Schlagwort-Archiv: Maxim Gorki (in 4 Beiträgen)

24. Jahrgang | Nummer 21 | 11. Oktober 2021

Im Glashaus der Gegenwart – Neues aus dem Burgtheater

von Joachim Lange Das Wiener Burgtheater bietet allen Viel und jedem Etwas. Deutschsprachige Schauspielkunst bezieht hier ihre Maßstäbe. Das gilt immer noch. Obwohl sich der neue Burgtheaterdirektor Martin Kusej den Forderungen des Zeitgeistes und seiner Aktivisten stellt und bewusst diversifiziert. … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 22 | 28. Oktober 2019

Bemerkungen

Der Mann, der in die Kälte ging Richard Sorge, deutscher Kommunist, war in den Jahren vor und zu Beginn des Zweiten Weltkrieges Moskaus Top-Aufklärer in Ostasien. Durch seine exzellente Verbindung zur Botschaft Nazi-Deutschlands in Tokio konnte er vorab das exakte … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 7 | 26. März 2018

Maxim Gorki – zutiefst heutig

von Wolfgang Brauer Nicht schon wieder! – will man aufstöhnen beim ersten Blick auf die Bühne. Wir wissen doch, dass die Tischler einen Kasten zimmern können. Und was soll die x-te Variante von „Onkel Wanja“… Wir wissen, der Gorki buhlte … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 3 | 7. Februar 2011

Maxim Gorki „Kinder der Sonne“

von Frank Burkhard „Sattheit enthält, wie jede andere Kraft, immer auch ein bestimmtes Maß an Frechheit, und dies äußert sich vor allem darin, daß der Satte dem Hungrigen Lehren erteilt.“(Anton Tschechow) Der Dramatiker Tschechow hatte ein feines Gespür für die … Weiterlesen