Schlagwort-Archiv: Auschwitz (in 9 Beiträgen)

22. Jahrgang | Nummer 17 | 19. August 2019

An Stätten deutscher Verbrechen – Zamość und Treblinka

von Hannes Herbst Das zweihundertvierzig Kilometer südöstlich der polnischen Hauptstadt gelegene Städtchen Zamość ist nach seinem Begründer benannt, dem polnischen Aristokraten und Staatsmann Jan Zamoyski, einer der politischen Hauptfiguren der polnisch-litauischen Konföderation in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Der hatte … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 16 | 5. August 2019

An Stätten deutscher Verbrechen – Auschwitz

von Hannes Herbst Auf dem Weg von Wrocław nach Krakau an einem ganz gewöhnlichen Wochentag im Frühsommer die Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz, insbesondere die Dauerausstellung im Bereich des sogenannten Stammlagers, aufsuchen zu wollen, klappt nur, wenn man … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 3 | 4. Februar 2019

Bemerkungen

Der mit Salz beladene Esel Ein mit Salz beladener Esel musste durch einen Fluss, fiel hin und blieb einige Augenblicke, den Moment des Ausruhens genießend, behaglich in der kühlen Flut liegen. Beim Aufstehen fühlte er sich um einen großen Teil … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 2 | 21. Januar 2019

Hegel und Menasse.
Eine Verwechslungstragödie

von Franz Schandl, Wien Der österreichische Schriftsteller, Dichter, Essayist und politische Akteur Robert Menasse steht mal wieder in der Kritik. Unter anderem, so war den Medien zu entnehmen, habe Menasse behauptet, „dass der erste Kommissionspräsident des EU-Vorläufers Europäische Wirtschaftsgemeinschaft, Walter … Weiterlesen


Ein bestangezogener Mann

von Bernhard Romeike Gentlemen’s Quarterly, abgekürzt GQ, ist ein aus den USA stammendes Lifestyle-Magazin für Männer, das seit 1997 auch in Deutschland erscheint. 2016 kürte es den damals 49-jährigen Bundesjustizminister Heiko Maas zu „Deutschlands bestangezogenem Mann“. Die Süddeutsche Zeitung kommentierte … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 3 | 2. Februar 2015

Bemerkungen

Gespenstersonate Lasst, die ihr eingeht, alle Hoffnung fahren. Dante Alighieri Die Göttliche Komödie, 3. Gesang: Inferno Dantes Sentenz passte als abgründiges Motto auch trefflich zu einer Institution – bürgerliche Familie geheißen –, so sie etwa von einem dermaßen und derart … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 22 | 28. Oktober 2013

Sprüche der Väter

von Jürgen Rennert Die folgende Rede wurde zur Eröffnung der Magdeburger „Tage der jüdischen Kultur und Geschichte“ am 6. Oktober 2013  gehalten. Von Rabbi Hillel, einem Zeit- und Glaubensgenossen des Jesus von Nazareth, sind in den Pirkej Awot, den „Sprüchen … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 9 | 29. April 2013

„Und Kain schwebt umher“

von Wolfgang Brauer Lange Jahre betrachtete er die „Forschung als den einzigen Weg, das Geschehene zu verarbeiten“. So äußerte sich der israelische Historiker Otto Dov Kulka im Gespräch mit dem „Journal“ von SWR 2 über seinen jahrzehntelang zumindest in der … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 10 | 16. Mai 2011

Die Ofenbauer von Auschwitz

von Kai Agthe Verlässt man mit dem Zug den Bahnhof Erfurt in Richtung Osten oder fährt man mit dem Auto auf der Weimarischen Straße stadtauswärts, zeigt sich rechter Hand ein unscheinbares graubraunes Verwaltungsgebäude, das sich durch nichts von der Industriearchitektur … Weiterlesen