Schlagwort-Archiv: Arno Widmann (in 12 Beiträgen)

21. Jahrgang | Nummer 12 | 4. Juni 2018

Gleichgestellt bis zum Bauchschuss

von Günter Hayn Eine Million Frauen kämpften im Zweiten Weltkrieg in der Roten Armee gegen den Faschismus. Wenn überhaupt von ihnen berichtet wurde, dann in Form eines Heldenliedes. Erst in den Jahren der Perestroika wagte es eine Frau, diesen Mythen … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 11 | 21. Mai 2018

Kriegsschauplätze. Eine Ausstellung im Dresdner Militärmuseum

von Arno Widmann Die nachfolgend besprochene Ausstellung, die dieser Tage mit erheblicher Verspätung eröffnet worden ist, hatte zuvor das Militärhistorische Museum Dresden „in eine irrsinnige Krise gestürzt“, so kürzlich im Magazin Die Zeit. Dort hieß es weiter: Die Ausstellung „war … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 7 | 26. März 2018

Über Grenzen

von Arno Widmann Die vereinigte politische und schriftstellerische Intelligenz von Henryk M. Broder über Thilo Sarrazin bis zu Uwe Tellkamp hat sich zu zwei Sätzen des Protestes aufgerafft. In dem einen ist von einer illegalen Masseneinwanderung die Rede. Im nächsten … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 12 | 5. Juni 2017

Antworten

Konstantin Wecker, Preisträger und Jubilar – Dass Alter milde macht, ist ein Allgemeinplatz, konnte an Ihnen aber noch nicht beobachtet werden. Eher im Gegenteil, wie Ihre Bemerkung zum Tod Leonard Cohens und zum Wahlsieg Donald Trumps im Spätherbst 2016 erst … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 6 | 13. März 2017

Bemerkungen

Franz Kafka und Deniz Yücel Die türkische Innenpolitik drängt mit Macht auch nach Deutschland. Der Fall Deniz Yücel, Auftritte beziehungsweise verhinderte Auftritte türkischer Politiker in Deutschland zur Unterstützung der Erdogan-Pläne für eine Präsidialverfassung bringen die deutsche Politik in Verlegenheit. Nicht … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 23 | 7. November 2016

Bemerkungen

Das war nur ein Moment … 1977 hatten schon viele gute Künstler die DDR verlassen, jeder Weggang war betroffen zur Kenntnis genommen worden, aber als 1977 Manfred Krug ging, war das ein Schock. Den konnte man doch nicht gehen lassen! … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 4 | 15. Februar 2016

Zyniker mochte Roger Willemsen nicht

von Arno Widmann Roger Willemsen ist tot. Ich bin traurig. Nicht so traurig, wie es sich gehört, denn wir wussten ja alle, dass er bald sterben würde. Er hatte seinen Krebs veröffentlicht. Ich bin wütend. Über den Tod. Denn Willemsen … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 25 | 7. Dezember 2015

Antworten

Anonymus – Bestimmte CDU/CSU-Hinterbänkler und gewisse Vorturner derselben Parteien, sekundiert von den üblichen Medien, versuchen ob Angela Merkels Flüchtlingspolitik den Aufstand gegen die Kanzlerin heraufzubeschwören, wenn nicht gar ihren Sturz. An anderer Stelle rechnet man offenbar mit dem Schlimmsten. Dem … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 10 | 12. Mai 2014

Antworten

Edward Snowden, Unbequemer – Die deutsche Regierung taucht ab, wenn es um Sie geht. Sie dient devot den US-Vorgaben zur NSA-Affäre. Nein, sie will Ihnen kein Asyl gewähren und Sie auch nicht im NSA-Untersuchungsausschuss des Parlaments befragt sehen. Eine Befragung … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 26 | 23. Dezember 2013

Antworten

Verbrecher-Verlag, Ausgezeichneter – Es gibt Preise, die sind langweilig, auch wenn sie recht gut dotiert sind. Mit dem Kurt-Wolff-Preis ist das anders, der ist immer wieder für eine Überraschung gut. Diesmal hat’s den Verbrecher Verlag erwischt – und wir finden, … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 19 | 19. September 2011

Wenn die unten nicht mehr wollen

Wir leben in einem Systemwechsel – und werden hundert Jahre brauchen zu begreifen, wie er sich abgespielt hat. Eine Betrachtung von Arno Widmann Als ich ein Kind war, Mitte der Fünfzigerjahre, saß ich hinten im Auto. Vorne saßen meine Eltern. … Weiterlesen


Des Blättchens 9. Jahrgang (IX), Berlin, 7. August 2006, Heft 16

Antworten

Arno Widmann, Leitender Redakteur, Berlin – in einem Kommentar Ihrer Berliner Zeitung befaßten Sie sich dieser Tage mit dem zu vermutenden Ergebnis der Abgeordnetenhauswahlen im Herbst und fanden dabei die derzeit miesen Aussichten für die Bürgerlichen bedauerlich, denn »Wer Bürger … Weiterlesen