21. Jahrgang | Nummer 8 | 9. April 2018

Bernhard Romeike . . . . . Blickwinkel
Sarcasticus . . . . . Operettenarmee
Manfred Orlick . . . . . „Die Staatsmacht, die sich selbst abschaffte“
Uwe Feilbach . . . . . Der Friedhof der Märzgefallenen
Ulrich Busch . . . . . Sparen – Tugend oder Laster?
Erhard Crome . . . . . Quo vadis, Europa?
Hermann-Peter Eberlein . . . . . Staatsräte
Jan Opal, Gniezno . . . . . Das Gespenst des Kommunismus
Edgar Benkwitz . . . . . Indien zwischen zwei Stühlen?
Bettina Müller . . . . . „Briefe an einen Kinoschauspieler“
Peter Panther . . . . . Die Herren Installateure
Renate Hoffmann . . . . . Nach Valldemossa
Reinhard Wengierek . . . . . Querbeet
Wolfgang Brauer . . . . . Von Willkommen und Abschied
Dieter Naumann . . . . . Eintauchung in tropfbare Flüssigkeit
Klaus Wallendorf . . . . . Der anschmiegsame Samttöner. Eine Liebeserklärung
Antworten | Bemerkungen
XXL 1: Wolfgang Schwarz . . . . . Russlands strategischer Coup
XXL 2: Frank Preiß . . . . . Katyn! Auf ewig in Vorurteilen und Hass gefangen?

 

Vor 90 Jahren:
Rudolf Arnheim . . . . . Der tönende Film

 

Redakteur dieser Ausgabe: Wolfgang Schwarz
Redaktionsschluss: 6. April 2018


Das Blättchen

Dieses Medium fühlt sich der Tradition der undogmatischen Linken der Weimarer Republik verpflichtet und insbesondere der Weltbühne von Siegfried Jacobsohn, Kurt Tucholsky und Carl von Ossietzky sowie dem Vermächtnis jener Deutschen, die in aussichtsloser Lage dem deutschen Faschismus zu widerstehen suchten.
Auch wenn Information und Argumentation zum Selbstverständnis dieses Medium gehören: Agitiert werden soll nicht! Sinn und Zweck sind vielmehr Anregung und Austausch auf den Gebieten Politik, Wirtschaft und Kunst, sowie Debatte, die – auch im Streit – produktiv werden kann für linkes Denken und Handeln jenseits einschränkender Parteigrenzen.


Aktuell

Die nächste Ausgabe erscheint am 23. April 2018.


Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter hier und Sie erhalten beim Erscheinen jeder neuen Blättchen-Ausgabe per E-Mail eine Information mit dem kompletten Inhaltsverzeichnis …


Forum

Stephan Wohanka am 16.04.2018 um 12:35
Sehr geehrter Herr Scherer, doch finde ich. Nehme ich Ihre Worte, so geht es der Rechten um…

Werner Richter am 16.04.2018 um 12:08
Zu U. Busch Sparen… 08-2018 „...Karl Marx, [u.a.] zeigten, dass individuelle Laster wie Luxus und Verschwendung in der…

Werner Richter am 14.04.2018 um 17:16
Naja, Herr Wohanka, ein jeder qualifiziert sich bekanntlich selbst am besten. So kann man durchaus an der bundesdeutschen Politik Gefallen…


Schlagwörter