Schlagwort-Archiv: Opfer (in 6 Beiträgen)

21. Jahrgang | Nummer 21 | 8. Oktober 2018

Keine Tulpen in Amsterdam

von Alfons Markuske, zz. Amsterdam Auf der Route von Berlin nach Amsterdam liegt Otterlo nicht eben an der Strecke, aber der vergleichsweise geringe Umweg lohnt, wenn er wegen eines Besuches im Museum Kröller-Müller unternommen wird, in jedem Fall. Denn die … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 25 | 7. Dezember 2015

Obamas Drohnenkrieg

von Sarcasticus Seit Jahren kommt der Westen im Kampf gegen den islamistischen Terrorismus nicht voran. Kein Wunder: Man kann einen Feind nicht bekämpfen, indem man ihm ähnlich wird. Jakob Augstein Den verbrecherisch-völkerrechtswidrigen US-Drohnenkrieg gegen vermeintliche und auch gegen tatsächliche Terroristen … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 2 | 19. Januar 2015

Das ist der Ball der Opfer und der Täter

von Eckhard Mieder Es tanzt der Staatsmann mit dem Hochverräter. Die mit den Orden und die fast im Koma Verschweigen in den Akten ihre Oma. Die dekolletierte Staatsschauspielerin Zeigt ihre Brüste und ihr Doppelkinn. Der Sekt ist warm und falsch … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 12 | 9. Juni 2014

Kein fröhlicher Geburtstag

von Lutz Unterseher 28. Juni 2014. Das Attentat von Sarajewo jährt sich zum hundertsten Male. Wir denken daran, dass der Erste Weltkrieg mindestens neun Millionen Soldaten und über sieben Millionen Zivilisten das Leben kostete. Und wir erleben eine Kriegsgedächtniskultur, die … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 17 | 20. August 2012

Den Namenlosen eine Stimme geben

von Gerd Kaiser Den Namenlosen eine Stimme zu geben war das Anliegen von mehr als 100 Frauen, Männern und Jugendlichen, die am 25. Juli auf dem geschichtsträchtigen Rosa-Luxemburg-Platz im Herzen der Hauptstadt zusammenkamen. Eingeladen vom Arbeitskreis „Deutsche Antifaschisten im Exil … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 17 | 22. August 2011

Bemerkungen

Opfergedenken Am 13. August, dem 50. Jahrestag des Berliner Mauerbaus, waren die Hauptstädter aufgerufen, eine Schweigeminute einzulegen, Busse und Bahnen verharrten in dieser Zeit – kurzeitige Feierlichkeit zog ein in die sonst so quirlige Stadt, um vor allem der Opfer … Weiterlesen