Schlagwort-Archiv: Frank Stückemann (in 11 Beiträgen)

25. Jahrgang | Nummer 18 | 29. August 2022

Nachdenken über Charles Cros

von Eberhard Görner George Tabori hat in meinem 2001 für den ORF gedrehten Film „Der Schriftsteller als Fremder“ kategorisch festgestellt: „Das Buch ist heilig!“ Wir leben in einer Zeit des elektronischen Imperialismus: Computer und Handy ersetzen und verdrängen das Buch. … Weiterlesen


25. Jahrgang | Nummer 15 | 18. Juli 2022

à chaque pas / bei jedem Schritt (VII)

von Bertrand Degott 19. Peser l’intervalle entre deux cigales compter les pas jusqu’au genévrier écouter l’ombre, enlever ses sandales deviner sur sa feuille un olivier délivrer la tonnelle d’une vigne morte et creuser au pied du mur un trou pour … Weiterlesen


25. Jahrgang | Nummer 12 | 6. Juni 2022

à chaque pas / bei jedem Schritt (VI)

von Bertrand Degott 16. Ivre de ciel et fragile à maint titre je viendrai comme un oiseau voleter et tout d’un coup m’écraser sur la vitre en trompe-l’œil de la réalité et j’aurai beau m’enivrer de pivoines trouver au chèvrefeuille … Weiterlesen


25. Jahrgang | Nummer 11 | 23. Mai 2022

Bemerkungen

Mai-Impressionen Der Kopf war gefüllt mit Kriegsnachrichten und freute sich, in eine friedliche Gartenidylle mit Frühlingsgrün samt Froschquaken entfliehen zu können. Am 7. und 8. Mai öffneten zahlreiche Brandenburger Gärten zum „Tag des offenen Ateliers“. In Groß Dölln/Uckermark stellte der … Weiterlesen


25. Jahrgang | Nummer 9 | 25. April 2022

à chaque pas / bei jedem Schritt

von Bertrand Degott 13. Comme au fond ton jardin communiquait avec ma joie pour l’épanouir plus grande tu es venue disposer ton bouquet lentement, comme on prépare une offrande – le lourd lilas avait un peu rouillé la clématite oublié … Weiterlesen


25. Jahrgang | Nummer 4 | 14. Februar 2022

Bemerkungen

Über einen Menschenfreund im Kiefernwald Franz Fühmann – am 15. Januar war sein 100. Geburtstag – ist ein als Persönlichkeit schwer zu fassender Autor. In den 1950ern sah er noch hoffnungsvoll auf eine sozialistische Zukunft des Landes, in das ihn … Weiterlesen


25. Jahrgang | Nummer 3 | 31. Januar 2022

à chaque pas / bei jedem Schritt

von Bertrand Degott 10. Durant ces jours de froidure et d’averse plus les vents secoueront les frondaisons des peupliers et plus la pluie traverse- ra nos habits de pluie – si nos raisons d’aimer le jour font obstacle à la … Weiterlesen


24. Jahrgang | Nummer 22 | 25. Oktober 2021

à chaque pas / bei jedem Schritt

von Bertrand Degott 7. Qu’ai-je à t’offrir ? tu le vois, des sentiers où le calcaire affleure, où l’aubépine déclare en blanc ce que les églantiers démentiront de rose… et tu fais mine de te plaire à n’y voir pousser … Weiterlesen


24. Jahrgang | Nummer 21 | 11. Oktober 2021

SEHR SCHLICHTE BALLADE

eines armen kleinen Bettlers, untertänigst dem hiesigen König präsentiert, dem Meister der französischen Ballade, Herrn JEAN RICHEPIN in seiner Wohnung an der Rue La Rochefoucauld zu Paris von Germain Nouveau Nicht mittelgroß, noch weniger Gigant, Hübsch hässlich, schuld an Dummheiten, … Weiterlesen


24. Jahrgang | Nummer 16 | 2. August 2021

à chaque pas / bei jedem Schritt

von Bertrand Degott 4. Le cerisier, dis-tu, mais tu l’observes et lentement le bourgeon passe en fleur – tu ne dis rien des fruits, tu te réserves d’autres mots pour parler de la douleur j’ai vu ça, le printemps les … Weiterlesen


24. Jahrgang | Nummer 13 | 22. Juni 2021

à chaque pas / bei jedem Schritt

von Bertrand Degott Gainst death, and all oblivious enmity Shall you pace forth… Shakespeare, Sonnets, 55 à Jacques Réda 1. J’ai sur ma table un bouquet de pervenches qui commence à pâlir… on en trouvait à profusion dans la forêt … Weiterlesen