Schlagwort-Archiv: Gendern (in 11 Beiträgen)

26. Jahrgang | Nummer 21 | 9. Oktober 2023

Die lesende Schulzentochter

von Dorothea Renckhoff Ja, was ist eine Schulzentochter? So fängt für manchen die Unlust am Lesen an: Da steht ein ungewöhnliches Wort, das man nicht kennt, dessen Bedeutung man nicht weiß. Man schreckt zurück – und bringt sich damit vielleicht … Weiterlesen


26. Jahrgang | Nummer 9 | 24. April 2023

Antworten

Christoph Hein, Beobachter der Zeitläufte und bedachtsamer Warner – Am 3. April 2023 hielten Sie in der Staatskanzlei von Sachsen-Anhalt eine Rede zum Thema: „Was steht Deutschland und der Welt in den nächsten Jahrzehnten bevor?“ Darin äußerten Sie mit Blick … Weiterlesen


26. Jahrgang | Nummer 6 | 13. März 2023

Stunde der scharfen Augen

von Bruni Butzke Bei der Amadeu-Antonio-Stiftung wurde eine „Meldestelle Antifeminismus“ eingerichtet. Sie wird durch das von der Grünen Lisa Paus geführte Bundesfamilienministerium mit aktuell 133.000 Euro finanziert. Auf der Webseite steht: „Als bundesweite Meldestelle dokumentieren wir antifeministische Vorfälle. Mit Ihrer … Weiterlesen


26. Jahrgang | Nummer 2 | 16. Januar 2023

Antworten

Gregor Gysi, Rechtsanwalt – Ein Kind von Klaus und Irene Gysi in Berlin-Johannisthal, begabt mit Ideen und der Fähigkeit, sie auszudrücken, Rinderzüchter mit Abitur, studierter Anwalt, Vorsitzender des Kollegiums der (Ost)Berliner Rechtsanwälte, Freund von Lothar de Maiziere und Friedrich Wolff, Verteidiger von mehr und auch … Weiterlesen


26. Jahrgang | Nummer 2 | 16. Januar 2023

Bemerkungen

Juri Schewtschuk schreibt Friedenslieder Nein, den Verlauf seiner Berufung vor dem Obersten Gericht Baschkiriens habe er nicht verfolgt, beschied der russische Rockpoet Juri Schewtschuk, Frontmann der Rockgruppe DDT, das Webportal gaseta.ru. Dafür habe er keine Zeit. „Ich schreibe Songs. Über … Weiterlesen


25. Jahrgang | Nummer 14 | 4. Juli 2022

Antworten

Robert Habeck, der nicht vom Völkerrecht kommt – Verordner unpopulärer politischer Maßnahmen geben sich gern volkstümlich. Wir erinnern uns mit einem gewissen Grausen an Günter Schabowski. Sie treten jetzt zumindest rhetorisch in dessen Fußstapfen. Angelehnt an vergangene Freundlichkeitsgesten wie dem … Weiterlesen


24. Jahrgang | Nummer 17 | 16. August 2021

Bemerkungen

Wider die Zensur Seit 1993 erscheint im quartus-Verlag Bucha bei Jena ein literarisches Journal, das den schönen Namen Palmbaum trägt. Gegründet im 375. Jubiläumsjahr der „Fruchtbringenden Gesellschaft“, hat es seinen Namen von deren Wappenschild entliehen. Das ziert die allseits Nutzen … Weiterlesen


24. Jahrgang | Nummer 16 | 2. August 2021

Wider die Unvernunft des Zeitgeistes

von Joachim Lange Es war sicher bloß eine Frage der Zeit, bis sich die Rechtspopulisten im deutschen Parlament das Gendern vornehmen und ein entsprechendes Verbot für den Sprachgebrauch von Behörden fordern würden. Man darf davon ausgehen, dass das kleine parlamentarische … Weiterlesen


24. Jahrgang | Nummer 11 | 24. Mai 2021

Bemerkungen

Wenn zwei das Gleiche tun, … … ist es noch lange nicht dasselbe. Ende der 1950er Jahre hatten die USA damit begonnen, der Sowjetunion nukleare Mittelstreckenraketen vom Typ Jupiter (Reichweite 2500 Kilometer) quasi in den Vorgarten zu setzen, nämlich durch … Weiterlesen


24. Jahrgang | Nummer 5 | 1. März 2021

Bekenntnisse

von Hans-Peter Götz Es gibt Menschen, denen ist mit Gendern allein überhaupt nicht geholfen, weil sie sich beim Binnen-„I“ (LehrerInnen) noch ebenso ausgeschlossen fühlen wie beim Sternchen (Läufer*innen), beim Unterstrich (Literat_innen) oder bei der Partizipialverwendung (Lappländernde). Selbst der Glottisschlag – … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 6 | 18. März 2019

Bemerkungen

Für und wider einen Aufruf „Es ist schon alles gesagt, aber noch nicht von allen.“ Völlig geschlechtsneutral formulierte Karl Valentin sein Bonmot. Weitsichtiger Valentin! Nicht einmal Eifernde wüssten seinen Satz durch Gendersterne, Binnen-I oder Unterstriche zu ver… Ja wie soll … Weiterlesen