Schlagwort-Archiv: Peter Petras (in 34 Beiträgen)

21. Jahrgang | Nummer 17 | 13. August 2018

Anmerkungen zu einem Abzug

von Peter Petras In der Nacht vom 22. zum 23. Juli 2018 hat die israelische Armee eine größere Gruppe der sogenannten Weißhelme und ihrer Angehörigen aus dem grenznahen Gebiet Syriens evakuiert und über die israelische Grenze nach Jordanien gebracht. BILD … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 1 | 1. Januar 2018

Palästina und das Völkerrecht

von Peter Petras „Der Bericht kommt zu dem Schluss, dass Israel ein Apartheidregime etabliert hat, das über die gesamte palästinensische Bevölkerung herrscht. Die Autoren des Berichts sind sich des Ernstes dieser Anschuldigung bewusst, kommen aber zu dem Schluss, dass die … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 9 | 24. April 2017

Doppelte Staatsbürger

von Peter Petras Deutsche Politiker und Medien haben Probleme mit den doppelten Staatsbürgern, also jenen Menschen, die in zwei Ländern und Kulturen leben. Im deutsch-US-amerikanischen oder deutsch-französischen Verhältnis wird das gern als Vorzug kommentiert, während in der deutsch-türkischen Beziehung dies … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 20 | 26. September 2016

Weiter Syrien

von Peter Petras Als Russland und die USA einen Waffenstillstand zu Syrien ausgehandelt hatten, keimte Hoffnung auf, für die leidende Bevölkerung dortzulande und in der Welt. Zumindest in jenem Teil, der einen Frieden für das geschundene Land erstrebt. Dann wurde … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 17 | 15. August 2016

Ein Sultan – zwei Putsche

von Peter Petras Für das Verständnis der gegenwärtigen Situation in der Türkei sind zwei Entwicklungslinien von Bedeutung. Die erste ist, dass das Bestreben der Kemalisten, die Türkei als modernen, laizistischen Staat zu entwickeln, stets von einer islamistischen Gegenbewegung begleitet war. … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 14 | 4. Juli 2016

Neues vom Sultanat

von Peter Petras Mit seinem großen Roman „Die vierzig Tage des Musa Dagh“ hatte Franz Werfel dem armenischen Volk, das in der Türkei im Ersten Weltkrieg mittels Völkermord ausgetilgt werden sollte, ein literarisches Denkmal gesetzt. Er erschien 1933. Niemand konnte … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 11 | 23. Mai 2016

Stunde des Propagandisten

von Peter Petras Durch den Luftangriff auf ein Flüchtlingslager im Dorf Al-Kammuna in der Provinz Idlib vor der türkischen Grenze, im Nordwesten Syriens, waren am 5. Mai 2016 mindestens 28 Menschen getötet worden, darunter viele Frauen und Kinder. Der UNO-Nothilfekoordinator … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 5 | 29. Februar 2016

Syrischer Waffenstillstand?

von Peter Petras Wie die Chancen für einen Frieden, zunächst einen Waffenstillstand in Syrien stehen, scheint weiter unklar. Immerhin haben die USA und Russland mitgeteilt, einen solchen vereinbart zu haben. Können sie ihn umsetzen? Warum haben sie ihn vereinbart? Hier … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 25 | 7. Dezember 2015

Der Arminius-Effekt

von Peter Petras Allenthalben in Europa wird versucht, die Anschläge von Paris zu erklären. Die kroatische Zeitung Slobodna Dalmacija schrieb, es seien „nicht alle Moslems Terroristen, aber alle Terroristen dieser neuen Welle der Gewalt Moslems“. Deshalb handele es sich hier … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 24 | 23. November 2015

Die sieben Versuchungen Europas

von Peter Petras Wie nach dem 11. September 2001, den Attentaten in New York, sind im Gefolge der Anschläge von Paris am 13. November 2015 die Medien voller Deutungsversuche, Faktenzusammenstellungen und Diskussionen. Die französische Regierung bekundet Entschlossenheit, Härte zu zeigen, … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 20 | 28. September 2015

Syrische Perspektiven

von Peter Petras Der Krieg in Syrien und die Konflikte um Syrien sind in eine neue Phase eingetreten. Wird es die letzte, entscheidende sein? Kommt eine diplomatische Lösung oder werden die Kriegshandlungen nochmals verstärkt? Die Aufstellung der verschiedenen Kräfte und … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 17 | 17. August 2015

Nationalismus türkisch

von Peter Petras Präsident Erdogan lässt kurdische Gebiete bombardieren. Angeblich sollte es gegen den „Islamischen Staat“ gehen. Jedenfalls war das zunächst verkündet worden. Im Kern wird jedoch Krieg gegen die Kurden geführt, präventiv gegen jegliche Idee einer kurdischen Staatlichkeit. Das … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 12 | 8. Juni 2015

Schraps und der Tod

von Peter Petras Die Bevölkerung in weiten Teilen des Nahen und Mittleren Ostens leidet unter Mord, Terror und Vertreibung, während die Herrschenden „Schraps hat den Hut verloren“ zu spielen scheinen. Ende Mai wurde in Washington ein – in Teilen zensiertes … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 2 | 19. Januar 2015

Unzeitgemäße Betrachtungen

von Peter Petras „Wir sind im Krieg. Und diesen Krieg müssen wir gewinnen.“ Mit diesen Worten beginnt eine Talk-Runden-Moderatorin einen der allabendlichen Gesprächszirkel, in denen immer wieder dieselben Leute immer wieder dieselben Thesen verkünden. Es rieselt, und zielt darauf, die … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 20 | 29. September 2014

Nahöstliche Wucherungen

von Peter Petras Es war am 20. August 2014, dass der für Entwicklungspolitik zuständige Minister – er heißt Gerd Müller und führt sein Amt eher unauffällig – in einem Interview im deutschen Fernsehen, zum sogenannten Islamischen Staat (IS) befragt, sagte: … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 16 | 4. August 2014

Kalifat

von Peter Petras Die derzeitige „Mediengesellschaft“ hat immer auch mit dem Problem der „Ökonomie der Aufmerksamkeit“ zu tun. Es ist in aller Regel schwer, gleichzeitig mehrere Themen zentral in der öffentlichen Debatte zu halten. Das kann der Fernsehzuschauer schon an … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 1 | 6. Januar 2014

Iran-Schwenk

von Peter Petras Die US-Regierung verändert ihre Iran-Politik offenbar nachhaltig. Zeigte Präsident Obama schon beim Libyen-Krieg nur wenig Eifer, dem Drängen Großbritanniens und Frankreichs zu folgen, so sagte er den angekündigten Krieg gegen Syrien am Ende ab, nachdem Russland in … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 22 | 28. Oktober 2013

Deutschland und Syrien

von Peter Petras Früher sagten die Regierenden offen, was sie wollten: in der internationalen Politik ging es um Hegemonie und Imperialismus, Kohle, Stahl und Öl, Einfluss und Macht. Heute geht es angeblich um das Gute, wie Menschenrechte, Demokratie und Frieden. … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 15 | 22. Juli 2013

Tahrir-Platz zum Zweiten

von Peter Petras Revolutionen kommen immer so plötzlich. Erst hat sie niemand kommen sehen wollen, und danach meinen alle, sie hätten es schon immer gewusst. Allerdings wissen die Beobachter oft Unterschiedliches. So hat die Zeitung neues deutschland einerseits den Linken-Politiker … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 14 | 9. Juli 2012

Syrien ist anders

von Peter Petras Beim Libyen-Krieg lief alles, wie geschmiert. Mitte Februar 2011 fanden die ersten Protestdemonstrationen in Libyen gegen Muammar al-Gaddafi statt, ab 17. Februar bildeten sich sogenannte Volkskomitees in verschiedenen Teilen des Landes, auf die sich der am 27. … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 2 | 23. Januar 2012

Krieg in Sicht?

von Peter Petras Immer, wenn Situationen eine Zuspitzung erfahren, finden sich besorgte Bürgerinnen und Bürger, die Protestschreiben aufsetzen, an die tatsächlich oder vermeintlich Verantwortlichen appellieren und fordern, dass Abhilfe geschaffen wird. Das gehört zur praktischen Demokratie. Ob tatsächlich etwas passiert, … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 18 | 5. September 2011

Israels Gaza-Krieg

von Peter Petras Israel hat Norman G. Finkelstein mit einem zehnjährigen Einreiseverbot belegt. Man will damit den unliebsamen Kritiker treffen. Angeblich stelle er eine Gefahr für die „Sicherheit“ Israels dar. Die israelische Zeitung Haaretz stellte dazu fest: „Angesichts seiner ungewöhnlichen … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 10 | 16. Mai 2011

Berliner Kriegssichten

von Peter Petras Die SWP ist seit geraumer Zeit in Berlin beheimatet. Es ist die „Stiftung Wissenschaft und Politik“, die als „Deutsches Institut für Internationale Politik und Sicherheit“ auch die Bundesregierung berät. Politik denkt man dort als Regierungspolitik, von Deutschland … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 6 | 21. März 2011

Machtkämpfe im arabischen Raum

von Peter Petras Die Dominotheorie war schon immer fragwürdig, erst recht wenn sie in den bürgerlichen Großmedien diskutiert wird. Das gilt auch für die „Revolution“, wenn sie plötzlich und unerwartet gelobt wird, wo sie doch gerade einen Despoten gestürzt hat, … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 3 | 7. Februar 2011

Ägypten – Metamorphosen der Macht

von Peter Petras Wohin schwanken die Gestalten der Politik und der Meinungsmedien im Westen? Kaum waren die Bilder von den Massendemonstrationen auf den Straßen von Kairo, Suez und Alexandria durch die Medien, schrieben die Zeitungen in Deutschland von FAZ bis … Weiterlesen


Des Blättchens 12. Jahrgang (XII), Berlin, 17. August 2009, Heft 17

Neues im Nahen Osten

von Peter Petras In den letzten Wochen gab es allerlei Bewegungen in bezug auf den Nahen Osten. Es ist aber noch nicht klar, in welche Richtung. Da ist zunächst Avigdor Lieberman. Er wird in den deutschen Medien regelmäßig als »Ultranationalist« … Weiterlesen


Des Blättchens 12. Jahrgang (XII), Berlin, 20. Juli 2009, Heft 15

Aufregung um Iran

von Peter Petras Nachdem sich der Westen zum Sieger des Kalten Krieges erklärt hatte, stülpte er nicht nur die Verhältnisse in weiten Teilen der Welt um, sondern auch die Welt der Begriffe. »Reform«, früher der Inbegriff der Verteilung von Wohltaten … Weiterlesen


Des Blättchens 12. Jahrgang (XII), Berlin, 6. Juli 2009, Heft 14

Militärisches im Nahen Osten (II)

von Peter Petras Bei den Kriegseinsätzen der israelischen Armee gegen den Gazastreifen (2009) und im Südlibanon (2006) wurden Waffensysteme eingesetzt, die auch Komponenten aus Deutschland enthalten. Die Geschichte der Zusammenarbeit begann bereits Anfang der fünfziger Jahre. Allgemein wurde das »LuxemburgerAbkommen« … Weiterlesen


Des Blättchens 12. Jahrgang (XII), Berlin, 22. Juni 2009, Heft 13

Militärisches im Nahen Osten

von Peter Petras Anfang Januar 2009 berichtete die Agentur Reuters aus London, es hätte eine Anfrage gegeben, mehr als 3000 Tonnen »Munition« vom griechischen Hafen Astakos zum israelischen Hafen Ashdod zu verschiffen. Die Anfrage des Pentagon sei am 31. Dezember … Weiterlesen


Des Blättchens 12. Jahrgang (XII), Berlin, 8. Juni 2009, Heft 12

Nahost und die Linke

von Peter Petras Das Buch riecht noch nach Druckerei und ist auch inhaltlich frisch. Die Rede ist von dem soeben erschienenen Band von Wolfgang Gehrcke, Jutta von Freyberg und Harri Grünberg; Gehrcke ist außenpolitischer Sprecher der Partei DIE LINKE und … Weiterlesen


Des Blättchens 11. Jahrgang (XI), Berlin, 18. August 2008, Heft 17

Shalom heißt Frieden

von Peter Petras Rolf Verleger ist Psychologe und Professor für Neurophysiologie an der Universität Lübeck. Er wurde einer breiteren Öffentlichkeit bekannt, als er als Direktoriumsmitglied im Zentralrat der Juden in Deutschland und Vorsitzender der Jüdischen Gemeinschaft Schleswig-Holstein im Sommer 2006 … Weiterlesen


Des Blättchens 11. Jahrgang (XI), Berlin, 23. Juni 2008, Heft 13

Afghanische Angelegenheiten

von Peter Petras Oberhalb von Königswinter gibt es den Petersberg mit Schloß. Das hatte früher mit Adenauer und den westlichen Besatzungsmächten zu tun. Im Jahre 2001 ließ die damalige Bundesregierung mit Schröder und Fischer an der Spitze dort eine erste … Weiterlesen


Des Blättchens 11. Jahrgang (XI), Berlin, 3. März 2008, Heft 5

Pakistanische Verschlingungen

von Peter Petras Pakistan ist immer wieder in den Schlagzeilen: wegen der Atomwaffen, die nicht in die Hände von islamischen »Terroristen« geraten sollen, wegen der Auseinandersetzungen um die Rechtmäßigkeit der Wahl des Putschistengenerals Musharraf zum pakistanischen Präsidenten, kurz nach Weihnachten … Weiterlesen


Des Blättchens 11. Jahrgang (XI), Berlin, 4. Februar 2008, Heft 3

Nach Annapolis

von Peter Petras Außenminister Steinmeier hat am 23. Januar 2008 in Berlin eine Initiative Zukunft für Palästina gestartet. Dazu war der derzeitige palästinensische Premier Salam Fayyad angereist – das ist nicht der gewählte, denn die freien Wahlen am 25. Januar … Weiterlesen