Schlagwort-Archiv: Atomkrieg (in 44 Beiträgen)

Bemerkungen

Abschied von Werner Birnstiel Am 8. April verstarb unser Autor Werner Birnstiel. Noch kurz zuvor hatte er uns einen Beitrag für diese Blättchen-Ausgabe in Aussicht gestellt. Werner, von Hause aus Sinologe, widmete sich vor allem der Entwicklung der Volksrepublik China. … Weiterlesen


27. Jahrgang | Nummer 8 | 8. April 2024

Bemerkungen

Theater der Macht Wem die Stücke, die auf der großen politischen Bühne Deutschlands gegeben werden, bisweilen oder sogar immer öfter wie Schmierentheater der niedersten Art vorkommen, der wird wahrscheinlich wenig Trost daraus schöpfen, dass entsprechende Inszenierungen bereits im klassischen Altertum … Weiterlesen


27. Jahrgang | Nummer 5 | 26. Februar 2024

Antworten

Armin Laschet (MdB-CDU), Ex-Kanzlerkandidat der Union – In Ihrer Rede bei der großen Demonstration zum Holocaust-Gedenktag am 27. Januar 2024 in Aachen haben Sie auf die historischen Zusammenhänge in der Zeit von der Novemberwahl 1932 bis zum 30.Januar 1933 in Deutschland … Weiterlesen


27. Jahrgang | Nummer 5 | 26. Februar 2024

Münchner Einerlei

von Sarcasticus Während einer besonders zugespitzten Phase des damaligen Kalten Krieges, im Jahre 1981, prägte Willy Brandt, Friedensnobelpreisträger von 1971, das Wort: „Frieden ist nicht alles, aber alles ist ohne den Frieden nichts.“ Er hatte dabei insbesondere die seinerzeit merklich … Weiterlesen


27. Jahrgang | Nummer 3 | 29. Januar 2024

Atomare Verteidigungsunion Europa?

von Wolfgang Schwarz   Abschreckungspolitik fördert ein Bewusstsein, das durch Angst, Mißtrauen, Feindschaft und Aggression geprägt ist.   Dieter Senghaas (1969)   Die historische Leistung der EWG, der EG, der EU war es, die Feindschaften von gestern zu entfeinden. Heute … Weiterlesen


26. Jahrgang | Nummer 25 | 4. Dezember 2023

Bemerkungen

Tödlicher Fallout Im vergangenen März 2023 veröffentlichte die US-Luftwaffe einen zweibändigen, mehr als 3000 Seiten umfassenden Bericht, in dem sie die Umweltauswirkungen ihrer Pläne darlegt, bis Mitte der 2030er Jahre alle 400 landgestützten, verbunkerten Interkontinentalraketen vom Typ Minuteman (ICBMs) durch … Weiterlesen


26. Jahrgang | Nummer 21 | 9. Oktober 2023

Ein Held des Atomzeitalters

von Leo Ensel Am 26. September 1983 stand die Welt unmittelbar vor einer Apokalypse. Der sowjetische Offizier Stanislaw Petrow, der im Raketenabwehrzentrum Dienst hatte, behielt die Nerven und handelte gegen den Befehl. Er entschied für das Leben.   Hallo, Sie, … Weiterlesen


26. Jahrgang | Nummer 20 | 25. September 2023

Antworten

Oskar Lafontaine, zweifacher Parteivorsitzender, Held und Feindbild – Vor einigen Tagen feierten Sie Ihren 80. Geburtstag im saarländischen Merzig. Unsere besten Wünsche! Sie sind der einzige Politiker, der es geschafft hat, gleich zwei Parteien zu führen und beide wieder zu … Weiterlesen


26. Jahrgang | Nummer 19 | 11. September 2023

Bemerkungen

Ukraine-Krieg Wer hat eigentlich militärisch das Sagen in Kiew? Die offizielle westliche Erzählung lautet: Wir liefern nur Waffen, den Krieg führt die Ukraine souverän. In merklichem Kontrast dazu steht ein Bericht des britischen Guardian vom 26. August dieses Jahres: „Vor … Weiterlesen


26. Jahrgang | Nummer 15 | 17. Juli 2023

Victory Is Possible – ?*

von Sarcasticus Atomwaffen wurden bereits […] eingesetzt, es gibt also kein Tabu!   Dmitri Medwedew, Ex-Präsident Russlands   Ein Atomkrieg als Heilmittel […] ist ebenso hilfreich wie eine Guillotine gegen Kopfschmerzen.   Irina Panina, Direktorin des Moskauer Institutes für internationale … Weiterlesen


26. Jahrgang | Nummer 14 | 3. Juli 2023

Nationale (Un-)Sicherheitsstrategie

von Wolfgang Schwarz […] ich würde den Führern der Sowjetunion und ihrem Volk sagen, dass wir, wenn eines unserer Länder völlig sicher sein soll, eine viel bessere Waffe als die Wasserstoffbombe brauchen – eine Waffe, die besser ist als ballistische … Weiterlesen


26. Jahrgang | Nummer 13 | 19. Juni 2023

Bemerkungen

Anmerkung aus heutiger Sicht In der vorangegangenen Ausgabe dieses Magazins ist wieder einmal Tucholsky zitiert worden: „[…] das Recht zum Kampf, das Recht auf Sabotage gegen den infamsten Mord: den erzwungenen – das steht außer Zweifel. […] Mit Lammsgeduld und … Weiterlesen


26. Jahrgang | Nummer 10 | 8. Mai 2023

Bemerkungen

Unbekanntes Usbekistan Usbekistan umfasst im Wesentlichen die historischen Kulturlandschaften Choresmien, Sogdien und Teile Baktriens, des „Landes der 1000 Städte“, wie es der griechische Geschichtsschreiber Strabon nannte. Der größere „Rest“ Baktriens allerdings liegt hinter den Ketten des Hindukuschs in Afghanistan. Auch … Weiterlesen


26. Jahrgang | Nummer 7 | 27. März 2023

Bei Existenzgefährdung – Atomkrieg

von Wolfgang Schwarz Wir werden nicht anders können.   Thomas Müller, Chef des Rüstungsunternehmens Hensoldt, auf die Frage, ob eine Atommacht wie Russland überhaupt in die Knie zu zwingen sei     Russland wird die Menschheit nur zerstören, wenn Russland … Weiterlesen


26. Jahrgang | Nummer 6 | 13. März 2023

Bemerkungen

Odessa II von Klaus Möckel Die Städte, die wir durchwanderten, haben uns reicher gemacht: Prag und Paris, Budapest, Rom, auch das meerschaumbenetzte Odessa, als wir dort gingen, ungerufen, doch reuig, nach dem grausamen Krieg unsrer Väter, durch die sonnigen Straßen, … Weiterlesen


25. Jahrgang | Nummer 25 | 5. Dezember 2022

Bemerkungen

Ein Wahrheitssucher – ein Nachruf Hans Magnus Enzensberger – er starb am 24. November in München – war einer der politischsten Dichter dieser Republik, obwohl er Bekenntnis-Dichtung zutiefst verabscheute. Er bevorzuge Argumente, bescheinigte er dem Kollegen Peter Weiss, als der … Weiterlesen


25. Jahrgang | Nummer 24 | 21. November 2022

Bemerkungen

In Sachen Steinmeier Sollte das ein Churchill werden? Eine Blut-Schweiß-und-Tränen-Rede? Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat jüngst das Volk „zur Lage der Nation“ informiert und auf „raue Jahre“ eingeschworen: „Wir müssen konfliktfähig werden, nach innen wie nach außen. Wir brauchen den Willen … Weiterlesen


25. Jahrgang | Nummer 24 | 21. November 2022

US-Strategiedebatten – auf vertrauten Pfaden

von Sarcasticus Diese Ukraine-Krise, in der wir uns gerade befinden, ist nur das Aufwärmen. Admiral Charles Richard, Befehlshaber des Strategischen Kommandos der US-Streitkräfte, 02.11.2022 Das Russische Reich muss sterben. Anne Applebaum The Atlantic, 14.11.2022 Das Jahr 1980 lag in einer … Weiterlesen


25. Jahrgang | Nummer 23 | 7. November 2022

Bemerkungen

Bananenschalen Man kann auch auf Wörtern ausrutschen und sich üble Blessuren infolge verbalen Sturzes zufügen. Die Diagnose lautet dann zumeist: erhebliche Glaubwürdigkeitsdezifizite. Einer dieser rutschigen, extrem virulenten Begriffe lautet „Sicherheitsinteressen“, oft in Verbindung mit „legitim“ gebraucht. Gibt es eigentlich illegitime … Weiterlesen


25. Jahrgang | Nummer 22 | 24. Oktober 2022

Bemerkungen

Erklärung von Otmar Leist Für den Fall, dass dieser Staat, wo ich arbeite, einem zweiten Staate, wo andre Leute arbeiten, den Krieg erklärt, erklär ich jenen Leuten schon heut den Frieden. Der Bremer Schriftsteller Otmar Leist (1921–2012) sprach dieses Gedicht … Weiterlesen


25. Jahrgang | Nummer 19 | 12. September 2022

Bemerkungen

Die Queen ist tot Die 96jährige Elizabeth Windsor, Königin von Britannien, Nordirland und weiteren 15 Ländern des Commonwealth ist am Donnerstag sanft entschlafen, umgeben von ihrer oft zerstrittenen, aber in Trauer vereinten Familie. Dass die Anstrengung, zwei Tage vorher Treffen … Weiterlesen


25. Jahrgang | Nummer 14 | 4. Juli 2022

Bemerkungen

Ein Parteitag Ein Neustart war angekündigt worden, der Beginn einer Zeitenwende. Ein wenig von der fröstelnden Einsicht geschüttelt, dass die Qualität der Crew auf der Brücke möglicherweise etwas mit der beinahe geschehenen Versenkung des eigenen Schiffes zu tun gehabt haben … Weiterlesen


25. Jahrgang | Nummer 12 | 6. Juni 2022

Antworten

Anton Hofreiter, hat als Tubicen der Grünen seine Bestimmung gefunden – „Wir müssen dringend mehr Tempo machen bei der Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine“, ließen Sie erst jüngst wieder wissen und legten konkret nach: „Wieso liefern wir keine Marder-Schützenpanzer? … Weiterlesen


25. Jahrgang | Nummer 11 | 23. Mai 2022

Bemerkungen

Mai-Impressionen Der Kopf war gefüllt mit Kriegsnachrichten und freute sich, in eine friedliche Gartenidylle mit Frühlingsgrün samt Froschquaken entfliehen zu können. Am 7. und 8. Mai öffneten zahlreiche Brandenburger Gärten zum „Tag des offenen Ateliers“. In Groß Dölln/Uckermark stellte der … Weiterlesen


25. Jahrgang | Nummer 10 | 9. Mai 2022

Bemerkungen

Szczepan Twardochs Mahnungen Der polnische Romancier Szczepan Twardoch ist ein aufmerksamer Beobachter des Zeitgeschehens. Seine Romane „Drach“ und „Morphin“ gehören sicher zu den wichtigen europäischen Erzählwerken des 21. Jahrhunderts. Als unbestechlicher Analyst setzt er sich mit seinen Büchern zwangsläufig zwischen … Weiterlesen


25. Jahrgang | Nummer 8 | 11. April 2022

Anmerkungen zum Ukraine-Krieg

von Bernhard Romeike Gerade kam per E-Mail eine Einladung zu einer Zoom-Konferenz. Darin hieß es: „Einladung an alle, die einen neuen Weltkrieg verhindern wollen. Die gegenwärtige Konfrontationsstimmung in Europa hat damit zu tun, dass in den letzten Monaten sichtbar wurde, … Weiterlesen


24. Jahrgang | Nummer 16 | 2. August 2021

Bemerkungen

Film ab Wie und mit welchen Ergebnissen, respektive teils lang anhaltenden Kollateralschäden die USA als Führungsmacht der „freien Welt“ in den vergangenen Jahrzehnten versucht haben, die Staatsform der Demokratie westlichen Zuschnitts ein ums andere Mal in ferne Länder zu „exportieren“, … Weiterlesen


24. Jahrgang | Nummer 15 | 19. Juli 2021

Bemerkungen

Wider den Atomkrieg Bei ihrem jüngsten Gipfeltreffen in Genf haben die Präsidenten Russlands und der USA, Wladimir Putin und Joe Biden, in einem „Joint Statement on Strategic Stability“ (gemeinsame Erklärung über strategische Stabilität) die fundamentalste Konstante des Nuklearzeitalters erneut bekräftigt, … Weiterlesen


24. Jahrgang | Nummer 6 | 15. März 2021

ICBMs und atomarer Erstschlag

von Wolfgang Schwarz Wenn wir an der Option eines Erstschlags festhalten, dann besitzen wir die Atomwaffen nicht ausschließlich zur Abschreckung. Die gesamte Kalkulation unserer Gegner wird dadurch beeinflusst, sie müssen damit rechnen, dass sie als Erste nuklear angegriffen werden. Adam … Weiterlesen


23. Jahrgang | Nummer 22 | 26. Oktober 2020

Countdown eines Zeitalters

von Wolfgang Schwarz Die Gefahr eines Atomkrieges ist so groß wie im Kalten Krieg. Daniel Ellsberg Mit einiger Wahrscheinlichkeit wird das Zeitalter einer – wenn auch stets relativen – praktizierten nuklearen Vernunft zwischen den atomaren Supermächten USA und Russland, die … Weiterlesen


23. Jahrgang | Nummer 22 | 26. Oktober 2020

Bemerkungen

Sie ist noch da … … die Bombe, wie das Synonym für Atomwaffen seit Jahrzehnten lautet. Anfang der 1980er Jahre löste die nukleare Rüstung in einer Situation zugespitzter Ost-West-Konfrontation Massenproteste aus. Am 10. Oktober 1981 berichtete die Tagesschau: „Friedlich ist … Weiterlesen


23. Jahrgang | Nummer 18 | 31. August 2020

Conventional Prompt Global Strike – die russische Antwort

von Wolfgang Schwarz Mit Blick auf die Zukunft: Gibt es militärische Fragen, auf die besonderes Augenmerk gerichtet werden muss? Bahr: Die gibt es. Was die überschaubare Zukunft anbetrifft, so bereiten mir insbesondere […] technologische Entwicklungen Sorgen. Da ist zum einen … Weiterlesen


23. Jahrgang | Nummer 16 | 3. August 2020

Bemerkungen

Mensch von Peter Will Der neue Mensch Ist nicht geworden Der Teig war verdorben Jetzt ist er wieder Der alte Mensch Muß es ganz und gar leiden Und wird es lange bleiben   Atomkrieg – unzulässig. Oder? Die Zuspitzung des … Weiterlesen


23. Jahrgang | Nummer 9 | 27. April 2020

Bemerkungen

Polit-Chamäleons Die Psychologie kennt den „Chamäleon-Effekt“. Grob verallgemeinert bezeichnet er die unbewusste Nachahmung von Gesten, Handlungen und Stimmungslagen eines anderen. Man kann das im Zoo beobachten: Springt aus einer Eisbärengruppe heraus ein Tier ins Wasser, kann man davon ausgehen, dass … Weiterlesen


23. Jahrgang | Nummer 6 | 16. März 2020

Die Bombe und die Renitenz des SAC
– oder: Make the rubble bounce!*

von Wolfgang Schwarz „In einem thermonuklearen Krieg sind Menschen leicht zu töten.“ Carl Kaysen, stellvertretender Sicherheitsberater der Kennedy-Administration „Bedrohung durch einen Atomkrieg? Eine Schimäre!“ Lutz Kleinwächter, WeltTrends Nr. 142 / August 2018 Das Strategic Air Command (SAC) war von seiner … Weiterlesen


23. Jahrgang | Nummer 5 | 2. März 2020

Bemerkungen

Meinungsfreiheit und Zufallsfunde „Auch du Negerliebhaberin hast es auf unsere Todesliste geschafft und hast hiermit offiziell den dritten Platz eingenommen.“ Diesen Auszug eines an sie gerichteten Drohbriefes veröffentlichte die Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli Ende vergangenen Jahres auf Twitter. Chebli wehrt … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 24 | 25. November 2019

Dead Hand 2.0

von Sarcasticus Eine der bizarrsten, makabersten und sicherheitspolitisch sinnlosesten Hervorbringungen der atomaren Konfrontation der Supermächte während des Kalten Krieges war ein automatisiertes sowjetisches Atomwaffen-Führungssystem namens Perimetr, inoffiziell Mjortwaja ruka (tote Hand, anglisiert: Dead Hand) genannt. Eine ziemlich treffende Metapher – … Weiterlesen


21. Jahrgang | Sonderausgabe | 8. Januar 2018

Kernwaffen, nukleare Abschreckung und die internationale Sicherheit*
(15 Thesen, kommentiert)

von Wolfgang Schwarz Die Erwartung, einen Nuklearkrieg zu gewinnen, ist eine gefährliche Verrücktheit. Leonid Brezhnev[1] Ein Nuklearkrieg kann nicht gewonnen und darf nie geführt werden. Ronald Reagan[2] Wenn wir Atomwaffen haben, warum setzen wir sie nicht ein? Donald Trump[3] […] … Weiterlesen


20. Jahrgang | Sonderausgabe | 15. Mai 2017

Russland – eine unberechenbare atomare Supermacht?

von Wolfgang Kubiczek Der Herausgeber des Bulletin of the Atomic Scientists machte vor einiger Zeit folgende Rechnung auf: Anfang/Mitte der achtziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts habe es sechs Kernwaffenstaaten (USA, Sowjetunion, Großbritannien, Frankreich, China und Israel) mit insgesamt etwa 70.000 … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 13 | 20. Juni 2016

Bemerkungen

Beschämende Ignoranz Am 22. Juni jährt sich der Überfall Deutschlands auf die Sowjetunion zum 75. Male. Es ist nichts an großen Feierlichkeiten seitens der deutschen Verfassungsorgane angekündigt oder zu erwarten. Gauck oder Merkel werden wohl weder in Moskau noch in … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 10 | 9. Mai 2016

US-Rüstung erneut im Aufwind

von Jerry Sommer Im laufenden Haushaltsjahr wird das US-Verteidigungsministerium 580 Milliarden Dollar ausgeben – 20 Milliarden mehr als 2015. Im Haushaltsjahr 2017, das im Oktober beginnt, soll das Budget erneut steigen, dann allerdings um vergleichsweise bescheidene 2,4 Prozent, obwohl zugleich … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 9 | 25. April 2016

Stichwort Atomkrieg, begrenzter

von Gabriele Muthesius Während der gesamten Zeit des Kalten Krieges bis 1989 ist es nie gelungen, die Frage schlüssig zu beantworten, wie eine Eskalation bis zum allgemeinen thermonuklearen Schlagabtausch und damit bis zur Vernichtung der menschlichen Zivilisation in ihrer heutige … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 15 | 20. Juli 2015

Der Westen & Russland – zum Diskurs

von Wolfgang Schwarz Lässt sich das in der NATO inzwischen vorherrschende Zerrbild vom aggressiven, bedrohlichen Russland eigentlich noch steigern? Zumindest Bemühungen in dieser Richtung sind nicht zu übersehen. Da „begründet“ Vittorio Hösle, seines Zeichens Philosoph, ausgerechnet in den renommierten Blättern … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 7 | 12. April 2010

BEMERKUNGEN

Atomare Ignoranz Es war einmal Kalter Krieg, gekennzeichnet durch die Ost-West-Konfrontation und das Wettrüsten zwischen NATO und Warschauer Vertragsorganisation (WVO). Und gegen Ende dieser 45-jährigen Periode gab es den sogenannten NATO-Doppelbeschluß, der die Sowjetunion veranlassen sollte, ihre auf Westeuropa gerichteten … Weiterlesen