Schlagwort-Archiv: Gesine Lötzsch (in 7 Beiträgen)

14. Jahrgang | Sonderausgabe | 26. September 2011

Über Stalinismus-Streit und die Partei DIE LINKE

Anmerkungen zu einer Gespenster-Debatte von Erhard Crome Im Sommer 2011 hat es DIE LINKE erneut geschafft, sich mehr mit sich selbst als mit ihrem politischen Auftrag zu befassen, nämlich die Interessen der Arbeiterinnen und Angestellten, der sozial Schwachen, der Rentner … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 9 | 2. Mai 2011

Krach im Liebknecht-Haus

von Günter Hayn Am 20. April traf sich der „Geschäftsführende Vorstand“ der Linkspartei im Berliner Karl-Liebknecht-Haus, um das Kriegsbeil zu begraben. Voraus gegangen waren nach den verlorenen Landtagswahlen von Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg sowie den für die Linke frustrierend verlaufenen … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 8 | 18. April 2011

„…auch die Herren sollen arbeiten“

von Hans-Dieter Schütt Kommunismus ist eine Denkrichtung. Eine. Sie muss, so scheint es, in bestimmten Situationen mit Autorität befestigt werden, die ihr teilweise abhanden kam – aufgrund der Erfahrungen von Millionen Menschen mit kommunistisch grundierten Herrschaftsformen im 20. Jahrhundert. Für … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 2 | 24. Januar 2011

Der kommende Aufstand

Die Debatte um gesellschaftlichen Wandel im 21. Jahrhundert ist hierzulande gerade durch einen Zeitungsbeitrag der PDS-Vorsitzenden Gesine Lötzsch belebt worden, und es bleibt zu hoffen, dass diese Belebung – über die sofort hoch schießende moralinsaure Empörung und Gegenbewegung in der … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 2 | 24. Januar 2011

Kommunismus in Deutschland

von Bernhard Romeike Die „Kommunismus-Debatte“ im Deutschland des Jahres 2011 wird in den Geschichtsbüchern vermerkt bleiben. Sie hat mehrere Ebenen, manche liegen auf der Hand, manche sind hysterisch und skurril und manche liegen etwas verdeckt. Allerdings ist noch nicht endgültig … Weiterlesen


Des Blättchens 8. Jahrgang (VIII), Berlin, 5. Dezember 2005, Heft 25

Antworten

Gerhard Schröder, Berater, Berlin/Hannover – als der Schweizer Verlag Ringier bekanntgab, Sie als Berater zu beschäftigen, begründete Verleger Michael Ringier das unter anderem mit der Erwartung, Sie würden »die eine oder andere Tür öffnen können«, zumal der Verlag Interessen in … Weiterlesen


Des Blättchens 7. Jahrgang (VII), Berlin, 2. August 2004, Heft 16

Filbinger? – Gestrichen!

von Gesine Lötzsch Am 23. Mai wurde Horst Köhler zum Bundespräsidenten gewählt. Bereits im ersten Wahlgang. Am 1. Juli beklatschten Bundestag und Bundesrat den Auftritt des Neuen anläßlich seiner Vereidigung. Gesine Schwan, Kandidatin von SPD und Grünen, schien vergessen. Von … Weiterlesen