zum Selbstverständnis dieses Medium gehören: Agitiert werden soll nicht! Sinn und Zweck sind vielmehr Anregung und Austausch auf den Gebieten Politik, Wirtschaft und Kunst, sowie Debatte, die – auch im Streit – produktiv werden kann für linkes Denken und Handeln jenseits einschränkender Parteigrenzen.


Aktuell

Die nächste Ausgabe erscheint am 16. Juli 2018.


Newsletter

Liebe Leserinnen und Leser des Blättchens,

im Zusammenhang mit der Anpassung unserer Homepage an die neue DSGVO haben wir die Newsletter-Anmeldung vorübergehend deaktiviert.

Falls Sie unseren Newsletter abonniert und Fragen zu Ihren Daten haben, schreiben Sie bitte an redaktion@das-blaettchen.de.

Die Redaktion


Forum

Stephan Wohanka am 22.05.2018 um 15:37
Zu: Marx und Burckhardt von Hermann-Peter Eberlein Hermann-Peter Eberlein schreibt: „Der dialektische Materialismus ist ein grandioses Erklärungsmodell der Geschichte…

F.-B. Habel am 22.05.2018 um 11:06
Betr. Antwort Tim Renner: Da gibt es eine kleine Verwechslung. Von der aus Landsberg/Warthe stammenden Friedel Hensch ist nicht…

Stephan Wohanka am 11.05.2018 um 13:40
Im beschaulichen Bleiburg in Kärnten treffen sich wie jedes Jahr am Wochenende tausende Alt- und Neonazis. Anlässlich des 2017-Treffens…


Schlagwörter