Schlagwort-Archiv: Dresden (in 15 Beiträgen)

19. Jahrgang | Nummer 26 | 19. Dezember 2016

Querbeet

von Reinhard Wengierek Meine Fundstücke im Kunstgestrüpp: Viele Flaschen Sekt von Lutter, Wegner, Offenbach, ein Löffel Gift aus Belgien und Frau Lunas Pulle Kindl-Bier … * Bei den nächtlichen Gelagen des Herrenstammtischs um den berühmten und hinsichtlich seiner Eskapaden berüchtigten … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 18 | 29. August 2016

Querbeet

von Reinhard Wengierek Meine Fundstücke im Kunstgestrüpp: Diesmal Parsifal im Nahostkrieg, August mit grünem Daumen, Falstaff ohne Hosen sowie ein sexy Goethe-Geldklau-Krimi… *** Fünfeinhalbtausend Steine wurden ausgetauscht. Nun glänzt die Scheune auf dem Grünen Hügel wieder frisch. So wie zu … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 26 | 21. Dezember 2015

Querbeet (LXVI)

von Reinhard Wengierek Meine Fundstücke im Kunstgestrüpp: Diesmal Öderelbeland, Grebes grelles Halbstadt-Berlin-Biotop und Lumpikow in Moskau … *** Dicke Luft in Öderland. Es gärt im Volk, es motzt: Scheiß Leben, scheiß Regierung, scheiß Staat. Sogar der Staatsanwalt ist gefrustet, schmeißt hin, … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 7 | 30. März 2015

Bemerkungen

Die Guten ins Töpfchen … Die SPD möchte im Bundestag ein Einwanderungsgesetz durchsetzen. Dagegen ist im Prinzip nichts zu sagen, denn gewiss ist Einwanderung etwas, das ebenso Regeln unterworfen werden muss wie diverse andere gesellschaftliche Vorgänge mit Langzeitwirkung. Der SPD … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 4 | 16. Februar 2015

Wieland Förster – eine Hommage

von Wolfgang Brauer Ich weiß nicht, ob man es als glücklichen Zufall bezeichnen darf, wenn es einem Künstler gelingt, gegen Ende eines Jahrhunderts die Bilanz seines Zeitalters, seines Schaffens zumal, in einem einzigen Bildwerk zu ziehen. Wieland Förster gelang dies … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 3 | 2. Februar 2015

Querbeet (L)

von Reinhard Wengierek Meine Fundstücke im Kunstgestrüpp: Diesmal vier Fäuste in Dresden, Alltags-Apokalyptiker im Kino und im Kalkwerk, tolle Stompereien sowie eine Büchse Bier ein bisschen jenseits vom Reinheitsgebot … *** Goethes „Faust eins“ in einem modernen Klinikum wie jetzt im … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 26 | 22. Dezember 2014

Querbeet (XLVII)

von Reinhard Wengierek Meine Fundstücke im Kunstgestrüpp: Diesmal Ehedrama in Leipzig, Lorbeeren in Berlin und Meissner Glöckchenklingeln in Dresden. *** Vor gut einem Jahr ist er angetreten: Als neuer Intendant am Leipziger Stadttheater. Der Posten gilt als Schleudersitz; anders gesagt, … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 25 | 8. Dezember 2014

Späte Wanderung

von Renate Hoffmann Als Hans Christian Andersen (1805-1875) im Sommer 1831 nach Deutschland reiste – man hatte es ihm anempfohlen, um der trüben Stimmung zu begegnen, die ihn länger schon plagte – unternahm er eine „Grand Tour“, die so nicht … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 1 | 6. Januar 2014

Erlesenes

von Alfons Markuske Der Leser hat das Buch für bares Geld gekauft und frägt, was ihn schadlos hält? Meine Zuflucht ist jetzt, ihn zu erinnern, daß er ein Buch, auch ohne es gerade zu lesen, doch auf mancherlei Art zu … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 17 | 19. August 2013

Querbeet (XXIX)

von Reinhard Wengierek Meine Fundstücke im Kunstgestrüpp: Diesmal ein trommelnder Bär, ein hundertjähriger Held sowie ein Roman voller Hollywood-Blut. *** Er ist der einzig Überlebende seiner Art; alle anderen sind von Motten und anderen Gefräßigkeiten vertilgt worden. Und so steht … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 26 | 24. Dezember 2012

Querbeet (XVIII)

von Reinhard Wengierek Meine Fundstücke im Kunstgestrüpp – diesmal Schwibbögen, Feuerwerk, Opernthriller-Trio Stuttgart, Mitmach-Theater Weiß-Gold Dresden. *** Durchs Weihnachtsland nach Stollberg. Im Kirchlein die Schwibbogen-Ausstellung. Schwibbogen: ein kunstvoll geschnitzter Halbkreis mit Lichtern drauf; gehört in absolut jede Wohnung im Erzgebirge, … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 14 | 9. Juli 2012

Querbeet (XI)

von Reinhard Wengierek Meine Fundstücke im Kunstgestrüpp: Diesmal Madonna-Superstar, braunes Elbflorenz, Moskauer Coke-Rausch und Wienereien in Berlin. *** Die „lieben Dräsdner“, so tätschelte einst Richard Strauss die zarten Seelen der eitel Sachsen-Residenzler, die lieben Dresdner haben mal wieder Weltbedeutendes zu … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 24 | 28. November 2011

Beutezug. Wladimir Putin im Visier des BND (II)

von Erich Schmidt-Eenboom Der BND war in der zweiten Hälfte der 80er Jahre sehr gut über die Aktivitäten der Dresdner KGB-Residentur unterrichtet. Das verdankte er seiner Agentin, die dort als Dolmetscherin des KGB-Obersten und seines Adjutanten saß. Frau Sch., Deckname … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 18 | 13. September 2010

Vermeer & mehr

von Alfons Markuske Lohnt es, wegen vierer Gemälde nach Dresden zu fahren? In diesem Fall – ja. Gemeint ist die Ausstellung „Der frühe Vermeer“, die in der Dresdner Gemäldegalerie bis 28. November gezeigt wird. Dort sind zwar auch noch knapp … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 15 | 2. August 2010

Repräsentant des geistigen Dresden. Zum Tode Werner Schmidts

von Hartmut Pätzke Schon einige Zeit vor seinem 80. Geburtstag hat Werner Schmidt umsichtig Ordnung in seine eigenen Gemächer einziehen lassen. Dazu gehörten Kleinigkeiten, wie erotische Hinterlassenschaften aus dem Schreibtisch von Ludwig Justi (1876-1957), bei dem er als Kunsthistoriker seine … Weiterlesen