Schlagwort-Archiv: Salzburger Festspiele (in 5 Beiträgen)

24. Jahrgang | Nummer 17 | 16. August 2021

Die starken Frauen von Salzburg

von Joachim Lange Eigentlich müsste man von den starken Weibern von Salzburg schreiben, weil das so schön nach handfester Frauenpower und -list auf der Bühne (und nach Shakespeare) klingt. Aber da ist heutzutage Vorsicht geboten. In Salzburg sorgte schon ein … Weiterlesen


24. Jahrgang | Nummer 12 | 7. Juni 2021

Zum Kunst-Souper das Personal-Dessert

von Joachim Lange Die Dramaturgie der Mai-Ereignisse in und um die Semperoper hatte opernhafte Züge! Da lud das Haus am 8. Mai ein halbes Dutzend Kritiker ein, um an einer Premiere ohne Saalpublikum teilzunehmen, die dann ab Pfingsten über die Homepage … Weiterlesen


23. Jahrgang | Nummer 17 | 17. August 2020

Wo, wenn nicht in Salzburg?

von Joachim Lange Die Salzburger Festspiele trotzen in ihrem 100. Jahr allen Widrigkeiten und machen das Unmögliche möglich. Als die großen Sommer-Festspiele eins nach dem anderen den aktuellen Jahrgang absagten, blieb man in Salzburg still. Dann kamen Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 18 | 2. September 2019

Was bleibt oder Die magischen Momente

von Joachim Lange Der Festspielsommer ist vorbei. In Bayreuth und in Salzburg. Was dem Besucher bleibt, sind die starken Eindrücke, samt der Aufreger, die nicht vorgesehen waren. Im besten Falle sind es magische Momente des Augenblicks. Und das, was von … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 19 | 10. September 2018

Über Form, Opulenz und tiefere Bedeutung – die Salzburger Festspiele 2018

von Joachim Lange Die Salzburger Festspiele haben eine Tradition, die zum Teil selbst das Programm diktiert – wie im Falle des „Jedermann“. Der ist immer noch das Markenzeichen und der Kern des Programms. In diesem Jahr kehrten mit Gottfried von … Weiterlesen