Schlagwort-Archiv: Gerhard Gundermann (in 5 Beiträgen)

22. Jahrgang | Nummer 10 | 13. Mai 2019

Antworten

Norbert Röttgen (CDU), Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag – „Morgenstund’ hat Gold im Mund“ mochte meinen, wer Sie im ZDF-Morgenmagazin vom 9. Mai gehört hat. Zum aktuellen Agieren der USA gegenüber dem Iran und den eigenen Verbündeten ein erfrischend klares … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 5 | 2. März 2015

Fliegt ein Engel durch den rauchigen Himmel

von Margit van Ham In Wendezeiten und danach, als man sich fragte, wer man eigentlich sei und Identitätsanker, das Zuhause suchte, gab es einen, der mit seinen Liedern genau diese Stimmung wiedergab: Gerhard Gundermann. und ich sehe auf der strasse … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 13 | 25. Juni 2012

Männer und Frauen

von Gerhard Gundermann Werd ich so ein Mann / nirgends eckt er an keinem tut er weh / kalt und weiß wie Schnee Wirst du so ne Frau / von der Arbeit grau die kennt ihre Pflicht / und die … Weiterlesen


Des Blättchens 12. Jahrgang (XII), Berlin, 22. Juni 2009, Heft 13

Keine Zeit mehr

von Gerhard Gundermann Aus dem Blütenkranz auf meinem Hut fall’n die weißen Blätter der Jahre, fallen auch die schwarzen Blätter der Wut, mischen sich in meine Haare. Seltener verläßt mein Herz den Mund, zögernd strecken sich die Hände in den … Weiterlesen


Des Blättchens 7. Jahrgang (VII), Berlin, 21. Juni 2004, Heft 13

Gundermann 1990

von Lutz Kirschner Lange war sie erwartet worden: die Gundermann-CD werkstücke II: die wilderer. Siebzehn Titel werden präsentiert, drei davon sind Gundermann solo, die anderen vierzehn Stücke Gundermann & Die Wilderer, aufgenommen im Popstudio des DDR-Rundfunks in der Nalepastraße und … Weiterlesen