Schlagwort-Archiv: Berliner Zeitung (in 11 Beiträgen)

23. Jahrgang | Nummer 15 | 20. Juli 2020

Was richtig ist

von Arno Widmann Wenn es keine Zweistaatenlösung geben kann, was wird dann aus Israel? Dieser Frage geht der Philosophie-Professor Omri Boehm in seinem neuen Buch nach – und findet die Anwort in Haifa. Der 1979 in Haifa geborene, an der … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 23 | 11. November 2019

Antworten

GroKo, Hospizinsassin – „Das Wrack der großen Koalition, selbst in seinen Glanztagen kein seetüchtiges Schiff, ist plötzlich auseinandergeborsten. Es war kein mächtiger Windstoß, der das arme Ding in Stücke fegte, ein sozialdemokratischer Minister nur […] hat sich im Schlaf umgedreht, … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 15 | 22. Juli 2019

Meinungsverschiedenheiten

von Wolfgang Schwarz Ein Beitrag im Wochenend-Magazin der Berliner Zeitung vom 1./2. Juni 2019 – Elise Landschek: Picknick über dem Gräberfeld – gab Veranlassung zu einem Leserbrief an die Redaktion des Blattes: „Sehr geehrte Damen und Herren, wenn Sie es darauf … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 26 | 18. Dezember 2017

Antworten

Heinz Florian Oertel, Sportreporter mit Kultstatus – Klar mag es auch unter Ex-DDR-Einheimischen einige gegeben haben, die ein leicht verkniffenes Verhältnis zu Ihnen hatten – vielleicht, weil sie am Tage, als Waldemar Cierpinski bei den Olympischen Sommerspielen in Moskau 1980 … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 12 | 8. Juni 2015

Antworten

Arno Klönne†, ein nun fehlender Streiter – Im Alter von 85 Jahren sind Sie, der unnachgiebige Publizist des Widerspruchs gegen die uns umgebende Inhumanität des Kapitalismus, aber auch gegen linke Abirrungen, von uns gegangen. Langjährig haben Sie als „Linksaußenseiter“  der SPD angehört, bis … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 5 | 2. März 2015

Antworten

Laura Poitras, Filme- und Mutmacherin – Wir gratulieren zum Oscar für „Citizenfour“. Manchmal geschehen doch Wunder – so viel Mut hatte man der Hollywood-Jury nicht zugetraut. Immerhin sehen viele Amerikaner Edward Snowden weiterhin nicht als Whistleblower, sondern als Verräter. Ob … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 16 | 4. August 2014

Bemerkungen

In memoriam Norbert Podewin Mit großer Betroffenheit haben wir die Nachricht vom Ableben Norbert Podewins zur Kenntnis genommen, der uns mit seinen profunden historischen und politischen Kenntnissen und seiner unaufgeregten, klaren und pointierten Darstellungsweise ein hoch geschätzter Kollege und Autor … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 14 | 8. Juli 2013

Antworten

Max Horkheimer, Wahrheitsverkünder – Verborgen hinter einem Pseudonym publizierten Sie im Jahre 1934 unter der Überschrift Plattheiten eine der großen Wahrheiten jener und, wie wir leider konzedieren müssen, auch unserer Epoche. In der Zwischenzeit ist die Sache nicht wirklich vorangekommen. … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 9 | 29. April 2013

Bemerkungen

Weisheiterkeit Das Wort Wirtschaftsweiser ist irreführend. Da sich die Regierung so bezeichnete Leute hält und mit ihnen die Inanspruchnahme von Sachverstand behauptet, denkt der Arglose, das Wort habe etwas mit Weisheit zu tun. Tatsächlich hat ein Wirtschaftsweiser mit Weisheit gerade … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 2 | 24. Januar 2011

Bemerkungen

„Wir sind die Guten“ Wer der DDR entstammt, hat in beschämend hohem Maße mit Geheimdiensten denkbar schlechte Erfahrungen gemacht. Nach über 20 Jahren Daueraufklärung über diese speziell-perfide Nähe der DDR-Führung zum ungeliebten und misstrauisch beäugten Volk weiß man, das dort, … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 2 | 1. Februar 2010

ANTWORTEN

Alfred Neven Dumont, Verleger, Köln – als wir uns jüngst etwas schmählich behandelt fühlten, weil es Ihre Berliner Zeitung, Berlin, unterlassen hatte, das neue Online-Blättchen auch nur mit einem einzigen Wort zu registrieren, wurde uns intern gesteckt, das sei unter … Weiterlesen