Schlagwort-Archiv: Spiegel (in 10 Beiträgen)

15. Jahrgang | Nummer 24 | 26. November 2012

„Bedingt abwehrbereit“ – aber unbedingt angriffswillig (II)

von Korff Die Spiegel-Affäre nahm ihren Anfang, als die Bundesanwaltschaft am 8. Oktober 1962 die Verlagsbüros des Magazins besetzte und Beschlagnahmen und Verhaftungen vornahm und damit die Veröffentlichung jener noch viel brisanteren Details verhindern wollte (und verhindert hat), die erst … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 23 | 12. November 2012

Zum Terror-Jahrestag: Rommel & Diddl-Maus

von Ulrich Gellermann Vor rund einem Jahr enttarnte sich der Kern der Zwickauer Terrorgruppe selbst: Zwei der braunen Terroristen brachten sich um, die Nazisse Zschäpe sitzt noch in Haft. Doch das Nazi-Netzwerk – die steuerfinanzierte NPD, die vom Verfassungsschutz ausgehaltenen … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 23 | 12. November 2012

„Bedingt abwehrbereit“ – aber unbedingt angriffswillig (I)

von Korff Vor fünfzig Jahren, das war ein Jahr! Am 3. Januar die Meldung, dass Papst Johannes XXIII. Fidel Castro exkommuniziert habe. (Vom Sekretär des Papstes wurde dieser Sachverhalt in Nachhinein bestritten.) „Freuen dürfen sich alle, die Frieden stiften“, verheißt … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 16 | 6. August 2012

Bemerkungen

Kiesinger versus Goebbels? Als Beate Klarsfeld während eines CDU-Parteitags in der Berliner Kongresshalle am 7. November 1968 auf das Podium stieg und den damaligen Bundeskanzler Kurt Georg Kiesinger ohrfeigte, tat sie dies wegen dessen Nazi-Vergangenheit und weil ihre vorangegangenen „gewaltlosen“ … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 4 | 20. Februar 2012

Demokratischer Kapitalismus?

von Heerke Hummel Über das Verhältnis von Demokratie und Kapitalismus sinnierte unlängst Dirk Kurbjuweit im Spiegel. Unter dem viel sagenden Titel „Rückkehr der Ruchlosen“ waren da manche Wahrheit, viel Halbwahrheiten mit Widersprüchen und auch Irrtümer niedergeschrieben. „Rettet den Kapitalismus!“ hätte … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 20 | 3. Oktober 2011

Bemerkungen

Herbstbeginn Wenn Motorsensen klangvoll nachgewachsenes Gras und Unkraut  an den Bordsteinen der Fußwege absäbeln, wenn dröhnende Motorsägen das Gesträuch in den Vorgärten auf winterliches Überlebensmaß zurückstutzen, wenn röhrende Laubblasgeräte die gefallenen Blätter zur Straße hin treiben und wenn dann unüberhörbar … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 18 | 5. September 2011

Enttarnt

von Gabriele Muthesius Wer immer noch meint, dass Geheimdienste in demokratisch verfassten Staaten  eine Daseinsberechtigung, wohl gar eine Mission („Schutz der Demokratie“) zu erfüllen haben, der lese Peter-Ferdinand Kochs jüngst erschienenes Buch „Enttarnt“. Und wer sich davon nicht eines Besseren … Weiterlesen


Antworten

Dante Alighieri, Weitsichtiger – „Italien, Sklavin, Schlund voll Schmerz und Graus, Schiff ohne Steuer auf durchstürmten Meeren, nicht Herrscherin der Welt, nein, Hurenhaus“, haben Sie im Sechsten Gesang des „Fegefeuers“ Ihrer Göttlichen Komödie gedichtet, woran eine Titelstory des Spiegel jüngst … Weiterlesen


14. Jahrgang | Sonderausgabe | 17. März 2011

Eine neue Klassenfrage

von Günter Hayn Der Titel macht neugierig: „Deutschland 2.0“ heißt eine neue Schrift des WELT-Redakteurs Hans Christian Malzahn, die dieser Tage bei dtv premium erscheint. Der Autor verspricht „eine vorläufige Bilanz der Einheit“. Das ist seit einiger Zeit Mode. Wer … Weiterlesen


14. Jahrgang | Sonderausgabe | 17. März 2011

Empörung und Engagement

von Erhard Crome Seit dem ausgehenden Mittelalter war in England, Holland und Frankreich das Pamphlet eine wichtige Form der auch politischen Auseinandersetzung. Die Argumentation folgt der Logik der Zuspitzung und der Anklage, die ruhige, sachliche Argumentation ist seine Sache nicht. … Weiterlesen