Schlagwort-Archiv: Jürgen Kuttner (in 6 Beiträgen)

22. Jahrgang | Nummer 9 | 29. April 2019

Umgesiedelt ins Klamottenstadel

von Reinhard Wengierek „Komm Bub, jetzt gehst hinauf in Brechts Zimmer, setzt dich hin und schreibst deine Entschuldigung“, befahl Helene Weigel, Intendantin des Berliner Ensembles und Witwe Brechts, dem Dichter Heiner Müller. Das war Herbst 1961, Müller war 32 und … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 1 | 5. Januar 2015

Querbeet (XLVIII)

von Reinhard Wengierek Meine Fundstücke im Kunstgestrüpp: Diesmal Münchner Eheschlacht, allerhand Sex und ein Papst in Leipzig, Jahrhundert-Feier am Berliner Bülow-Wessel-Liebknecht-Luxemburg-Platz… *** Edward Albees Beziehungskrisen-Schocker von anno 1962 „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“ gilt als Mutter aller Eheschlachten. Vor … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 25 | 8. Dezember 2014

Querbeet (XLVI)

von Reinhard Wengierek Meine Fundstücke im Kunstgestrüpp: Diesmal Sozialdemokraten, Faschisten, ein letzter Kommunist – und alle in Berlin *** Auf so ausladendem wie effektvollem Tableau, in einem Schwimmbad realsozialistischen Designs, lassen im Deutschen Theater zu Berlin die Regisseure Tom Kühnel … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 20 | 30. September 2013

Querbeet (XXXI)

von Reinhard Wengierek Meine Fundstücke im Kunstgestrüpp: diesmal Nachtwandeln in Apulien, Berliner Gedenken, Zarenhorror *** Anflug Bari, Apulien, der immerhin gut heraus geputzte Hacken vom Stiefel Italiens. Tief unten die sich kräuselnde Adria, dann endlose Olivenwälder, Weinfelder, der Turm der … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 21 | 15. Oktober 2012

Querbeet (XV)

von Reinhard Wengierek Meine Fundstücke im Kunstgestrüpp: Diesmal großes Tellkämping, Musical mit Willy und Stasi, Hexensabbat mit Harfouch. *** Gerade war großes Tellkämping; hat mit dem glückseligen Erinnerungsfeiertag der Nation zu tun sowie mit dem wahrscheinlich bislang stärksten und mit … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 8 | 18. April 2011

Sie hatten eine unbefleckte Empfängnis

von Reinhard Wengierek Auf dem Marmor aus Hitlers Reichskanzlei, der beim Wiederaufbau der zerbombten Berliner Volksbühne im Foyer verlegt wurde, stehen drei Biedermeierstühlchen: eins für den Brandstifter Frank Castorf (Regisseur, Volksbühnen-Intendant), eins für seine Flamme Henry Hübchen (Schauspieler, einst Volksbühne) … Weiterlesen