Schlagwort-Archiv: Antifaschismus (in 7 Beiträgen)

22. Jahrgang | Nummer 6 | 18. März 2019

Erinnerung an Sabine H.

von Renate Hoffmann Zwei Wege führten zu ihr. Insel Hiddensee. Der Friedhof im Ort Kloster. Neben vielen alteingesessenen Inselbewohnern, die hier ihre Ruhe fanden, auch Namenlose, Fremde, Prominente. Unter ihnen der Regisseur Walter Felsenstein, die Tänzerin und Tanzpädagogin Gret Palucca, … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 26 | 17. Dezember 2018

Antifaschismus in Hollywood – historisch

von Mario Keßler, New York Entgegen allen Klischees war Hollywood stets mehr als nur eine Traumfabrik. Die größten Welterfolge des amerikanischen Films – The Great Dictator und Casablanca – erinnern vielmehr an das wohl wichtigste künstlerische Zentrum des Antifaschismus im … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 17 | 15. August 2016

Da sind wir wieder…

von Jörn Schütrumpf Während auf britische Städte deutsche Bomben fielen, stritten am Boden Emigranten aus dem Land der Bomber über den Charakter der Naziherrschaft. Sahen die einen im deutschen Volk das erste Opfer der Nazis und halluzinierten einen Widerstand, den … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 2 | 19. Januar 2015

Friedensbewegung in der Kontroverse

von Reiner Braun So oft und viel wurde schon seit Jahren, ja dem letzten Jahrzehnt, nicht mehr über die Friedensbewegung in den Medien berichtet oder kontrovers diskutiert. Sicher ist es zunächst ein Erfolg, nach Jahren „eher stiller“ und beharrlicher Hintergrundarbeit … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 11 | 28. Mai 2012

Der vergessene Widerstand

von Thomas Behlert Gerade weil jetzt ein Kommunistenhasser, rechtskonservativer Gernegroß und Sohn zweier NSDAP-Mitglieder der Bundesrepublik vorsteht, sind Bücher über die Geschichte des Kommunismus besonders wichtig und sollten von Menschen mit links pochendem Herzen unbedingt gelesen werden. Der Karl Dietz … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 9 | 10. Mai 2010

Nichts ist vergessen!

von Mordechay Weinryb Meine Damen und Herren, liebe Freunde. Mein Name ist Mordechay Weinryb. Geboren bin ich in Polen, in einem kleinen jüdischen Schtetele. Hier lebten über 600 Jahre lang Juden, 1939 zählte es 3.000 jüdische Einwohner. Als der Krieg … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 5 | 15. März 2010

Die reizlose Seite des Humanismus oder: Zum Verhältnis von Juden und DDR

von Daniel Rapoport Betrachtungen, entstanden bei der widerwilligen Beschäftigung mit der Frage, ob der Dichter Peter Hacks ein Antisemit gewesen sei Nachdem der Dichter Peter Hacks gestorben war, mehrten sich öffentlich vorgetragene Verdächtigungen, er hätte vielleicht ein heimliches Ressentiment gegen … Weiterlesen