Schlagwort-Archiv: Markt (in 11 Beiträgen)

21. Jahrgang | Nummer 21 | 8. Oktober 2018

Reaktionär

von Heino Bosselmann Mein Leben habe ich mittlerweile etwa je zur Hälfte in der DDR und der aus der sogenannten Wende – per „treuhänderischem“ Zugewinn des Beitrittsgebiets – erwachsenen Berliner Republik verbracht. Ich bin einer der Ewiggestrigen, die nie angekommen … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 7 | 28. März 2016

EU zwischen Markt und Plan?

von Heerke Hummel Mario Draghi versetzte die Finanzwelt Deutschlands in helle Aufregung, als die von ihm geleitete Europäische Zentralbank drei Tage vor dem deutschen Superwahltag den Leitzins erstmals auf null Prozent senkte, um das Wirtschaftswachstum in Europa mit zinslosen Krediten … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 15 | 20. Juli 2015

Bemerkungen

Völkermord – ja, Entschuldigung – Fehlanzeige Es ist erst wenige Wochen her, dass sich das offizielle Deutschland nach langen Jahren der „Zurückhaltung“ dazu durchgerungen hat, den im Jahre 1915 begonnenen Genozid der Türkei an den Armeniern als das zu bezeichnen, … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 15 | 20. Juli 2015

Die Wohltätigkeit der Satten

von Heino Bosselmann Sechzig Prozent aller Lebensmittel, grellbunt beworben in den überbordenden Endlosregalen der Supermärkte, säckeweise in Backtheken geschüttet und an Fleischständen kunstdarmprall gestapelt, können in Deutschland gar nicht abverkauft und konsumiert werden, weil sie einfach von vornherein überschüssig sind. … Weiterlesen


18. Jahrgang | Sonderausgabe | 23. März 2015

Democrazy! Verächtliche Widerreden zu einem Form- und Glaubensprinzip

von Franz Schandl „Große Hoffnungen setzte man einst auf die Demokratie, aber Demokratie bedeutet lediglich, dass das Volk durch das Volk für das Volk niedergeknüppelt wird. Man ist dahintergekommen“, schrieb Oscar Wilde 1891 in seinem brillanten Essay „Der Sozialismus und … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 2 | 19. Januar 2015

Wir Helenisten

von Roger Willemsen Den Deutschen ist ein blonder Engel erschienen. Warum Helene Fischer grenzenlos bewundert wird – und das größte gemeinsame Einfache ist. Und es begab sich zu der Zeit, da wir nicht mehr Papst waren. Da wurden wir Helene, … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 19 | 15. September 2014

Kapitalistische Konstanz

von Heino Bosselmann War das Wort „Kapitalismus“ vor dem Sturz von Lehman Brothers den Restbeständen der Ideologien vorbehalten, erscheint es in der Gegenwart sich überlagernder Krisen dauerpräsent und avancierte vom Schmäh- zum Arbeitsbegriff. Wer immer die Krise als Argument aufruft, … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 16 | 6. August 2012

„Die Reichen kaufen sich das System.“
Im Gespräch – mit Heiner Flassbeck

Heiner Flassbeck war nach Studium und Promotion (zum Thema „Preise, Zins und Wechselkurs. Zur Theorie der offenen Volkswirtschaft bei flexiblen Wechselkursen“) von 1980 bis 1986 im Bundeswirtschaftsministerium tätig und wechselte dann zum Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin. Dort … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 12 | 11. Juni 2012

Mythen

von Gabriele Muthesius Ganze 60 Seiten schmal ist das Bändchen, aber die haben es in sich. In der ihm eigenen dialektischen Argumentationsweise und Schärfe geht Heiner Flassbeck – Blättchen-Lesern bestens bekannt – mit zehn Mythen in Gericht, die führende Politiker … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 18 | 5. September 2011

Annotationen

Die Facetten des Friedens Bislang gab es kein friedenswissenschaftlich bzw. frie­denspolitisch fokussiertes Handbuch im deutschsprachigen Raum gibt, in dem der Frieden begrifflich-thematisch in unterschiedlichsten politischen und gesellschaftlich-sozialen Kon­texten erfasst wird, und das zugleich den Stand und die Entwicklungen der Friedensfor­schung … Weiterlesen


Verträglichkeiten oder: Repression und Fürsorge

von Franz Schandl, Wien Man darf den Staat wohl zu Recht als den zentralen Garanten der bürgerlichen Gesellschaft interpretieren. Alle seine Werkzeuge und Instrumente, Institutionen und Apparate werden dafür eingesetzt, den Kapital- und Herrschaftsverhältnissen Bestand zu gewähren. Das Arsenal ist … Weiterlesen