Schlagwort-Archiv: Friedrich II. (in 9 Beiträgen)

22. Jahrgang | Nummer 15 | 22. Juli 2019

Der Dreißigjährige Krieg: widersprüchliche Konsequenzen

von Lutz Unterseher Reiterüberfall auf einen Bauernhof im Spessart: „[…] Das erste, was diese Reiter thaten, und in den […] Zimmern meines Knans anfingen, war, daß sie ihre Pferde einstellten. Hernach hatte ein jeglicher seine besondere Arbeit zu verrichten, deren … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 16 | 1. August 2016

Friedrich und Heinrich: Lebensstil und die Sexualität

von Lutz Unterseher Der Kronprinz (der spätere Friedrich II. von Preußen – L.U.) wuchs auf im Konflikt zwischen seinen Neigungen und den Anforderungen des Vaters, im Spannungsfeld elterlichen Streits. Als es nach langer Eskalation zum großen Knall kam, sein Liebster hin­gerichtet … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 23 | 12. November 2012

Friedrich II. – das Jubiläumsjahr neigt sich dem Ende

von Michaela Klingberg Das laufende Jubeljahr für den Preußenkönig Friedrich II. bot dem geneigten Interessenten reichlich Auswahl zur Teilnahme an diversen Feierlichkeiten. Vom barocken Reiterspektakel in Sanssouci über einen ZDF-Fernsehgottesdienst aus Anlass des 300. Geburtstages des Monarchen bis hin zu … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 20 | 1. Oktober 2012

Antifritz

von Lutz Unterseher Friedrich II. gilt als eine der bedeutendsten Figuren der preußischen Geschichte – bewundert von vielen, kritisiert von wenigen und des Mitgefühls aller gewiss. Bewundert wird er als Multitalent – Philosoph, Feldherr, aufgeklärter Herrscher, Musikant und Hundezüchter. Sowie … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 5 | 5. März 2012

Auf gut Teutsch zu reden

FRIEDRICH WILHELM AN DIE AUFSEHER IN KÜSTRIN Wusterhausen, 14. November 1730 Der Geheimte Rath v. Wolden soll über den Kronprinzen die Ober-Aufsicht haben, und die beiden Kammerjunkere v. Natzmer und v. Rohwedel, wie auch die Laqueyen sollen unter Ihm stehen, … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 4 | 20. Februar 2012

Bemerkungen

Man hatte dringend geraten … Man hatte dringend davon abgeraten, den Wald abzuholzen. Das Ministerium bestand darauf aus wirtschaftlichen Gründen. Ein halbes Jahr später begrub eine Geröll-Lawine den darunterliegenden Ort. Der Minister erschien anlässlich des Treffens der bayrischen Bahnbesitzer und … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 3 | 6. Februar 2012

Ruhm und Nachruhm

von Renate Hoffmann Was Friedrich kann, kann Maximilian allemal! Nahm Friedrich II. energischen Einfluss auf die Verbreitung der Kartoffel in den preußischen Küchen, so setzte Maximilian I. die Doppelte Buchführung ein. Holte der preußische König Voltaire an den Hof und … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 2 | 23. Januar 2012

Kriegsgericht in Köpenick!

von Ulrike Krenzlin Bei Kunersdorf, wo am 12. August 1759 eine Schlacht tobte, wurden König Friedrich II. unter seinem Körper zwei Pferde weggeschossen. Eine Kugel prallte an dessen Tabakdose ab. Sie rettete ihm das Leben. Der Oberbefehlshaber kämpfte mitten unter … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 2 | 23. Januar 2012

König Friedrich und Lessing

von Franz Mehring Um den König Friedrich als einen Geistes- und Gesinnungsgenossen der bürgerlichen Klassiker und insbesondere Lessings erscheinen zu lassen, werden zunächst einige Sätze von ihm ins Treffen geführt, die als geflügelte Worte etwa so lauten. Erstens: Der Fürst … Weiterlesen