Schlagwort-Archiv: Deutsche Bank (in 12 Beiträgen)

21. Jahrgang | Nummer 4 | 12. Febuar 2018

Antworten

Joe Kaeser, Siemens-Chef mit multiplen Fähigkeiten – Auf der nach oben offenen Unbeliebtheitsskala deutscher Spitzenmanager gelten Sie als Überflieger, seit Sie die Streichung von weltweit 7000 Arbeitsplätzen – fast 1000 davon allein in Berlin – angekündigt haben. Natürlich mit entsprechender … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 22 | 24. Oktober 2016

Bemerkungen

Blutige Schuhe Der Markenname „Salamander“ ist in Deutschland ein Mythos. „Salamander“-Schuhe – obwohl schon lange nicht mehr hierzulande produziert – gelten noch immer als besonders hinsichtlich ihrer Qualität. Die Berliner Germanistin Vera Friedländer hat eine besondere Beziehung zu dieser Firma. … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 9 | 25. April 2016

Bemerkungen

Klaus, der Rote Er war Autor der Weltbühne wie in frühen Jahren sein Vater, der Völkerrechtler Peter Alfons Steiniger (1904-1980). Auch Klaus Steiniger, geboren 1932, merkte man die juristische Schule an, wenn er seine Texte wie Plädoyers nach Stichpunkten in … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 22 | 26. Oktober 2015

Antworten

Angela Merkel, BND-(Schein-)Düpierte – Wie fühlt es sich eigentlich an, wenn einen die eigenen Schlapphüte ins offene Messer laufen lassen? Vor zwei Jahren, im Oktober 2013, äußerten Sie zum Abhören Ihres Handys durch die NSA: „Ausspähen unter Freunden – das … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 16 | 4. August 2014

Bemerkungen

In memoriam Norbert Podewin Mit großer Betroffenheit haben wir die Nachricht vom Ableben Norbert Podewins zur Kenntnis genommen, der uns mit seinen profunden historischen und politischen Kenntnissen und seiner unaufgeregten, klaren und pointierten Darstellungsweise ein hoch geschätzter Kollege und Autor … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 1 | 6. Januar 2014

Antworten

Helmut Bock, Geschichtswissender von hohen Graden – Als wortgewaltiger Rheinländer stachst Du unter den oft faden Sachsen und Preußen heraus, nicht zuletzt weil nicht Stereotype, sondern die großen Zusammenhänge Deine Sache waren, detailgenau untermauert. Dein eigentliches Thema bildeten die Revolutionen … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 26 | 24. Dezember 2012

Unsere deutsche „Deutsche Bank“

von Herbert Bertsch Auch das Zweckbündnis von Macht und Mächtigen ist eben nur das, was es jeweils ist – und auch nur, solange es in dieser Kombination als Erfolgsmodell wirkt. Hermann Josef Abs als Finanzberater von Kanzler Konrad Adenauer soll … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 4 | 20. Februar 2012

Bemerkungen

Man hatte dringend geraten … Man hatte dringend davon abgeraten, den Wald abzuholzen. Das Ministerium bestand darauf aus wirtschaftlichen Gründen. Ein halbes Jahr später begrub eine Geröll-Lawine den darunterliegenden Ort. Der Minister erschien anlässlich des Treffens der bayrischen Bahnbesitzer und … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 22 | 31. Oktober 2011

Ich möchte endlich wissen!

von Erwin Pelzig Das Problem dieser schwierigen Zeit ist, dass dauernd versucht wird, Antworten zu geben statt endlich die richtigen Fragen zu stellen. Dabei hätte ich so viele Fragen. Ich würde so gerne mal wissen, wie es sein kann, dass … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 21 | 17. Oktober 2011

Mörderische Rendite

von Sarcasticus Etwa 900 Millionen Menschen auf der Welt leiden an Hunger, also jeder siebte der gegenwärtigen Erdbevölkerung. Alle 3,6 Sekunden verläuft dieses Leiden für einen Menschen tödlich; 75 Prozent dieser Toten sind Kinder. Und angesichts weltweit steigender Lebensmittelpreise – … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 15 | 2. August 2010

Fusionen

von Carl von Ossietzky Nicht so oft hat es so viele verdutzte Gesichter gegeben wie vor ein paar Tagen, als der Zusammenschluß der Deutschen Bank mit der Diskonto-Gesellschaft bekannt wurde. Das gewiß schwierige Vorbereitungsstadium war in diskreteste Nachtfarbe gehüllt gewesen, … Weiterlesen


Des Blättchens 9. Jahrgang (IX), Berlin, 21. August 2006, Heft 17

Klartext

Die schönsten Texte werden heute nicht mehr geschrieben, sondern gesprochen. Das ist ungefährlicher – für die Autoren. Am 3. August führte Claus Kleber im »heute journal« des ZDF ein Interview. Wir verzichten bewußt auf einen Kommentar, weil wir nicht verniedlichen … Weiterlesen