Schlagwort-Archiv: Heinrich Vogeler (in 4 Beiträgen)

18. Jahrgang | Nummer 21 | 12. Oktober 2015

Heinrich Vogelers Traum vom Frieden

von Wolfgang Brauer 1894 malte Edvard Munch seine skandalumwitterte „Madonna“, Max Liebermann hatte seinen impressionistischen Personalstil voll ausgeprägt und im Jahr zuvor erschienen Hauptmanns „Weber“ auf der Bühne. In Paris wurde Claude Debussys „Prélude à l’après-midi d’un faune“ uraufgeführt, Rodin … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 9 | 27. April 2015

Besuch im „seltsamen Land“

von Renate Hoffmann Wer nach Worpswede reist, trägt Rainer Maria Rilkes Betrachtungen in der Tasche: „Es ist ein seltsames Land. Wenn man auf dem kleinen Sandberg von Worpswede steht, kann man es ringsum ausgebreitet sehen […] und die Wege und … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 15 | 23. Juli 2012

Bemerkungen

Robert Kurz † Robert Kurz, einer der wichtigsten zeitgenössischen Theoretiker des linken Spektrums in Deutschland, ist gestorben. Mit 68 Jahren ist der einer Arbeiterfamilie entstammende Philosoph, Publizist und Journalist am 18. Juli den Folgen mehrerer Operationen erlegen, wenige Tage, bevor … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 13 | 25. Juni 2012

Nie mehr hassen – Heinrich Vogeler zum 70. Todestag

von Helmut Donat Heinrich Vogeler – Maler, Grafiker, Architekt, Designer, Pädagoge und Schriftsteller – ist stets seinen Weg gegangen. 1872 in Bremen als Sohn in eine wohlhabende Familie hineingeboren, kommt er mit 21 Jahren in das Künstlerdorf Worpswede und lernt … Weiterlesen