16. Jahrgang | Sonderausgabe | 11. Februar 2013

Editorial
Heinz W. Konrad . . . . . Heimat Weltbühne
Erhard Crome . . . . . Sozialismus und Kommunismus
Heerke Hummel . . . . . Mit Lust in den Frust
Franz Schandl . . . . . Von den Genen zu den Bienen
Gerd Kaiser . . . . . Nationalitätenfrage und Autonomie
Pia Lerner . . . . . Lenin oder: Der Zweck heiligt die Mittel
Wolfgang Brauer . . . . . Die letzten Deutschen
Reiner Oschmann . . . . . Aus der Traum
Hans-Dieter Schütt . . . . . Es klingelt an der Tür. Der KGB? Die Mafia?
Kai Agthe . . . . . Für den stern in der DDR
Alexander Pechmann . . . . . „Eine Stimme aus dem Grab“
Horst Jakob . . . . . Das Leben als Traumbild
Klaus Hammer . . . . . Und ewig lockt das Weib …
Mathias Iven . . . . . Nietzsche und Wagner
Anne Dresden . . . . . Seumes Leben war kein Spaziergang
Frank Ufen . . . . . Vermaledeites Gedächtnis
Renate Hoffmann . . . . . Rund um die Erde
Friedrich Dolphy . . . . . Ich weiß, was Du denkst
Ulrich Kaufmann . . . . . Ricarda Huch sehnte sich nach Nescafé
Thomas Behlert . . . . . Pilsener Urknall
Kurz & bündig:
Bittere Erfahrungen / Abendroths Balancen / Vom Vorzug mieser Stimmung / Gab es das überhaupt?/ Konkurrente Kampfgefährtin

XXL 1: Angelica Balabanoff . . . . . Trotzki
XXL 2: Jean Ziegler . . . . . Der große Sieg des Raubgesindels

Redakteur dieser Ausgabe: Heinz Jakubowski
Redaktionsschluss: 01.02.2013

Aktuell

Die nächste Ausgabe erscheint am 26. Februar 2018.


Das Blättchen

Dieses Medium fühlt sich der Tradition der undogmatischen Linken der Weimarer Republik verpflichtet und insbesondere der Weltbühne von Siegfried Jacobsohn, Kurt Tucholsky und Carl von Ossietzky sowie dem Vermächtnis jener Deutschen, die in aussichtsloser Lage dem deutschen Faschismus zu widerstehen suchten.
Auch wenn Information und Argumentation zum Selbstverständnis dieses Medium gehören: Agitiert werden soll nicht! Sinn und Zweck sind vielmehr Anregung und Austausch auf den Gebieten Politik, Wirtschaft und Kunst, sowie Debatte, die – auch im Streit – produktiv werden kann für linkes Denken und Handeln jenseits einschränkender Parteigrenzen.


Aktuell

Die nächste Ausgabe erscheint am 26. Februar 2018.


Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter hier und Sie erhalten beim Erscheinen jeder neuen Blättchen-Ausgabe per E-Mail eine Information mit dem kompletten Inhaltsverzeichnis …


Forum

Klaus Müller am 25.02.2018 um 15:06
"Die Flüchtlingspolitik in unserem Land bewegt mich seit Jahren sehr, und mit Blick auf die Situation in Cottbus macht es…

Jürgen Scherer am 15.02.2018 um 15:59
Zu "Ganztagsschule gerecht" Schon die Einleitung bedient altbekannte Vorurteile. Ich jedenfalls kann mich nicht an solche „Arbeitszeiten“ erinnern. Auch…

Werner Richter am 11.02.2018 um 15:44
„Herr Richter, ich meine sie Argumentieren ein wenig schlicht.“ Ja, wenn von der Vielfalt der Erscheinungen auf die „Einfachheit“ des…


Forum

Klaus Müller am 25.02.2018 um 15:06
"Die Flüchtlingspolitik in unserem Land bewegt mich seit Jahren sehr, und mit Blick auf die Situation in Cottbus macht es…

Jürgen Scherer am 15.02.2018 um 15:59
Zu "Ganztagsschule gerecht" Schon die Einleitung bedient altbekannte Vorurteile. Ich jedenfalls kann mich nicht an solche „Arbeitszeiten“ erinnern. Auch…

Werner Richter am 11.02.2018 um 15:44
„Herr Richter, ich meine sie Argumentieren ein wenig schlicht.“ Ja, wenn von der Vielfalt der Erscheinungen auf die „Einfachheit“ des…


Schlagwörter


Schlagwörter