Schlagwort-Archiv: Maxim-Gorki-Theater (in 5 Beiträgen)

22. Jahrgang | Nummer 2 | 21. Januar 2019

Querbeet

von Reinhard Wengierek Meine Fundstücke im Kunstgestrüpp: Diesmal ein Monument der Trostlosigkeit, Prinzessin Salome als haariger Fettberg sowie Erinnerung an Heiner Müller zu Haus … *** Das ganze Theater ein gespenstisch verräuchertes Dämmerloch, die Bühne das schwarze Nichts voll von wabernden … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 21 | 10. Oktober 2016

Querbeet

von Reinhard Wengierek Meine Fundstücke im Kunstgestrüpp: Diesmal ein Kollektiv traumatisierter Realitätsverdränger, ein mannstolles Girlie nebst mythenbekränzter Heulsuse… * Shermin Langhoff, Intendantin des „Theater des Jahres 2016“, gelang ein super Coup: Sie band Yael Ronen fest an ihr Haus, das … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 5 | 2. März 2015

Bemerkungen

Fritz J. Raddatz, 3.9.1931 – 26.2.2015 Grade erst durfte sich das Blättchen der wohlwollenden Mitwirkung Fritz J. Raddatzʼ an der Sonderausgabe zum 125. Geburtstag Kurt Tucholskys erfreuen, da hat uns nun die Nachricht von seinem Tod am 26. Februar ereilt, … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 20 | 29. September 2014

Querbeet (XLIII)

von Reinhard Wengierek Meine Fundstücke im Kunstgestrüpp: Diesmal zwei Spitzenreiter, zwei Bühnen-Frischlinge, nacktes Fleisch und digitales Störfeuer… *** Die Zählliste des Deutschen Bühnenvereins annonciert: „Tschick“ von Wolfgang Herrndorf ist spartenübergreifend und mit großem Abstand das am meisten produzierte und gespielte … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 12 | 9. Juni 2014

Verhungern geplant

von Gerd Kaiser Von der Erfindung und Vernichtung des Untermenschen, der Planung des Völkermordes und der beabsichtigten Neuordnung Europas legen bisher zwei Inszenierungen des Dokumentar-Theater-Projekts Zeugnis ab. Die Projekte des Historikerlabors e. V. gehen der Frage nach, ob und inwieweit … Weiterlesen