Schlagwort-Archiv: Michaela Klingberg (in 6 Beiträgen)

16. Jahrgang | Nummer 17 | 19. August 2013

Ein unvollendetes Drama

von Michaela Klingberg In den Hauptrollen: Rolf Hochhuth: Schriftsteller, der seinen Ruhm vor allem seinem 1963 in der Regie von Erwin Piscator uraufgeführten Stück „Der Stellvertreter. Ein christliches Trauerspiel“ verdankt. Das Stück setzt sich kritisch mit der Rolle von Papst … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 23 | 12. November 2012

Friedrich II. – das Jubiläumsjahr neigt sich dem Ende

von Michaela Klingberg Das laufende Jubeljahr für den Preußenkönig Friedrich II. bot dem geneigten Interessenten reichlich Auswahl zur Teilnahme an diversen Feierlichkeiten. Vom barocken Reiterspektakel in Sanssouci über einen ZDF-Fernsehgottesdienst aus Anlass des 300. Geburtstages des Monarchen bis hin zu … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 11 | 28. Mai 2012

Der Talleyrand der Berliner Opern

von Michaela Klingberg Als der Intendant Heinz Tietjen 1953 mit dem großen Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland geehrt wurde, hatte er sich ein Vierteljahrhundert in drei politischen Systemen als Theaterleiter bewährt. Ob in der Weimarer Republik oder im Nationalsozialismus: Tietjen war … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 5 | 5. März 2012

Lehrstück für Politikversagen

von Michaela Klingberg Die Diskussionen um die Zukunft der Berliner Opern und die 2004 gegründete Stiftung „Oper in Berlin“ sind seit der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus 2011 trotz der noch immer ungelösten Probleme abgeebbt. Doch die Ruhe ist trügerisch und … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 12 | 13. Juni 2011

Auf der Suche nach dem Sinn

von Michaela Klingberg Seit dem Beschluss des Deutschen Bundestages aus dem Jahre 2002 das Berliner Schloss wieder zu errichten ist ein Konzept, welches das historisch rückwärtsgewandte Gebäude mit einem zukunftsträchtigen Image vereinen könnte, noch immer nicht gefunden. Die Debatten entzünden … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 5 | 7. März 2011

Das Einheits- und Freiheitsdenkmal – ein gescheiterter Versuch

von Michaela Klingberg Am 9. November 2007 beschloss der Deutsche Bundestag die Errichtung eines „Freiheits- und Einheitsdenkmals“: Als ein „nationales Symbol in der Mitte der deutschen Hauptstadt“, solle es an die friedliche Revolution im Herbst 1989 und an die Wiedergewinnung … Weiterlesen