Schlagwort-Archiv: Christentum (in 8 Beiträgen)

19. Jahrgang | Nummer 20 | 26. September 2016

Unchristliches Christentum

von Alfons Markuske „Wahrlich ich sage dir: In dieser Nacht, ehe der Hahn kräht, wirst du mich dreimal verleugnen.“ Jesus zu Petrus beim letzten Abendmahl Matthäus, 26,34 Wollte man die Quintessenz von Karlheinz Deschners quellengespicktem fast 800-Seiten-Wälzer „Abermals krähte der … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 25 | 7. Dezember 2015

Mörder im Namen Gottes

von Henryk Goldberg Bitte lesen Sie den folgenden Satz unter Betonung des Artikels: Nein, es waren nicht die Muslime. Aber es waren Muslime. Das eine zu behaupten wäre so dumm und gefährlich wie das andere zu leugnen. Der Islam ist … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 25 | 7. Dezember 2015

Die Terroristen von Paris

von Stephan Wohanka Medium auf, medium ab gilt es als ausgemacht, dass die Terroristen von Paris dadurch zu Terroristen wurden, dass sie in den Vorstädten aufwuchsen und sozialisiert wurden, dass sie sich in einer „hoffnungslosen Situation“ befanden, die ihnen nur … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 4 | 16. Februar 2015

Religion und Toleranz

von Hermann-Peter Eberlein Es muss im Jahre 1991 gewesen sein, anlässlich des Golfkrieges, da moderierte ich im Wuppertaler Schauspielhaus eine Podiumsdiskussion zu Lessings Toleranzstück „Nathan der Weise“. Mit von der Partie war der Marburger Theologieprofessor Peter Steinacker, später Kirchenpräsident der … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 2 | 19. Januar 2015

Charlie Hebdo, oder: das friedliche Gesicht des Westens

von Jörn Schütrumpf Menschen werden gespießt, gepfählt, in großen Bottichen gegart, in Pfannen durchgebraten, mit glühenden Zangen gezwickt, wenn nicht filetiert – keine Spielart der Folter hat der Maler vergessen. Es ist kein islamisches Bild. Selbst wenn im Islam kein … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 1 | 5. Januar 2015

Abendland

von Hermann-Peter Eberlein Die Pegida-Bewegung hat einen Begriff wieder ins Zentrum des Interesses gerückt, der aus der politischen Diskussion über Jahrzehnte verschwunden zu sein schien: das Abendland. Ein Terminus, der in gleicher Weise assoziations- und emotionsbeladen wie schwammig ist. Das … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 26 | 23. Dezember 2013

Warum ich kein Christ bin

von Hermann-Peter Eberlein Im Jahre 1927 hielt Bertrand Russel seinen Vortrag „Why I am not a Christian“. Der Text umfasste gerade ein Dutzend Druckseiten und wurde auf seine Art zum Klassiker. Drei Generationen später nimmt sich Kurt Flasch des Themas … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 6 | 18. März 2013

Benedikt und der Relativismus

von Stephan Wohanka Kaum hatte Benedikt abgedankt, fanden sich im öffentlich-rechtlichen Fernsehen die ersten Talk-Runden zum Thema zusammen. Die wohl erste spät abends verfolgte ich. Zusammen saßen die üblichen Verdächtigen: Neben anderen ein Journalist und glühender Benedikt-Jünger, ein früherer Jesuitenzögling … Weiterlesen