Schlagwort-Archiv: Entspannungspolitik (in 5 Beiträgen)

23. Jahrgang | Nummer 1 | 6. Januar 2020

„Die Rettung der Welt“ – war’s das?

von Literat Vorweg: Gemeint ist das Ergebnis von – so der informative Untertitel – „Entspannungspolitik im Kalten Krieg 1950–1991“. Es kam nicht zur gewalttätigen Systemauseinandersetzung, obgleich diese Periode mit der Eliminierung des „real existierenden Sozialismus“ zugunsten des nunmehr weltumspannenden Kapitalismus … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 26 | 23. Dezember 2019

Mehr Vergangenheit wagen

von Bernd Greiner und Bernd Rother Seit dem Ende des Kalten Krieges vor jetzt dreißig Jahren hat sich die Erde nicht nur weitergedreht, die Welt ist eine komplett andere geworden. Die alte Bipolarität hat abgedankt, Multipolarität ist an ihre Stelle … Weiterlesen


22. Jahrgang | Nummer 20 | 30. September 2019

Wie weiter nach dem Ende des INF-Vertrages?

von Hubert Thielicke Diese Frage stand kürzlich im Mittelpunkt des Egon-Bahr-Symposiums 2019. Nicht nur der Klimawandel gefährde die Zukunft der Menschheit, auch die Gefahr eines militärischen Suizids im Atomkrieg sei von Menschen gemacht, warnte Heidemarie Wieczorek-Zeul, Ministerin a. D. und … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 23 | 5. November 2018

Freundschaft mit Russland

von Wolfgang Schwarz Eine neue Entspannungspolitik ist das Gebot der Stunde. Adelheid Bahr Die DSF, die Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft, war als politische Massenorganisation in der DDR nicht nur Bestandteil des sich auf alle gesellschaftlichen Sphären erstreckenden Herrschaftsapparates der SED, … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 10 | 12. Mai 2014

Bemerkungen

Der 8. Mai war ein Tag der Befreiung. Er hat uns befreit von dem menschenverachtenden System der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft. Richard von Weizsäcker, 1985 Die Vernichtung des Nazismus mit seinen Wurzeln ist unsere Losung, der Aufbau einer neuen Welt des Friedens … Weiterlesen