Schlagwort-Archiv: Dreigroschenoper (in 5 Beiträgen)

21. Jahrgang | Nummer 25 | 3. Dezember 2018

Die Dreigroschen-Kontroverse

von Detlef D. Pries Vor 90 Jahren – nicht nur das Blättchen hat daran mehrfach erinnert – erlebte die „Dreigroschenoper“ von Brecht/Weill am Schiffbauerdamm ihre Uraufführung: der größte Theatererfolg der Weimarer Republik, wie man liest sogar das meistgespielte Stück des … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 20 | 24. September 2018

Film ab

von Clemens Fischer Um gleich damit zu beginnen: Seit Bob Fosses unsterblichem Geniestreich „Cabaret“ vor 46 Jahren hat der Besprecher nichts so Fulminantes über diese Zeit (das Ende der „goldenen“ Zwanziger Jahre und das Aufdämmern der braunen Ära) in dieser … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 19 | 10. September 2018

Neues von Brecht

von Frank Burkhard Auch nach dem 120. Geburtstag von Bertolt Brecht im Februar brechtet es zum Glück weiter – mit Neuem oder zu Unrecht Vergessenem. Dazu gehört das Fernsehspiel „Die Bestie“, das im DFF zu Brechts 90. Geburtstag produziert worden war. … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 6 | 12. März 2018

Weill auf die Bühne!

von Wolfgang Brauer Dagmar Manzel in Dessau – dafür schlägt man sich durchaus die halbe Nacht auf der Autobahn um die Ohren. Um anschließend tagelang zu grübeln, was da eigentlich passiert war im Großen Haus des Anhaltischen Theaters. Das war … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 18 | 2. September 2013

Querbeet (XXX)

von Reinhard Wengierek Meine Fundstücke im Kunstgestrüpp: Diesmal ein Dreigroschengeburtstag, Kleist prekär, Sagert prezios sowie Wagner zum vorläufig letzten, protokollarisch, sängerisch. *** Alles super-super! Jungregisseur Lehmann, gespielt von dem sturen, in seiner Sache glaubensstarken und dennoch zarten, feinfühligen und überhaupt … Weiterlesen