Schlagwort-Archiv: USA (in 416 Beiträgen)

22. Jahrgang | Nummer 23 | 11. November 2019

Antworten

GroKo, Hospizinsassin – „Das Wrack der großen Koalition, selbst in seinen Glanztagen kein seetüchtiges Schiff, ist plötzlich auseinandergeborsten. Es war kein mächtiger Windstoß, der das arme Ding in Stücke fegte, ein sozialdemokratischer Minister nur […] hat sich im Schlaf umgedreht, … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 23 | 11. November 2019

Rüstungskontrolle im Baltikum – Vorschläge für mehr Sicherheit

von Jerry Sommer Seit der Ukraine-Krise 2014 und den Aktionen Russlands fühlen sich vor allem die baltischen Staaten und Polen von Moskau bedroht. Die NATO hat mit der rotierenden Stationierung von rund 4000 Soldaten in der Region sowie dem Aufbau … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 22 | 28. Oktober 2019

Aufstieg und Niedergang einer Supermacht

von Wolfgang Kubiczek „Während meines langen Lebens in diesem Land war Amerika immer im Krieg. Kurze Kriege, lange Kriege, ein Weltkrieg, der Kalte Krieg, geheime Kriege, Stellvertreterkriege, Anti-Drogen-Kriege, Anti-Terror-Krieg, aber immer eine Art von Krieg. Während diese Kriege gewöhnlich in … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 22 | 28. Oktober 2019

Deutsche Atomwaffen?

von Erhard Crome Die „Intelligence Community“, der Verbund der Geheimdienste der USA, wurde im Jahre 1981 per Erlass des damals neugewählten Präsidenten Ronald Reagan geschaffen. Zu diesem gewaltigen Apparat gehören 17 Geheimdienste, die im Jahre 2010 laut Washington Post und … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 21 | 14. Oktober 2019

Bemerkungen

Allgemeiner Niedergang Hiobs-Botschaften klingen in etwa so: „Die SPD ist in der Auflösung begriffen. Ein neuer Vorsitzender wird das nicht ändern.“ Dies äußerte jetzt Manfred Güllner, Chef des Meinungsforschungsinstituts Forsa und selbst langjähriges SPD-Mitglied. Sofort keilte Partei-Vize Rolf Stegner – … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 21 | 14. Oktober 2019

US-Verteidigungsetat auf Rekordhöhe – Beitrag zu mehr oder weniger Sicherheit?

von Jerry Sommer Ab 2009 sind die US-Rüstungsausgaben jahrelang kontinuierlich zurückgegangen. 2015 waren sie auf ihrem niedrigsten Stand angelangt – bei 582 Milliarden Dollar. Doch ein Jahr später stieg das Budget wieder an. Mit Präsident Trump hat sich dieser Trend … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 21 | 14. Oktober 2019

Diplomatie auf dem Kriegspfad

von Klaus Joachim Herrmann Ein Diplomat wünsche sich, dass die Beziehungen zu seinem Gastland beim Abschied besser seien als zur Zeit seiner Ankunft, vertraute unmittelbar vor seiner Abreise in die Heimat US-Botschafter Jon Huntsman einem Interviewer der russischen Zeitschrift Kommersant … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 21 | 14. Oktober 2019

Der Westen & Russland – zum Diskurs

von Wolfgang Schwarz In der aktuellen Ausgabe der vom Londoner Institut für strategische Studien herausgegebenen Zeitschrift Survival findet sich ein Beitrag mit dem Titel „Decisive Response: A New Nuclear Strategy for NATO“ („Entschlossene Reaktion: Eine neue Nuklearstrategie für die NATO“). … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 20 | 30. September 2019

Die Ukraine und die Schlacht um Trumps Präsidentschaft

von Petra Erler Im amerikanischen Wahlkampf 2016 halfen unter anderem Dokumente aus der Ukraine, dem damaligen Wahlkampfleiter von Donald Trump, Paul Manafort, zu unterstellen, er sei pro-russisch eingestellt, denn Manafort hatte deren ehemaligen Präsidenten Janukowitsch beraten. Das war Teil eines … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 20 | 30. September 2019

Bemerkungen

„… ein paar Fetzen Poesie“. Für Günter Kunert „Denn Bleiben ist nirgends“, sagt Rilke. Das trifft auch auf Günter Kunert zu, der am 21. September endgültig ging. Der Dichter, ein ewig Umhergetriebener, nicht immer aus eigenem Wollen, aber immer auf … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 19 | 16. September 2019

Herr Wong aus Hongkong

von Peter Petras Ein junger Mann namens Joshua Wong traf am 9. September 2019 mit dem Flugzeug in Berlin ein, kurz darauf ließ sich Außenminister Heiko Maas mit ihm fotografieren. Das Zusammentreffen fand bei einem Fest statt, das die Bild-Zeitung … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 19 | 16. September 2019

Fröhlich und traurig – Bruce Springsteen zum 70.

von Wolfgang Hochwald In seiner 2016 erschienenen Autobiographie „Born to Run“ beschreibt Bruce Springsteen, der am 23. September 70 Jahre alt wird, die Musik, die ihn als Heranwachsenden besonders angesprochen hat: „Anhaltendes Interesse fand ich schließlich an Platten, auf denen die … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 19 | 16. September 2019

Nukleare Rüstungskontrolle auf der Kippe

von Jerry Sommer 2010 haben die USA und Russland den sogenannten New-START-Vertrag abgeschlossen. Darin haben sich beide Länder verpflichtet, ihre weitreichenden strategischen Nuklearwaffen zu begrenzen: auf jeweils maximal 1550 Sprengköpfe und 700 Abschussvorrichtungen. Im Februar 2021 läuft der Vertrag aus. … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 19 | 16. September 2019

Ignoranz, Komik, Aussicht – das britische Drama

von Max Klein, Liverpool Es gibt vielleicht drei Möglichkeiten, auf die gegenwärtigen britischen Ereignisse zu reagieren. Man kann sie ignorieren. Das ist die häufigste Reaktion, die mir in Liverpool begegnet. Das ist Johnsons Chance, die Brexit-Sache zu Ende zu bringen, … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 18 | 2. September 2019

Antworten

Dietmar Bartsch, schlagfertig – „Es ist wirklich beleidigend zu erwarten, dass der US-Steuerzahler weiter mehr als 50.000 Amerikaner in Deutschland bezahlt, aber die Deutschen ihren Handelsüberschuss für heimische Zwecke verwenden“, hatte USA-Botschafter Richard Grenell, das (un)diplomatische Enfant terrible auf dem … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 18 | 2. September 2019

Bemerkungen

Fälschen durch Verschweigen Vor wenigen Tagen bezog der russische Botschafter in Deutschland, Sergej J. Netschajew, in der Zeitung junge welt Position zum deutsch-sowjetischen Nichtangriffsvertrag vom 23. August 1939. Anlass waren im Umfeld des 80. Jahrestages des Vertrages immer wieder auftauchende … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 17 | 19. August 2019

Geschichtliche Anmerkungen

von Erhard Crome In der postmodernen Welt von heute wird immer mal wieder diskutiert, ob an der Schule überhaupt noch Geschichte gelehrt werden sollte. Bisher wurde das mit „im Prinzip, ja“ beantwortet. Aber viel hängen bleibt oft nicht. Am 11. … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 17 | 19. August 2019

Leben mit der Gewalt der Waffen

von Arndt Peltner, Oakland Es passierte in einem Walmart und auf einer Kneipenmeile. Die Anschläge vom vergangenen Wochenende schockten die USA, denn erneut wurde deutlich, dass es überall zu tödlichen Schüssen durch einen Amokläufer kommen kann. Seit 23 Jahren lebe … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 15 | 22. Juli 2019

Bemerkungen

Film ab Die Sommerferien sind natürlich besonders prädestiniert zur Enkelbespaßung, denn so viel Urlaub, um die Zeit komplett dem Nachwuchs zu widmen, hat ja kein sozialversicherungspflichtig beschäftigter Elternteil, um von Selbständigen mit ihren häufig noch ganz anderen Zwängen gar nicht … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 15 | 22. Juli 2019

INF-Vertrag vor dem endgültigen Aus

von Jerry Sommer Die Bundesregierung wurde im Oktober vergangenen Jahres von der Ankündigung des US-Präsidenten überrascht, den Vertrag über ein Verbot landgestützter Mittelstreckenraketen in Europa zu kündigen. Sie erklärte schnell ihr großes Interesse am Erhalt des INF-Abkommens. Beim G20-Gipfel Ende … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 14 | 8. Juli 2019

Angriff auf den Teststoppvertrag?

von Otfried Nassauer Der 29. Mai 2019 könnte den Anfang vom Ende des Vertrags über ein vollständiges Verbot nuklearer Tests (CTBT – Comprehensive Test Ban Treaty) markieren. An diesem Tag hielt der Chef des militärischen Geheimdienstes der USA (DIA), Generalleutnant … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 13 | 24. Juni 2019

Trumps Überdehnung

von Erhard Crome Politischen Gegnern unberechenbar zu erscheinen, um sie einzuschüchtern – das gilt als die außenpolitische „Strategie des Verrückten“. Angesichts der von US-Präsident George W. Bush betriebenen Kriegspolitik hatte darauf bereits 2002 der französische Historiker und Demograph Emmanuel Todd … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 12 | 10. Juni 2019

General Gerassimow und die Strategie des „trojanischen Pferdes“

von Wolfgang Kubiczek Gerassimow? Allein der Name lässt aufhorchen und treibt manchem Konsumenten gutbürgerlicher Medien, der mit der Erwartung sozialisiert wurde, der Russe stünde vor der Tür, den Angstschweiß auf die Stirn. Gerassimow – war das nicht der Autor der … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 12 | 10. Juni 2019

Keine Rüstungskontrolle für den Weltraum in Sicht

von Jerry Sommer Etwa 2.500 aktive Satelliten kreisen im Weltall. Für den Alltag der Menschen, für das Funktionieren von Gesellschaft und Wirtschaft werden sie immer wichtiger. Auch das Militär setzt auf satellitengestützte Kommunikation. Etwa 40 Prozent aller Satelliten kommen aus … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 11 | 27. Mai 2019

Neue „deutsche Frage“ – was nun?

von Herbert Bertsch Deutschland: zu groß für Europa, zu klein für die Welt. Henry Kissinger, ihm zu- und immer wieder nachgeschrieben Mir wurde nach Anfrage der redaktionelle Hinweis auf Foreign Affairs von Mai/Juni 2019 mit dem Beitrag von Robert Kagan: … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 11 | 27. Mai 2019

Antideutscher „Beifang“ am Freitag

von Stephan Wohanka Vor Kurzem war ich zu einem Klassentreffen in Jena; selbiges fand an einem Sonnabend statt. Ich reiste früher an; Gelegenheit also, die dortige „Fridays for Future“-Demonstration zu besuchen. Zumal eine Enkelin daran teilnahm. Eine überschaubare Gruppe sammelte … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 11 | 27. Mai 2019

Die Russen kommen.
Mal wieder?
Nicht?

von Sarcasticus Ich glaube nicht, dass die Russen jemals die Absicht hatten, den Westen anzugreifen. Sie sind einfach zu vorsichtig. Wenn ich an ihrer Stelle gewesen wäre, hätte ich viel unternehmungslustiger gehandelt, zum Beispiel während der Berlin-Krise. Ich hätte vielleicht … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 10 | 13. Mai 2019

Kapitalismus im Größenwahn

von Bernhard Romeike In dem seit 2001 in mehreren Auflagen erschienenen globalisierungskritischen Buch „Schwarzbuch Markenfirmen“ erscheint auch die Bayer AG. 1863 gegründet ist sie einer der größten deutschen Konzerne, mit 117.000 Beschäftigten weltweit und einem Konzernumsatz von etwa 40 Milliarden … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 10 | 13. Mai 2019

Bemerkungen

Julian Assange und die Heuchelei der Medien Dass Whistleblower es nicht leicht haben, ist seit langem bekannt. Der Staatsapparat tut alles, um ihm nicht genehme Nachrichten zu verhindern, die Quelle zu jagen, den Ruf des Whistleblowers zu schädigen, ihn zu … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 10 | 13. Mai 2019

Antworten

Norbert Röttgen (CDU), Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag – „Morgenstund’ hat Gold im Mund“ mochte meinen, wer Sie im ZDF-Morgenmagazin vom 9. Mai gehört hat. Zum aktuellen Agieren der USA gegenüber dem Iran und den eigenen Verbündeten ein erfrischend klares … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 10 | 13. Mai 2019

Druckpolitik gegen Teheran

von Erhard Crome Mike Pompeo ist seit dem 26. April 2018 Außenminister der USA. Am 7. Mai 2019 wollte er erstmals Deutschland besuchen und hatte Termine nicht nur mit Außenminister Heiko Maas, sondern auch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel. Findige Beobachter … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 9 | 29. April 2019

Bemerkungen

AKK besser nicht! Den Saarländern wird im Allgemeinen eine ausgeprägte Heimatliebe nachgesagt. Die wird jedoch offenbar von ihrer Bereitschaft, ihrem Bundesland den Rücken zu kehren, noch übertroffen: Unter allen westdeutschen Bundesländern war das Saarland nämlich das einzige, dessen Bevölkerungszahl zwischen … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 9 | 29. April 2019

Muellers Report

von Petra Erler Das Ergebnis der Untersuchungen von Sonderermittler Robert Mueller ist öffentlich und es hat dem Narrativ, Donald Trump wäre nur ein USA-Präsident „von Moskaus Gnaden“, einen schweren Schlag versetzt. Diese These fußte auf zwei Behauptungen: Russland hätte die … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 8 | 15. April 2019

Bemerkungen

Na sorry! Ihr Körper bebte, und sie schrie wie die Leibhaftige: „Wer schafft die Arbeit? Wer schafft die Arbeit? Wer schafft die Arbeit? Na sorry, wer schafft die Arbeit? Die Wirtschaft schafft die Arbeit! Bitte merkt’s euch das einmal!“ Wir … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 7 | 1. April 2019

Von US-Mäzenatentum und russischen Indianern

von Petra Erler William J. Burns, ein angesehener US-Karrierediplomat, hat kürzlich seine Memoiren herausgebracht: „The Back Channel: A Memoir of American Diplomacy“. In der Aprilausgabe des Atlantic sind seine Erinnerungen an die sukzessive Verschlechterung der US-amerikanisch-russischen Beziehungen nachzulesen. Selbstverständlich präsentiert … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 6 | 18. März 2019

Bemerkungen

Für und wider einen Aufruf „Es ist schon alles gesagt, aber noch nicht von allen.“ Völlig geschlechtsneutral formulierte Karl Valentin sein Bonmot. Weitsichtiger Valentin! Nicht einmal Eifernde wüssten seinen Satz durch Gendersterne, Binnen-I oder Unterstriche zu ver… Ja wie soll … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 6 | 18. März 2019

Weltordnung in Auflösung

von Hubert Thielicke „Eine neue Weltordnung: Vom Ende amerikanischer Hegemonie“ – Mit diesem Thema hatte das Deutsch-Russische Forum für seine Diskussionsveranstaltung am 5. März eine hochinteressante Fragestellung gewählt. Davon zeugte nicht zuletzt der Besucherandrang; schon Tage zuvor waren alle Plätze … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 6 | 18. März 2019

Neues Containment?

von Erhard Crome Michael Mandelbaum, Jahrgang 1946, hat einst in den USA an der Harvard- und der Yale-Universität Politikwissenschaft studiert und erhielt dann Gelegenheit, mit einem „Marshall-Stipendium“ am King’s College im englischen Cambridge zu studieren. Dieses Stipendium ist nach George … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 5 | 4. März 2019

Heucheleien und Trugschlüsse

von Erhard Crome Die diesjährige Münchner Wehrkundetagung alias Sicherheitskonferenz war in erster Linie ein Schaulaufen der Lügner und Heuchler, gepaart mit fulminanten Fehlperzeptionen und Wunschträumen. Ein bedeutender Heuchler war der Vizepräsident der USA, Michael „Mike“ Pence. Er lobte seinen Herrn … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 5 | 4. März 2019

Film ab

von Clemens Fischer Ein Bonmot weiß: „The road to hell is paved with men who started out with honorable intentions.“ (Der Weg zur Hölle ist gepflastert mit Männern, die mit ehrenhaften Absichten gestartet sind.) Zu diesen Männern gehört ganz gewiss … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 5 | 4. März 2019

Programmierter Rüstungswettlauf:
Hyperschallwaffen

von Jerry Sommer Die USA, Russland und China arbeiten schon seit Jahren daran, neue sogenannte Hyperschallwaffen zu entwickeln – Waffen, die mit einer Geschwindigkeit von über 6000 Kilometer pro Stunde fliegen. Das konnten bis vor kurzem nur ballistische Raketen, sie … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 4 | 18. Februar 2019

Erinnern an Tomi Ungerer

von Thomas Behlert Es war zu Zeiten des Heiligen Krieges, als eine sozialdemokratische Regierung über den Köpfen ihres Volkes damit begann, Jugoslawien in die Kleinstaaterei zurück zu bomben. Das Leben in Deutschland ging derweil weiter, zum Beispiel mit einer Buchmesse … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 4 | 18. Februar 2019

Bemerkungen

Berliner Schulmeisterkarrieren In der kleinen Erzgebirgsstadt Lauenstein – sie gehört heute zu Altenberg – befindet sich ein etwas groß geratenes Schloss. In diesem ist das sehenswerte Osterzgebirgsmuseum untergebracht. Einige liebevoll eingerichtete Räume befassen sich mit dem wohl berühmtesten Lauensteiner, George … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 4 | 18. Februar 2019

Die nuklearen Ambitionen Riads

von Jerry Sommer Saudi-Arabien plant bis 2030 16 Kernkraftwerke zu errichten. Damit will das saudische Regime weniger Öl selbst verbrauchen und somit seine Ölexporteinnahmen bis weit in die Zukunft strecken. Doch mit der Umsetzung dieser Pläne hapere es. Jetzt ist … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 4 | 18. Februar 2019

Aegis Ashore und INF

von Gabriele Muthesius Am 1. Februar haben die USA offiziell mitgeteilt, dass sie sich nicht mehr an den 1987 mit der UdSSR vereinbarten INF-Vertrag gebunden fühlen, weil Russland diesen verletze. Der Vertrag verbot bekanntlich landgestützte Mittelstreckensysteme (ballistische Raketen und Cruise Missiles) … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 3 | 4. Februar 2019

Unter Freunden

von Herbert Bertsch Die Zeiten, in denen wir uns auf andere völlig verlassen konnten, die sind ein Stück weit vorbei. Angela Merkel im Bierzelt von Trudering, Mai 2017 Gegen diesen Befund, bezogen auf die gegenwärtige Lage ist nichts einzuwenden, wohl … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 3 | 4. Februar 2019

INF und New START: Alles auf Ende?

von Wolfgang Schwarz Es gibt keinen Zweifel, dass es in einem Atomkrieg keine Sieger geben kann und dass ein solcher niemals entfesselt werden soll. Sergei Lawrow (Außenminister Russlands) Seitdem das Feindbild Russland in den Führungsetagen des Westens, in Sonderheit der … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 3 | 4. Februar 2019

Jahrestagung der American Economic Association

von Jürgen Leibiger Alljährlich versammeln sich die Mitglieder der American Economic Association (AEA) Anfang Januar zu ihrer Jahrestagung. Diesmal fand sie vom 4. bis 6. Januar mit über 13.000 Teilnehmern in Atlanta, der Hauptstadt des Bundesstaates Georgia statt. Hunderte von … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 2 | 21. Januar 2019

Bemerkungen

Ach, Thierse Wolfgang Thierse ist zweifelsfrei ein Vertreter der politischen Öffentlichkeit, der Respekt verdient. Nicht so sehr wegen des hohen politischen Amtes, das er als Bundestagspräsident einige Jahre inne- und das er nachgerade vorbildlich ausgeübt hatte. Thierse war in vielen … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 2 | 21. Januar 2019

CIA – wieder aktiver beim Drohneneinsatz?

von Jerry Sommer In Niger, 450 Kilometer südlich der libyschen Grenze, liegt der Oasenort Dirkou. 10.000 Einwohner hat die Gemeinde – und einen kleinen Flughafen. Das US-Militär hat ihn kürzlich ausgebaut. Hier starten seit Beginn 2018 Drohnen. Der US-Journalist Joe … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 2 | 21. Januar 2019

Wieder mal: China-Alarm

von Wolfram Adolphi Große Aufregung am Jahresanfang. „Droht ein Krieg um Taiwan?“ titelt die Frankfurter Allgemeine Zeitung in ihrer Netzversion faz.net vom 2. Januar. Was ist geschehen? Staats- und Parteiführer Xi Jinping wird mit der Überlegung zitiert, dass China die staatliche … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 2 | 21. Januar 2019

Deutsche Friktionen

von Erhard Crome „Friktion“ hat Clausewitz genannt, was „den wirklichen Krieg von dem auf dem Papier unterscheidet“. Er meinte die Reibungsverluste und Störungen im Handeln militärischer Einheiten und in ihrem Zusammenwirken aus Gründen des Zustandes der Truppe, des Wetters, des … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 26 | 17. Dezember 2018

Atomares Wettrüsten zwischen China und USA?

von Jerry Sommer China besitzt nach Angaben des „Stockholmer Internationalen Friedensforschungsinstituts (SIPRI)“ etwa 280 Atomsprengköpfe. Zum Vergleich: Die USA und Russland verfügen jeweils über 6.500 nukleare Gefechtsköpfe. Die amerikanischen und russischen Waffen sind bereits auf Trägersystemen wie beispielsweise Raketen montiert. … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 26 | 17. Dezember 2018

Um China

von Erhard Crome Am selben Abend, an dem sich der chinesische Präsident Xi Jinping und US-Präsident Donald Trump in Buenos Aires am Rande des G 20-Treffens zusammensetzten, um einen Waffenstillstand im Handelskrieg zu vereinbaren, wurde in Vancouver (Kanada) die chinesische … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 25 | 3. Dezember 2018

Faschismus in den USA

von Mario Keßler, New York Erinnern sich Blättchen-Leser noch an Sinclair Lewis’ Buch „It Can’t Happen Here“ („Das ist bei uns nicht möglich“)? Unter diesem Titel hatte der Nobelpreisträger 1935 einen Roman vorgelegt, dessen Hauptfigur Buzz Windrip nach seiner Wahl … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 24 | 19. November 2018

Trumps Credo: Aufrüsten statt abzurüsten

von Otfried Nassauer Er hat es schon wieder getan. Donald Trump, der Präsident der USA, hat gegen den Rat von Freund und Feind erneut angekündigt, einen bestehenden Rüstungskontrollvertrag einseitig aufzukündigen. Nach dem Atomabkommen mit dem Iran ist es jetzt der … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 24 | 19. November 2018

Trumps Zwischenwahl

von Erhard Crome „Wahl der Wut. Amerika ist demoralisiert, gespalten, zornig“. Das schrieb SpiegelOnline am 3. November 2010 zum Ergebnis der Zwischenwahl nach zwei Jahren Barack Obama. Die Republikaner hatten mit dem Erringen der Mehrheit im Repräsentantenhaus einen Triumph über … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 23 | 5. November 2018

Schlimmer Finger

von Sarcasticus John Bolton, Jahrgang 1948 und Sohn einer Hausfrau sowie eines Feuerwehrmannes, studierte an der Yale University, wo er 1974 den Juris Doktor mit summa cum laude erwarb. Wie sein Kommilitone Bill Clinton umging auch Bolton mit einem Sidestep … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 23 | 5. November 2018

Bemerkungen

Preisrätsel Nimmt man die Rhetorik von Pegida-Rednern wie Bachmann oder gar eines Höcke oder auch eines Vogelschiss-Gauland zur Kenntnis, dann wird man das Gefühl nicht los, dass sie sich an einem Meister rechtester Manipulation geschult haben: „Jede Propaganda hat volkstümlich … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 22 | 22. Oktober 2018

Ein Paukenschlag aus Neu Delhi

von Edgar Benkwitz Seit geraumer Zeit werden ausländische Staatsgäste in Neu Delhi mit einer intensiven Umarmung durch den indischen Premierminister begrüßt. Diese „Bären-Umklammerung“ – wie die Presse witzelt – durch Narendra Modi musste auch der russische Präsident Putin ertragen, als … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 20 | 24. September 2018

Wem schaden die Sanktionen?

von Hubert Thielicke Ende August drohte Donald Trump mit dem Ausstieg aus der Welthandelsorganisation (WTO). Er ist offensichtlich bereit, den Handelskrieg zu verschärfen. Im Mittelpunkt stehen die Zollstreitigkeiten zwischen den USA und China, das auf dem Wege zur führenden Wirtschaftsmacht … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 19 | 10. September 2018

Tausend Mal ist nichts passiert …

von Gabriele Muthesius Single Integrated Operational Plan (SIOP) lautete über drei Jahrzehnte die Bezeichnung für den (mehrfach überarbeiteten) nuklearen Zielplanungskatalog der USA für einen Krieg mit der Sowjetunion und China. Zur SIOP-Erstfassung von 1960 äußerte Daniel Ellsberg: „Wenn SIOP aktiviert … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 19 | 10. September 2018

Bemerkungen

Gasteltern gesucht Südamerikanische Austauschschüler suchen deutsche Gastfamilien. Die Schüler der Andenschule Bogota wollen gerne einmal den Verlauf von Jahreszeiten erleben. Dazu sucht das Humboldteum deutsche Familien, die offen sind, einen südamerikanischen Jugendlichen (15 bis 17 Jahre alt) als Kind auf … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 19 | 10. September 2018

US Space Force – Einstieg in den Rüstungswettlauf im All?

von Jerry Sommer Donald Trump setzt auf militärische Stärke – auch im All. Der US-Präsident möchte eine eigenständige Teilstreitkraft für den Weltraum bilden – eine Space Force. Diese soll den anderen fünf US-Teilstreitkräften – der Luftwaffe, dem Heer, der Marine, … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 18 | 27. August 2018

Vor 40 Jahren waren wir plötzlich „ooch dabei“

von Dieter B. Herrmann Kosmonauten, Astronauten, Taikonauten, Spacionauten oder wie immer man sie künftig noch nennen wird, sind eine auf der ganzen Welt beliebte Berufsgruppe. Sie sind wagemutig, hoch gebildet, hartnäckig, diszipliniert und – sehr selten. Letzteres macht sie nur … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 17 | 13. August 2018

Anmerkungen zu einem Abzug

von Peter Petras In der Nacht vom 22. zum 23. Juli 2018 hat die israelische Armee eine größere Gruppe der sogenannten Weißhelme und ihrer Angehörigen aus dem grenznahen Gebiet Syriens evakuiert und über die israelische Grenze nach Jordanien gebracht. BILD … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 17 | 13. August 2018

Strategisches unter Trump

von Erhard Crome Politischen Gegnern möglichst unberechenbar zu erscheinen, um sie dadurch noch stärker einzuschüchtern – das ist die außenpolitische „Strategie des Verrückten“. Darauf hatte der französische Historiker und Demograph Emmanuel Todd schon 2002, angesichts des Regierungshandelns des US-Präsidenten George … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 17 | 13. August 2018

Bemerkungen

Kennziffer des Größenwahns Im schnellsten Durchlaufverfahren der letzten 20 Jahre und in vorbildlicher Einmütigkeit von Republikanern und Demokraten – Senat: mit 87 zu 10 Stimmen, Repräsentantenhaus mit 359 zu 54 Stimmen – hat der Kongress der USA den Militärhaushalt für … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 17 | 13. August 2018

Irrungen, Wirrungen – oder Zeitenwende?

von Herbert Bertsch In Kants Jahren konnte der Gelehrte nicht aufklären, weil man ihn nicht ließ; zu unseren Zeiten nicht, weil man ihn nicht liest, weil er die Massen nicht erreicht. Ludwig Marcuse „Aufklärung damals und heute“ (Die Zeit 6/1964) … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 16 | 30. Juli 2018

Licht und Schatten – sechs Wochen durch die USA

von Wolfgang Hochwald In den USA gibt es sehr häufig sogenannte „4-Way Stops“, das heißt, an jeder der vier Straßenecken steht ein Stop-Schild. Wer zuerst an der Kreuzung ankommt, darf sie auch als Erster überqueren. Fast sieben Wochen waren wir … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 14 | 2. Juli 2018

Bemerkungen

Fanwürste In meinem Supermarkt um die Ecke stieß ich am Tag nach dem Spiel auf einen Pappständer mit ziemlich glibbrig aussehenden Würstchen im Glas. „Fanwürste“ stand da ganz groß dran geschrieben. Ignorieren wir einfach mal, dass es sich um ziemlich … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 14 | 2. Juli 2018

Russlands neue Atomwaffen – Gefahr und Chance

von Jerry Sommer In seiner Rede am 1. März 2018 sprach Präsident Putin gleich von mehreren neuen russischen Atomwaffen. Als erste nannte er die schwere Interkontinentalrakete „Sarmat“. Sie könne praktisch unbegrenzte Entfernungen zurücklegen. Die Rakete kann mit mehreren Nuklearsprengköpfen bestückt … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 13 | 18. Juni 2018

Bemerkungen

Der Ausweg Eine Ameise lief rechts herum im Kreise. Auf ihre Weise wollte sie wo hin. Dann ging’s ihr durch den Sinn, dass sie nicht mehr recht wusste, wohin sie denn nun musste. Sie dachte sachte nach. Und dann, mit … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 12 | 4. Juni 2018

Diplomatie à la Trump

von Hubert Thielicke Seit Januar vorigen Jahres hat es die Welt mit einem US-Präsidenten zu tun, der mit einer Politik der Stärke die Sicherheits- und Wirtschaftsinteressen der USA durchdrücken will, eben „America First“. Verbündete und Partner haben sich unterzuordnen. Wer … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 11 | 21. Mai 2018

Bewaffnete Milizen in den USA

von Arndt Peltner, Oakland Im August 2017 marschierten in Charlottesville, Virginia, hunderte Menschen durch die Kleinstadt. Sie demonstrierten unter dem Motto „Unite the Right“. Mitglieder von rassistischen, anti-muslimischen und Neo-Nazi-Gruppen waren zusammengekommen, um ihre Stärke zu demonstrieren. Dabei lieferten sie … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 11 | 21. Mai 2018

Bemerkungen

Über allen Wipfeln herrscht Ruh’ Die letzte Nachricht, die man via Google zum Thema Giftmord an Skripal findet, stammt vom 12. April. Sie verweist auf das Untersuchungsergebnis der „Organisation für ein Verbot chemischer Waffen“ (OPCW), das den Einsatz des Nervengiftes … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 11 | 21. Mai 2018

Chinesischer Drache und indischer Tiger wagen ein Tänzchen

von Edgar Benkwitz Wird der außenpolitische Kurs von US-Präsident Trump dazu führen, dass sich die beiden asiatischen Giganten China und Indien annähern, stärker abgestimmt in den internationalen Beziehungen auftreten sowie bestehende bilaterale Probleme einer Lösung zuführen? Es hat zumindest den … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 10 | 7. Mai 2018

Bemerkungen

Gaudeamus igitur! Jene Bevölkerungsgruppen, die die deutschen, mehrheitlich christlich fundierten Feiertage noch in deren eigentlichem Sinn begehen, sind – wie man Jahr für Jahr mehr feststellen kann – nur noch als Spurenelemente vorhanden. Kaum jemand, außer in tiefkatholischen Südregionen, gedenkt … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 10 | 7. Mai 2018

Fake News über Russlands Atomwaffenstrategie

von Jerry Sommer Im Februar veröffentlichte die USA-Regierung Donald Trumps ihre neue Nuklearstrategie. Darin heißt es, Russland habe in seiner Militärstrategie die Schwelle für den Ersteinsatz von Atomwaffen gesenkt. Und: „Moskau droht und führt Übungen mit begrenzten nuklearen Ersteinsätzen durch.“ … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 8 | 9. April 2018

Indien zwischen zwei Stühlen?

von Edgar Benkwitz Einige sprechen von einer asiatischen NATO, andere von einem „viereckigen Gespenst“ – zwischen diesen Polen bewegt sich der Quadrilaterale Sicherheitsdialog, kurz Quad genannt, der im November 2017 am Rande des Ostasien-Gipfels in Manila gegründet wurde. Eigentlich ist … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 7 | 26. März 2018

Gewehre und Rosenkränze – die Gemütlichkeit stören …

von Arndt Peltner, Oakland Die amerikanische Folk-Sängerin Mary Gauthier hat über die Jahre sieben Studioalben veröffentlicht, auf denen sie ihre persönlichen Geister und Traumata in Songs aufarbeitete. Das war kein leichter Prozess, doch ihre Lieder wurden für sie zu einem … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 7 | 26. März 2018

Waffen für die Welt – Rüstungsexportoffensive der USA?

von Jerry Sommer Die USA haben in den vergangenen Jahren Waffen im Wert von jeweils über 25 Milliarden US-Dollar ins Ausland exportiert. Nach Berechnungen des Stockholmer Friedensforschungsinstituts SIPRI kommt ein Drittel der weltweiten Rüstungsexporte aus den Vereinigten Staaten. Der Umfang … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 7 | 26. März 2018

Fremdkriegseifer

von Erhard Crome Vor kurzem wurde in den Medien noch orakelt, ob der „irre“ Kim Jong-un und der „wirre“ Donald Trump die Welt in einen Atomkrieg stürzen würden. Inzwischen hat Trump dem Vorschlag zu einem zweiseitigen Spitzentreffen zugestimmt. Verdient das … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 6 | 12. März 2018

„Wohin geht die NATO?“ – Weitere Fragen

von Wolfgang Schwarz Der erste Teil dieser Überlegungen zu Helmut W. Gansers, Wulf Lapins’ und Detlef Puhls Strategiepapier „Was bleibt vom Westen? Wohin geht die NATO?“ befasste sich mit Aspekten des erneut sehr konfliktträchtigen Verhältnisses zwischen dem Westen und Russland, … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 6 | 12. März 2018

Gabriels außenpolitischer Vorlass

von Erhard Crome Die SPD-Mitglieder haben einer neuerlichen „Großen Koalition“ den Weg geebnet. Sigmar Gabriel, Außenminister der noch amtierenden vorigen „Großen Koalition“, hatte auf der Münchner Sicherheitskonferenz am 17. Februar 2018 eine grundsätzliche Rede zur Außenpolitik gehalten. Die Tagesschau meinte, … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 5 | 26. Februar 2018

„Wohin geht die NATO?“ Und ein paar Fragen mehr

von Wolfgang Schwarz Reminiszens – Im Jahre 2011, also deutlich vor der akuten Zuspitzung im Verhältnis zwischen dem Westen und Russland, blickte Ulrich Weisser, Vizeadmiral a.D. und von 1992 bis 1998 Leiter des Planungsstabs im Bundesministerium der Verteidigung, zurück: „Russland … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 5 | 26. Februar 2018

Münchner Bekundungen

von Erhard Crome Die diesjährige Wehrkundetagung, die jetzt „Sicherheitskonferenz“ heißt, hat vom 16. bis 18. Februar im Münchner Hotel „Bayerischer Hof“ stattgefunden. Allerdings war sie nicht wieder Ort der Verkündigung deutscher Weltgeltung, wie vor vier Jahren, als der damalige Bundespräsident … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 5 | 26. Februar 2018

„Gelbe Gefahr“ 4.0

von Wolfram Adolphi Wieder einmal aufstörende Kunde aus China. Es solle dort, so ist zu hören und zu lesen, ein bis 2020 alle Einwohnerinnen und Einwohner umfassendes gesellschaftliches Kreditpunktesystem geben. Welches erstellt werde mittels Vernetzung gesammelter Daten. Und zum Ziele … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 4 | 12. Febuar 2018

Tailored Deterrence – Eine Nuklearpolitik für Donald Trump

von Otfried Nassauer Jeder US-Präsident, der zum ersten Mal gewählt wird, muss dem Kongress nach einem Amtsjahr eine Blaupause seiner künftigen Nuklearpolitik vorlegen. Donald Trump hat das jetzt getan. Nuclear Posture Review (NPR) heißt das Dokument. Anfang Februar wurde es … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 3 | 29. Januar 2018

Atomwaffen für Deutschland?

von Wolfgang Kubiczek Noch vor dem Amtsantritt von Donald Trump im November 2016 forderten einige sicherheitspolitisch ambitionierte Kreisen aus Politik, Medien und Wissenschaft der Bundesrepublik: Wir (Europa – sprich die EU/Deutschland) benötigen eine eigenständige nukleare Abschreckungsfähigkeit, also eigene Atomwaffen. Begründet … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 3 | 29. Januar 2018

Bemerkungen

Im kommenden Jahr werden die deutschen Militärs und die deutschen Wehrverbände weiter rüsten, und die deutschen Außenpolitiker werden es ableugnen. Im kommenden Jahr werden sich die deutschen Richter einbilden, ein bestandenes Assessorexamen berechtige sie, den lieben Gott zu spielen und … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 3 | 29. Januar 2018

Rubesch und der INF-Vertrag

von Otfried Nassauer Der US-Kongress hat die Regierung Trump per Gesetz aufgefordert, innerhalb von drei Monaten eine neue Bewertung der russischen Rakete RS-26 „Rubesch“ vorzunehmen. Festgestellt werden soll, ob der Flugkörper als Interkontinentalrakete zu werten ist oder gegen den INF-Vertrag … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 3 | 29. Januar 2018

Indien im Visier der Trump-Strategen

von Edgar Benkwitz Viele Inder werden verwundert den Medien entnommen haben, dass ihr Land „eine führende globale Macht“ ist und eine „Führungsrolle in der Sicherheit des Indischen Ozeans und der Region“ einnimmt. So verkündet in der im Dezember vorgestellten Nationalen … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 3 | 29. Januar 2018

Erfolgreich bei seinen Wählern – Donald Trump

von Arndt Peltner, Oakland Immer wieder hört man von Donald Trump, dass er in seinem ersten Amtsjahr viel mehr gemacht und erreicht habe, als jeder andere amerikanische Präsident vor ihm. Das scheint übertrieben zu sein, aber in diesem ersten Trumpjahr … Weiterlesen


21. Jahrgang | Sonderausgabe | 8. Januar 2018

Kernwaffen, nukleare Abschreckung und die internationale Sicherheit*
(15 Thesen, kommentiert)

von Wolfgang Schwarz Die Erwartung, einen Nuklearkrieg zu gewinnen, ist eine gefährliche Verrücktheit. Leonid Brezhnev[1] Ein Nuklearkrieg kann nicht gewonnen und darf nie geführt werden. Ronald Reagan[2] Wenn wir Atomwaffen haben, warum setzen wir sie nicht ein? Donald Trump[3] […] … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 1 | 1. Januar 2018

Wäre China … ja, was denn?

von Wolfram Adolphi „Wäre China nur reich geworden und hätte sich außenpolitisch mit der Rolle einer prosperierenden Landmacht begnügt, wäre der Aufstieg des Landes weniger problematisch.“ Das ist das Niveau, auf dem Michael Paul in seinem Buch „Kriegsgefahr im Pazifik?“ … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 25 | 4. Dezember 2017

Georg Iggers

von Mario Keßler Am 26. November starb kurz vor seinem 91. Geburtstag in der Nähe von Buffalo (US-Staat New York) der Historiker Georg Gerson Iggers. Er gehörte zu den letzten noch lebenden Wissenschaftlern, die, aus Nazi-Deutschland vertrieben, von den USA … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 24 | 20. November 2017

Friedrich Engels: Der Amerikaner

von Lutz Unterseher Friedrich Engels war von den Vereinigten Staaten fasziniert: von der schie­ren Größe des Landes und seinem Entwicklungstempo. Aufmerksam verfolgte er das Geschehen im amerikanischen Bürger­krieg, den er in einem Artikel in der Wiener Zeitung Die Presse vom … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 24 | 20. November 2017

44 Jahre in Einzelhaft – Ein Besuch bei Albert Woodfox

von Arndt Peltner, Oakland „Jemand fragte mich mal, wenn ich etwas in meinem Leben ändern könnte, was das wäre. Ich habe kurz darüber nachgedacht und gesagt: Nichts.“ Albert Woodfox sitzt in seinem spartanisch eingerichteten Haus in New Orleans. Die Wände … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 24 | 20. November 2017

Das US-Atomwaffenarsenal unter Trump

von Otfried Nassauer Wenn Donald Trump über Atomwaffen twittert oder redet, ist die Verwunderung oft groß. Das wichtigste atomare Rüstungskontrollabkommen mit Russland, den New-START-Vertrag, nannte er kurzerhand ein „einseitiges Geschäft“ zum Vorteil Russlands. Putins Angebot, die Laufzeit dieses Vertrages um … Weiterlesen