Schlagwort-Archiv: Theater im Palais (in 10 Beiträgen)

25. Jahrgang | Nummer 14 | 4. Juli 2022

Von der Salonschlange zur Grande Dame

von F.-B. Habel Unvergessen bleibt mir das erste Mal, als ich Marion van de Kamp in den sechziger Jahren in der Volksbühne sah: In Eugène Scribes Komödie „Das Glas Wasser“ spielte sie die Herzogin (die Rolle, die Hilde Krahl in … Weiterlesen


25. Jahrgang | Nummer 14 | 4. Juli 2022

Vom einmaligen Erlebnis des Spielens

von Alfred Askanius Mit dem Ende der Spielzeit gibt die derzeit dienstälteste Intendantin Berlins die Leitung ihres Hauses ab. Das wiederum feierte im vergangenen Jahr dreißigjähriges Jubiläum und konnte aus diesem Anlass auf 158 Premieren und rund 400.000 Zuschauer verweisen. … Weiterlesen


25. Jahrgang | Nummer 11 | 23. Mai 2022

Bemerkungen

Mai-Impressionen Der Kopf war gefüllt mit Kriegsnachrichten und freute sich, in eine friedliche Gartenidylle mit Frühlingsgrün samt Froschquaken entfliehen zu können. Am 7. und 8. Mai öffneten zahlreiche Brandenburger Gärten zum „Tag des offenen Ateliers“. In Groß Dölln/Uckermark stellte der … Weiterlesen


24. Jahrgang | Nummer 20 | 27. September 2021

Bemerkungen

Was ist Heimat? Lässt sich daran etwas ändern, dass Kurt Hiller nicht mehr so sehr in aller Munde ist wie Kurt Tucholsky? Schließlich habe doch auch Hiller vorm 1. Weltkrieg populäre Dinge gemacht, war mit Georg Heym und Jakob van … Weiterlesen


24. Jahrgang | Nummer 7 | 29. März 2021

Theaterberlin

von Reinhard Wengierek Diesmal: Gucken was los ist – Wolfgang Kohlhaase 90 / Schlachtruf: Nicht unterkriegen lassen – Theater im Palais 30 / Gift für die neuen Jakobiner – Baudelaire 200 * „Ich wollte immer meine Kindheit verstehen und das … Weiterlesen


23. Jahrgang | Nummer 24 | 23. November 2020

Theaterberlin

von Reinhard Wengierek Diesmal: „Stimmt’s oder hab ick Recht? Ein Streifzug durch Berlin mit Walter Benjamin“ – Theater im Palais / „Die Rampensau lebt“ – Konstantin Küspert / „Blick in die Zukunft: Theater digital“ – Nachtkritik und Heinrich-Böll-Stiftung. *** Sein Aufsatz … Weiterlesen


23. Jahrgang | Nummer 19 | 14. September 2020

Vom Gestrigen im Heutigen

von Wolfgang Brauer Als ich mich der Friedrichsbrücke Richtung Berliner Museumsinsel näherte, erschien auf der Spree plötzlich die MS „Schöneberg“. Auf dem Oberdeck ein uniformiertes Blasorchester, das just im Moment der Annäherung an die Brücke die „Alten Kameraden“ erklingen ließ. … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 24 | 21. November 2016

Bemerkungen

Es heißt … – Fragen zur US-Präsidentenwahl Es heißt, die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten sei vor allem auf weiße, verarmte und schlechter gebildete Arbeiter zurückzuführen. Dass diese Gruppe so groß geworden ist, hat doch Trump nicht allein zu … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 21 | 10. Oktober 2016

Bemerkungen

Ägypten ist überall Aufregend: Hermann Schulz hat eine Weihnachtsgeschichte zu Papier gebracht, die sowohl in Nicaragua als auch in Ägypten spielt. Und eigentlich auch zu Hause. Es geht um die höhere Wahrheit der Poesie, um den ewigen Einsatz von Humanisten … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 9 | 25. April 2016

Querbeet

von Reinhard Wengierek Meine Fundstücke im Kunstgestrüpp: diesmal Erich Kästner auf der Bühne und im Buch; der unbekannte Flüchtling im Theater… * * * „Er glaubt an den gesunden Menschenverstand wie an ein Wunder, und so wäre alles gut und … Weiterlesen