Schlagwort-Archiv: Heinz Jakubowski (in 26 Beiträgen)

21. Jahrgang | Nummer 20 | 24. September 2018

Linkes Gesamtversagen

von Heinz Jakubowski Es bleibt der Betrachtungsweise des Lesers überlassen, ob er hinter den Titel dieses Textes ein Frage- oder ein Ausrufezeichen setzt; wünschenswert wäre ersteres, näher läge, scheint mir, leider das Letztere. Um dies gleich klarzustellen: Darunter, was man … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 24 | 20. November 2017

Berggipfel und Lebenstiefen

von Heinz Jakubowski Jahrelang haben Martin und seine Kletterfreunde, die ihn Jodl nennen, weil er mit einschlägigem Jodel-Jubel den Erfolg seine Gipfelstürme in der Sächsischen Schweiz zu feiern pflegt, von noch größeren, ihnen aber verwehrten Herausforderungen am Felsen geträumt; die … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 10 | 11. Mai 2015

Bemerkungen

Nachricht aus Kathmandu Vor Jahren besuchte ich mehrfach Nepal, um dortige Antikorruptionsinitiativen zu unterstützen und von ihnen zu lernen. Ich war fasziniert von den Leuten, ihrer lebendigen Kultur und dieser Landschaft mit den im Smog der Städte oft unsichtbaren weißen … Weiterlesen


18. Jahrgang | Sonderausgabe | 9. Januar 2015

Editorial

Lieber Tucho … „Wie mein Nachruf aussehen soll, weiß ich nicht“, hast Du 1927 auf eine entsprechende Rundfrage hin geantwortet. „Ich weiß nur, wie er aussehen wird. Er wird aus einer Silbe bestehen. Pappa und Mamma sitzen am abgegessenen Abendbrottisch … Weiterlesen


17. Jahrgang | Sonderausgabe | 28. Juli 2014

Geist und Macht

von Heinz Jakubowski Dass Geist und Macht nur selten als Liebespaar daherkommen, ist ein vermutlich unstrittiger Erfahrungswert. So selbstverständlich, wie beide indes vielerorts geradezu schon axiomatisch als Inkarnation eines naturgegebenen Gegensatzes betrachtet und interpretiert werden, dürfte es aber dennoch nicht … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 11 | 26. Mai 2014

Ein Minderheitenvotum

von Heinz Jakubowski Die Leserbriefspalten des neuen deutschland (nd) hinterlassen nicht selten eine gewisse Beklemmung. Anders als in der Zeitung generell dominieren hier – jedenfalls weitgehend – die Ankläger des Unrechts, das allen aufrechten Sozialisten mit dem Untergang der DDR … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 10 | 12. Mai 2014

Oh Du, geliebter Führer

von Heinz Jakubowski „Das Genie ist ein geborener Mittelpunkt.“ Friedrich Hebbel, Tagebücher,1840 Gerade ist die nordkoreanische Volksversammlung, alias Kim Jong Un, mit 100 Prozent vom Volk gewählt worden (köstlicher taz-Titel dazu: „Das war knapp“), derzeit weltweit wohl das makaberste Zeugnis dafür, … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 25 | 9. Dezember 2013

Madiba – eine Verbeugung

von Heinz Jakubowski Es war diese Sehnsucht nach der Freiheit meines Volkes, in Würde und Selbstachtung zu leben, die mein Leben beseelte, die einen erschreckten jungen Mann in einen kühnen verwandelte, die einen gesetzestreuen Anwalt zu einen Kriminellen machte, die … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 24 | 25. November 2013

Dieter Hildebrandt – kein Abschied

von Heinz Jakubowski Wenn du und das Laub wird älter, und du merkst, die Luft wird kälter, und du fiehlst, daß du bald sterbst, dann is Herbst. Dieter Hildebrandt „Schlesischer Jahreszeiten-Zyklus“ Dieter Hildebrandt … … was bleibt zu sagen über … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 21 | 14. Oktober 2013

Bemerkungen

Moderne Tagelöhner und die Santa Maria „An einem warmen Sonntag im Mai 2010 steigt Andreas Läufer in einem Hinterhof in Berlin auf sein Mofa und fährt davon. Er überquert keine Grenze, er bleibt in Deutschland. Aber die Bundesrepublik lässt er … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 17 | 19. August 2013

Bemerkungen

Zum Tod von Lothar Lang Am 20. Juli starb im 86. Lebensjahr der Kunstkritiker und Autor Prof. Dr. Lothar Lang. Die Weltbühne bildete seit dem 9. Oktober 1957 die publizistische Grundlage für den Rang, den er vor allem für die … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 10 | 13. Mai 2013

10. Mai 1933

von Heinz Jakubowski Wenn es für Zweifelnde und Unsichere in den Kreisen humanistisch gesinnter Deutscher je eines Beweises für den kulturzerstörenden und inhumanen Ungeist der Nazis bedurft hätte – bereits im Mai 1933 bekam er diesen in propagandistischer Großaufmachung frei … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 1 | 7. Januar 2013

Vermisst in Stalingrad. Das Kriegstagebuch des Funkers Heinz Meier

Die Schlacht um Stalingrad vor 70 Jahren war der Anfang vom Ende des Hitlerfaschismus. Von der Wolga an ging es für dessen Armeen nur noch rückwärts, bis zur bedingungslosen Kapitulation Deutschlands in Berlin. Mehr als 13 Millionen Rotarmisten haben im … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 26 | 24. Dezember 2012

Antworten

Heinz Jakubowski, Teil-Demissionär – Von Anbeginn seiner Existenz eng mit dem Blättchen verbunden, werden Sie sich nun gesundheitsbedingt gänzlich aus dem redaktionellen Geschehen zurückziehen, was wir sehr bedauern, aber auch verstehen. Beruhigt sind wir allerdings von Ihrer Ankündigung, dieser Zeitschrift … Weiterlesen


15. Jahrgang | Sonderausgabe | 22. Oktober 2012

Feier des Augenblicks

von Heinz Jakubowski Der Verfasser dieser Zeilen, sich in seiner zweiten Lebenshälfte bewegend, hatte vor ein paar Jahren die Eingebung, sich aller möglichen Dinge zu erinnern, die mit seinem Lebensweg verbunden gewesen sind, jedenfalls so, dass er sie – wenn … Weiterlesen


15. Jahrgang | Sonderausgabe | 22. Oktober 2012

Editorial

Es ist wieder soweit. Die dem Blättchen vorliegenden Buchempfehlungen sind so zahlreich, dass neuerlich eine Sonderausgabe her muss, um all die Tipps unter seine Leser zu bringen. Wie immer beschränken wir uns kapazitätshalber auf Sachbücher, auf ausschließlich nagelneue Bücher indes … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 15 | 23. Juli 2012

„Ich bin nicht die Therapie, ich bin der Schmerz.“
Im Gespräch – mit Georg Schramm

Nun ist doch ein anderer Bundespräsident geworden. Ihr Lothar Dombrowski war diesbezüglich ins Gespräch gebracht worden, und Sie sahen sich zu einem raschen Dementi veranlasst, bevor die Vorstellung noch Raum greifen konnte. Was sagt es aus über den Zustand einer … Weiterlesen


14. Jahrgang | Sonderausgabe | 21. Mai 2012

Editorial

Bücher zu empfehlen, braucht es keinen Anlass. Wir haben deshalb die Leipziger Buchmesse durchaus verstreichen lassen und warten auf die in Frankfurt erst gar nicht; dem Lesenden schlägt keine Stunde! Auch diesmal wollen wir – von einem jeweils höchst subjektiven … Weiterlesen


14. Jahrgang | Sonderausgabe | 21. Mai 2012

Kurz & bündig

Ich, und nicht die Anderen Autobiografien sind en vogue. Das ist teils erfreulich, da viele davon einem den Zugang zu Werden und Sein von Personen erleichtern, die und deren Zeit  einen interessieren. Es ist teils aber auch ärgerlich, da mittlerweile … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 3 | 6. Februar 2012

Im Gespräch mit – Dieter Hildebrandt

Das Blättchen startet mit dieser Ausgabe eine neue Rubrik, die künftig – in zwar durchaus unregelmäßigen Abständen – zum festen Inventar unseres Magazins werden soll: Im Gespräch mit … . Den Auftakt macht ein Interview, das mit Dieter Hildebrandt zu … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 11 | 31. Mai 2011

Bemerkungen

Alles muss raus Der reale Kapitalismus übt den Ausverkauf. Dass dies in Griechenland geschieht, hat ebenso spezielle Gründe wie der Vorgang andererseits von viel größerer Tragweite ist, als das südeuropäische Staatsgebiet um den Peloponnes dies geografisch hergibt. Um die kapitalismusgemachte … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 6 | 21. März 2011

Wir trauern um

Wolfgang Sabath (* 28.März 1937 in Berlin, † 6. März 2011 in Berlin) Wolfgang Sabath entstammt einer Familie sozialdemokratischer Gewerkschafter. 1959 trat er ein Studium der Volkswirtschaft an der Berliner Humboldt-Universität an. Von 1963 an arbeitete er als Redakteur bei … Weiterlesen


14. Jahrgang | Sonderausgabe | 17. März 2011

Feigheit vor dem Freund

von Heinz Jakubowski Es ist schon merkwürdig: Am Stellenwert gemessen, den die Informationspolitik zu realsozialistischen Zeiten hatte, vor allem aber hinsichtlich des Unmutes, den sie seinerzeit anhaltend und flächendeckend auslöste, ist an publizistischer Aufarbeitung dieser höchst relevanten DDR-Facette bislang vergleichsweise … Weiterlesen


Des Blättchens 12. Jahrgang (XII), Berlin, 13. April 2009, Heft 8

Déjà-vu

von Heinz Jakubowski Ein Buch soll hier besprochen werden, das sich vorgenommen hat, 60 Lebensjahre der Zeitung Neues Deutschland zu bündeln und für Interessenten nachvollziehbar zu machen. Ich war bei diesem Organ immerhin 17 Jahre tätig, als innen- und außenpolitischer … Weiterlesen


Des Blättchens 10. Jahrgang (X), Berlin, 20. August 2007, Heft 17

Der große und der kleine Terror

von Heinz Jakubowski Um zwei Bücher soll es gehen, ein noch neues und eines mit bereits reichlich sechzig Jahren auf dem Buckel. Zu beginnen ist mit dem aktuellen Band, zumal er der Anlaß für den Rückgriff auf den zweiten ist. … Weiterlesen


Des Blättchens 10. Jahrgang (X), Berlin, 23. Juli 2007, Heft 15

Verraten

von Heinz Jakubowski Man müßte mal ein Buch schreiben, in dem alles drinsteht, oder auch einen Film machen, der alles aussagt! Aber weder das Buch ist bislang geschrieben, noch liegt ein entsprechender Film vor. Und so hat natürlich auch Regisseurin … Weiterlesen