Schlagwort-Archiv: Immanuel Kant (in 3 Beiträgen)

20. Jahrgang | Nummer 21 | 9. Oktober 2017

Wieder mal Kant

von Stephan Wohanka Blättchen-Autoren rekurrieren häufig auf Marx. Ich meine, es ist an der Zeit, sich auch wieder auf Kant zu besinnen. Wenn lautstark für eine nationalistisch-identitäre Enge geworben wird, ist daran zu erinnern, dass das Gegenteil, die internationalistisch-kosmopolitische Weite … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 3 | 1. Februar 2016

Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung?

von Immanuel Kant Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 25 | 8. Dezember 2014

Professor Kant und der Terror

von Heino Bosselmann Mit Blick auf das große Ganze „der gesellschaftlich auf Erden vereinigten, in Völkerschaften verteilten Menschen (universorum)“ war Immanuel Kant (1724-1804) als Aufklärer Optimist. Umso aufmerksamer wird man, wenn man in einem seiner späten Aufsätze sogar das Adjektiv … Weiterlesen