Schlagwort-Archiv: Bernhard Spring (in 11 Beiträgen)

17. Jahrgang | Sonderausgabe | 15. Dezember 2014

Mörderische Milieustudie

von Thomas Zimmermann Ein schwerwiegender Fehler von so genannten Regionalkrimis ist, dass die darin geschilderten Verbrechen meist mehr als nur eine Nummer zu groß sind für die kleinen, realen Orte des fiktiven Geschehens. Ein Massenmörder, der in Brücken-Hackpfüffel umgeht? Ein … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 15 | 22. Juli 2013

Bemerkungen

Ein Reuebekenntnis Zum 40. Todestag von Walter Ulbricht (1. August 1973) wird es eine Anzahl von Veröffentlichungen geben – „soʼne und solche“, wie zu erwarten ist. Und wiewohl mir auch ein größerer Zeitabstand nicht genügt, um von ehemaligen Abneigungen nun … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 14 | 19. Juli 2010

Von Chaos zu Chaos. 50 Jahre nach dem Jahr Afrikas

von Bernhard Spring Am Ende des Jahres 1960 hatte sich die Zahl der Staaten auf dem schwarzen Kontinent verdreifacht. Frankreich, Großbritannien, Belgien und Italien hatten zwischen dem 1. Januar und dem 28. November insgesamt 17 ihrer afrikanischen Kolonien in die … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 13 | 5. Juli 2010

BEMERKUNGEN

Rede des Außenministers vor Arbeitslosen zur Verteidigung der aktuellen Sparpläne Räusper, haspel, Bügelfalte. Also … hmhm, ganz der Alte. Nun zum Thema, kurz und gut, Speichelregen, Wörterflut. Daraus folgend, ähm, na ja: Dr. W. sagt: bla, bla, bla. Seufzer, somit, … Weiterlesen


Des Blättchens 12. Jahrgang (XII), Berlin, 14. September 2009, Heft 19

Der Rote Horizont

von Bernhard Spring Der Rote Horizont befindet sich in der Kleinen Ulrichstraße, und schon allein dieser Umstand spricht gegen einen Besuch dieser Cafébar, denn über den gesamten Straßenzugverteilt treffen sich hier die versnobten Hallenser, von der naturversessenen Okö-Studentin über den … Weiterlesen


Des Blättchens 12. Jahrgang (XII), Berlin, 20. Juli 2009, Heft 15

Debakel im Kleinen

von Bernhard Spring Auch an der Martin-Luther-Universität Halle könnte von einem »Superwahljahr« gesprochen werden. Immerhin galt es Mitte Mai, den Studierendenrat, den Senat der Universität, die einzelnen Fachschaftsräte sowie die Fakultätsräte und damit viele wichtigen Gremien der Hochschule zu wählen. … Weiterlesen


Des Blättchens 12. Jahrgang (XII), Berlin, 22. Juni 2009, Heft 13

Donald Duck – ein Mahnmal der Sozialdemokratie?

von Bernhard Spring Donald Duck feiert ein Jubiläum: Der Zeichentrickfilm »Die kluge, kleine Henne«, in dem der sympathische Pechvogel debütierte, wurde vor 75 Jahren erstmals ausgestrahlt, seitdem ist der ulkige Wüterich in Matrosenkleidung nicht nur aus Entenhausen, sondern – rund um … Weiterlesen


Des Blättchens 12. Jahrgang (XII), Berlin, 8. Juni 2009, Heft 12

Im Seniorenstift

von Bernhard Spring »Kinder sind Eigentum der Eltern. Erst ein Auto haben, dann ein Haus haben, dann Kinder haben.« Was der Kinderbuchautor und Maler Janosch 1995 noch als Parodie auf den deutschen Sprachgebrauch formulierte, ist dieser Tage der Wahrheit wieder … Weiterlesen


Des Blättchens 12. Jahrgang (XII), Berlin, 11. Mai 2009, Heft 10

Eine Wendehälsin erklärt sich

von Bernhard Spring Als damals noch die Mauer stand, da kam ich jedes Jahr vorbei in eurer Kommunistenland. Ja, ich war immer mit dabei. Ich tmg die Nelke am Revers und sang mein Lied auf die Partei. Ich trabte fleißig … Weiterlesen


Des Blättchens 12. Jahrgang (XII), Berlin, 27. April 2009, Heft 9

Vorsicht vor Schwangerschaft

von Bernhard Spring Auf dem ersten Blick scheint sich das Studium für die Familienplanung geradezu anzubieten. Ein Urlaubssemester ist leicht genommen, anschließend können Seminartermine mit denen des Partners abgestimmt werden, und rundherum schieben Kommilitonen ihre Kinderwagen vor sich her und … Weiterlesen


Des Blättchens 12. Jahrgang (XII), Berlin, 16. März 2009, Heft 6

Bemerkungen

Offenes Geheimnis Eine renommierte Zeitschrift läßt einen renommierten Professor über das Thema »Geheimnis der Machtmenschen« fabulieren, »wieso Politiker nicht die Klügsten sind«. Da denkt man sofort an Platons Bemerkung: »Diejenigen, die zu klug sind, um in der Politik tätig zu … Weiterlesen