Schlagwort-Archiv: Abschreckung (in 24 Beiträgen)

22. Jahrgang | Nummer 12 | 10. Juni 2019

General Gerassimow und die Strategie des „trojanischen Pferdes“

von Wolfgang Kubiczek Gerassimow? Allein der Name lässt aufhorchen und treibt manchem Konsumenten gutbürgerlicher Medien, der mit der Erwartung sozialisiert wurde, der Russe stünde vor der Tür, den Angstschweiß auf die Stirn. Gerassimow – war das nicht der Autor der … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 1 | 7. Januar 2019

Vorwärts nach Gestern

von Sarcasticus Militärs, so heißt es, bereiteten nie den kommenden, sondern stets den letzten Krieg vor. Dieses Aperçu basiert auf der historischen Erfahrung, dass militärische Vorkehrungen für künftige Kriege vor allem auf Lehren aus zurückliegenden beruhen, wobei nicht selten neue … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 17 | 13. August 2018

Bemerkungen

Kennziffer des Größenwahns Im schnellsten Durchlaufverfahren der letzten 20 Jahre und in vorbildlicher Einmütigkeit von Republikanern und Demokraten – Senat: mit 87 zu 10 Stimmen, Repräsentantenhaus mit 359 zu 54 Stimmen – hat der Kongress der USA den Militärhaushalt für … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 15 | 16. Juli 2018

Ohne Frage: Die NATO hält Kurs.
Allerdings den falschen

von Wolfgang Schwarz Man mag versucht sein, Donald Trump ob der Inhalte seiner politischen Statements Grenzdebilität zu bescheinigen. Vor und auf dem gerade zu Ende gegangenen Gipfel der NATO in Brüssel hat er jedenfalls wieder mal eindrücklich Zeugnis davon abgelegt, … Weiterlesen


21. Jahrgang | Sonderausgabe | 8. Januar 2018

Kernwaffen, nukleare Abschreckung und die internationale Sicherheit*
(15 Thesen, kommentiert)

von Wolfgang Schwarz Die Erwartung, einen Nuklearkrieg zu gewinnen, ist eine gefährliche Verrücktheit. Leonid Brezhnev[1] Ein Nuklearkrieg kann nicht gewonnen und darf nie geführt werden. Ronald Reagan[2] Wenn wir Atomwaffen haben, warum setzen wir sie nicht ein? Donald Trump[3] […] … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 14 | 3. Juli 2017

„Haben Sie Lust auf einen Atomkrieg aus Versehen?“
Im Gespräch mit – Otfried Nassauer

Die UNO-Generalversammlung hat Ende März mit Verhandlungen über ein vollständiges Verbot von Atomwaffen begonnen. Deutschland nimmt aus Rücksicht auf die USA und die NATO nicht teil. Warum ist das problematisch? Otfried Nassauer: Weil die Bundesrepublik als nicht-nukleares Mitglied des Atomwaffensperrvertrags … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 4 | 13. Februar 2017

Der Westen & Russland – zum Diskurs

von Wolfgang Schwarz „ […] wir müssen den Dialog aus einer Position der Stärke führen. Russland […] wird uns nur respektieren, wenn wir stark sind […], wenn wir militärisch Muskeln zeigen.“ Ben Hogdes, Oberkommandierender der US-Streitkräfte in Europa „Eine eigene … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 24 | 21. November 2016

Antworten

Leonard Cohen, überirdisch schon zu Lebzeiten – Ihr Hinscheiden lässt es nun an der Zeit sein, Kelley Lynch, Ihrer weithin unbekannten Vertrauten, Kurzzeitgeliebten und Managerin früherer Jahre, auch öffentlich Dank zu sagen: Sie hatten sich Mitte der 1990er Jahre aus … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 23 | 7. November 2016

Atomwaffen: Abrüstung und Abschreckung

von Sarcasticus „Die fünf ständigen Mitglieder des Sicherheitsrates und fünf Atommächte sind sich in dieser Frage praktisch einig. Dies betrifft aus meiner Sicht auch Indien und Pakistan“, äußerte vor einigen Wochen der russische Abrüstungsbeauftragte Michail Uljanow. Man ahnt es sofort: … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 16 | 1. August 2016

Der Westen & Russland – zum Diskurs

von Wolfgang Schwarz In seinen kritischen Notizen zur Europäischen Friedensordnung in dieser Ausgabe konstatiert Hans J. Gießmann, dass die NATO-Staaten seit Beendigung des Kalten Krieges zu keinem Zeitpunkt „ernsthaft im Sinn hatten, ihr kollektives Verteidigungssystem ohne Russland durch ein kollektives Sicherheitssystem … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 15 | 18. Juli 2016

Warschauer Gipfel-Highlights

von Wolfgang Schwarz Auf dem NATO-Gipfel, der am 8./9. Juli in Warschau tagte und wo weitreichende Beschlüsse gefasst sowie grundlegende Statements abgegeben wurden, war auch noch Gelegenheit für eine kleine zusätzliche Backpfeife in Richtung Moskau: Das Gala-Dinner der 28 Staats- und … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 14 | 4. Juli 2016

NATO-Rüstung – Schritt zu mehr Sicherheit?

von Jerry Sommer Die NATO will auf ihrem Gipfel Anfang Juli in Warschau erneut beschließen, ihre Präsenz in osteuropäischen Ländern zu verstärken. Unter anderem soll es noch mehr Militärübungen geben, weiteres schweres Gerät soll eingelagert werden. Vor allem aber soll … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 24 | 23. November 2015

Washington: Sicherheitspolitisch nur grenzdebil?

von Sarcasticus Dieser Beitrag befasst sich mit der Frage nach dem sicherheitspolitischen Geisteszustand der herrschenden Machteliten der Vereinigten Staaten. Diese Frage sollte eigentlich nicht gestellt werden müssen. Denn die USA seien unser engster Freund und wichtigster Verbündeter in dieser Welt … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 21 | 12. Oktober 2015

Krieg in der fünften Dimension

von Wolfgang Schwarz Vorbemerkung: Der in den Medien und auch von einschlägigen Experten seit Jahren gehypte Begriff Cyberwar, unter den heute im Zweifelsfalle auch noch die läppischste Hackerei subsumiert wird, findet im nachfolgenden Beitrag keine Verwendung. Sein inflationärer Gebrauch in … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 9 | 27. April 2015

Atomare Abschreckung – oder: das hirnrissige Spiel mit der Apokalypse

von Wolfgang Schwarz Kernwaffen sind die mit Abstand unsinnigste militärische Manifestation des menschlichen Erfindungsgeistes. Bisher jedenfalls. Sie zeugen zugleich von einer grundsätzlichen Unfähigkeit der Gattung Homo sapiens, selbst potenziell selbstmörderische Konsequenzen dieses Erfindungsgeistes in angemessener Weise zu antizipieren und durch … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 8 | 13. April 2015

Bemerkungen

„Wir stellen den Kampf erst ein, wenn auch der letzte Schuldige vor den Richtern der Völker steht! Die Vernichtung des Nazismus mit seinen Wurzeln ist unsere Losung. Der Aufbau einer neuen Welt des Friedens und der Freiheit ist unser Ziel. … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 24 | 24. November 2014

Der Westen & Russland – zum Diskurs

von Wolfgang Schwarz „Fast 24 Jahre lang basierte die Sicherheitsordnung in Europa auf den Prinzipien der Unverletzbarkeit der Grenzen, des Gewaltverzichts, der friedlichen Beilegung von Konflikten und des Respekts der Souveränität der europäischen Staaten. Diesem regelbasierten Ordnungssystem […] hat Wladimir … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 22 | 27. Oktober 2014

Der Westen & Russland – zum Diskurs

von Wolfgang Schwarz Am vergangenen Wochenende sollte in Sotschi eine turnusmäßige Tagung des Petersburger Dialogs stattfinden. Die fiel ebenso aus wie die normalerweise parallel laufenden deutsch-russischen Regierungskonsultationen, inklusive Treffen zwischen Angela Merkel und Wladimir Putin. Dafür haben einige deutsche Organisationen … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 3 | 3. Februar 2014

Senioren-Jabos, menschlicher Faktor & Atombomben

von Sarcasticus Beim Anflug auf den Bundesluftwaffen-Fliegerhorst Büchel in der Eifel stürzte am 9. Januar ein Kampfbomber der Bundesluftwaffe vom Typ Tornado wenige Kilometer vor dem Ziel ab. Die Maschine gehörte zum Taktischen Luftwaffengeschwader 33, das in Büchel stationiert ist … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 8 | 15. April 2013

Kein außenpolitisches Konzept – dafür Laissez-faire und strategische Gleichgültigkeit
Im Gespräch mit – Christoph Bertram

Herr Bertram, zu Beginn der laufenden Legislaturperiode beklagten Sie: „Wer nach der internationalen Strategie Deutschlands fragt, muss sich mit den Gemeinplätzen im Koalitionsvertrag bescheiden.“ Jetzt sind wir am Ende der Legislaturperiode. Hat sich am Befund etwas geändert? Bertram: Nein, in … Weiterlesen


15. Jahrgang | Sonderausgabe | 5. November 2012

„… hinten, weit, in der Türkei“: Pakistan – die etwas andere Atommacht

von Wolfgang Schwarz Zwischen Indien und Pakistan, in der konfliktgeladenen Region Südwestasien, findet seit fast drei Jahrzehnten ein nukleares Wettrüsten statt1, das sich seit den späten 90er Jahren quantitativ und qualitativ sukzessive aufschaukelt, und dieser Prozess unterliegt bisher lediglich den … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 21 | 17. Oktober 2011

Mit gezinkten Karten

von Wolfgang Schwarz Manche Beobachter gewärtigten bereits das Nahen einer neuen, einer partnerschaftlichen Epoche im wechselvollen Verhältnis zwischen dem Westen und Russland, als die NATO auf ihrem Lissabonner Gipfel im November vergangenen Jahres eine neue Strategie verabschiedete. In dem betreffenden … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 6 | 21. März 2011

Brauchen wir ein „Neues Denken“ nach dem Kalten Krieg?

von Wilfried Schreiber Unter dieser Fragestellung fand kürzlich bei der Rosa Luxemburg-Stiftung in Potsdam eine Podiumsdiskussion statt. Die Stiftung knüpfte mit dem Thema an einen Begriff an, der in der zweiten Hälfte der 80er Jahre in der DDR recht populär … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 2 | 24. Januar 2011

Die NATO und Russland – Durchbruch an Sankt Nimmerlein?

von Wolfgang Schwarz Der NATO-Gipfel in Lissabon vom November vergangenen Jahres hatte eine doppelte Zielstellung: Verabschiedung einer neuen Paktstrategie und Einleitung einer neuen Ära in den Beziehungen zu Russland. Dabei lag auf der Hand, dass die Aussichten auf eine nachhaltige … Weiterlesen