Schlagwort-Archiv: Wolfgang Geier (in 8 Beiträgen)

17. Jahrgang | Sonderausgabe | 15. Dezember 2014

Spiegelungen

von Erhard Crome Zu den Eigenheiten der Wissenschaftslandschaft in Deutschland gehört, dass originelle wissenschaftliche Ergebnisse geschaffen werden, ohne dass große wissenschaftliche Institutionen im Hintergrund stehen. Das hat der Historiker Manfred Neuhaus bei der Vorstellung des neuen, von Wolfgang Geier herausgegeben … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 4 | 17. Februar 2014

The Germans to the front

von Wolfgang Geier Am 21. Juni 1900 befahl der britische Admiral Edward R. Seymor dem Kommandeur eines aus Tsingtau kommenden Vorausbataillons der deutschen Interventionsstreitkräfte im chinesischen Boxeraufstand, Kapitän zur See von Usedom: „The Germans to the front!“ Die britischen Soldaten … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 15 | 2. August 2010

Toscanische Miszellen

von Wolfgang Geier Das toscanische Idiom des Italienischen ist für einen ausländischen Besucher ziemlich schwierig. Mario lobt herzlich lachend die schon ‚ganz gute’ Aussprache des Gastes, Maurilio verbessert nachsichtig lächelnd die Fehler. Die südwestliche Toscana zwischen Siena im Norden, dem … Weiterlesen


Des Blättchens 8. Jahrgang (VIII), Berlin, 4. Juli 2005, Heft 14

Aus Putins Reich

von Wolfgang Geier Während einige Eurokraten die Fetzen des Verfassungsvertrages einsammeln, andere sich dieselben um die Ohren hauen und hierzulande politisches Schmierentheater gespielt wird, bewegt sich in der Rußländischen Föderation die Putinisazija weiter in Richtung Putinschtschina (Das Blättchen 8/2005), das … Weiterlesen


Des Blättchens 8. Jahrgang (VIII), Berlin, 25. April 2005, Heft 9

R.I.P.

von Wolfgang Geier R.I.P. – requiescat in pace – ›er ruhe in Frieden‹ ist die Abkürzung der liturgischen Schlußformel der katholischen Totenfeier. Der Tod hat nun die bizarre Medieninszenierung eines qualvollen Leidens und Sterbens beendet, vorerst. Nach dem habemus papam … Weiterlesen


Des Blättchens 8. Jahrgang (VIII), Berlin, 28. März 2005, Heft 7

Putinisazija – Putinschtschina

von Wolfgang Geier Im Russischen bezeichnet man einen Vorgang, in welchem eine politische Person ihrer Amtszeit »den Stempel aufdrückt«, mit der Endung -sazija, also -sierung. Das Ergebnis, der daraus entstehende Zustand wird mit -schtschina beschrieben, wofür es keine genaue deutsche … Weiterlesen


Des Blättchens 8. Jahrgang (VIII), Berlin, 17. Januar 2005, Heft 2

Amoral

von Wolfgang Geier Politik hat nichts mit Moral zu tun. Alle, die dies bisher bezweifelten oder nicht wahrhaben wollten, sind nun endgültig eines schlechteren belehrt worden. Der Regierungschef des »Exportweltmeisters« (O-Ton desselben) traf den Regierungschef des »Hinrichtungsweltmeisters« (nicht O-Ton desselben) … Weiterlesen


Des Blättchens 6. Jahrgang (VI), Berlin, 3. März 2003, Heft 5

Umweg in den Krieg

von Wolfgang Geier Der Irak, 1932 als souveräner Staat anerkannt und in den Völkerbund aufgenommen, wurde nach dem Zweiten Weltkrieg im Rahmen der globalen Strategie des containment und roll back zu einem wesentlichen Kalkül der Nahostpolitik der USA. Außerdem sind … Weiterlesen