Schlagwort-Archiv: Militär (in 11 Beiträgen)

23. Jahrgang | Nummer 3 | 3. Februar 2020

Bemerkungen

100 Sekunden vor Ultimo Es gibt sie seit 1947 – die Weltuntergangsuhr (doomsday clock) im Bulletin oft the Atomic Scientists. Mit ihr wollen US-Wissenschaftler Gefahren für die Erde und den Fortbestand der Menschheit verdeutlichen. Gestartet war die Uhr 1947 mit … Weiterlesen


23. Jahrgang | Nummer 2 | 20. Januar 2020

Der Westen & Russland – zum Diskurs

von Wolfgang Schwarz Für 2020 wird allein Deutschland erstmals Militärausgaben von rund 55 Mrd. Dollar (50 Mrd. Euro) bei der NATO melden – schon das ist annähernd so viel, wie die etwa 60 Mrd. Dollar, auf die das schwedische Friedensforschungsinstitut … Weiterlesen


23. Jahrgang | Nummer 2 | 20. Januar 2020

Bemerkungen

Munch – mit Knausgårds Blick Karl Ove Knausgård ist jener norwegische Literat, der der Welt – manche Feuilletonisten und Kritiker meinen gar, der Weltliteratur – einen sechsbändigen Zyklus mit insgesamt 4600 Seiten zugemutet hat, der praktisch ausschließlich um des Autors … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 20 | 30. September 2019

Tucholskys Militaria-Serie in der „Weltbühne“ vor 100 Jahren

von Andreas Gängel Der Krieg ist zu Ende und die Kritik beginnt. Am 9. Januar 1919 erschien in der Weltbühne unter der Überschrift „Militaria“ Tucholskys Artikel „Offizier und Mann“, in dem er mit dem deutschen Militär abrechnet. Es war der … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 17 | 19. August 2019

Bemerkungen

Zur Psychologie des Marxismus und der „radikalen“ Literaten Lieber Herr Willy Haas! Ich möchte Ihnen zunächst persönlich für den so freundlichen und interessanten Brief danken, den Sie an mich gerichtet haben. Sachlich haben Sie leider allzusehr recht. Ich hatte mir … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 14 | 8. Juli 2019

Bedrohliche Sicherheit

von Georg Rammer SICHERHEIT wird großgeschrieben, Sicherheit nach außen wie nach innen; sie mutiert geradezu zu einem alles dominierenden Grundrecht. Parallel dazu entwickelt sich die Bedrohung zum zentralen Narrativ der Regierungspolitik. Glaubt man den staatlichen Erzählungen über die „hybride Bedrohung“ … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 5 | 4. März 2019

Bemerkungen

Bauhaus im Brandt-Haus Seit 2009 reist der Berliner Fotograf Jean Molitor durch die Welt – auf der Suche nach architektonischen Spuren des Bauhauses und des Werkbundes. Fündig wurde er – außer in Europa – auch in Afrika, Asien, ganz Amerika … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 13 | 20. Juni 2016

Sieg im Krieg. Chinas Militär im Umbruch

von Peter Linke Die mediale Aufregung war groß, als unlängst Chinas Präsident Xi Jinping als „Oberkommandierender“ im Kampfdrillich ein Kommandozentrum der Volksbefreiungsarmee (VBA) besuchte. War es Ausdruck eines sich militarisierenden Chinas? Oder gar von Spannungen zwischen Parteiführung und Armee? Aber: … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 4 | 17. Februar 2014

The Germans to the front

von Wolfgang Geier Am 21. Juni 1900 befahl der britische Admiral Edward R. Seymor dem Kommandeur eines aus Tsingtau kommenden Vorausbataillons der deutschen Interventionsstreitkräfte im chinesischen Boxeraufstand, Kapitän zur See von Usedom: „The Germans to the front!“ Die britischen Soldaten … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 24 | 25. November 2013

Militär und Politik – „jähe Wendungen“ inklusive

von Korff Der politische Wind dreht sich keineswegs, weht aber doch demonstrativ „umlaufend“ in Kairo und Umland. Zweifel an der Fortsetzung eines Frühlings, der – wieder – kein Sommer wird, jedenfalls nicht in Ägypten, nähren sich nicht nur mehr selbst, … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 26 | 24. Dezember 2012

Pooling und Sharing: Der geteilte Krieg und das Ende der Demokratie

von Claudia Haydt In der NATO wie beim militärischen Arm der Europäischen Union geht der Trend hin zur gemeinsamen Nutzung bestimmter Ressourcen. Begründet wird dies vor allem mit budgetären Zwängen, vorbereitet wurde es aber schon vor der Finanzkrise. Was zunächst … Weiterlesen