Schlagwort-Archiv: Wulf Lapins (in 9 Beiträgen)

20. Jahrgang | Nummer 8 | 10. April 2017

Kein „Hakuna Matata“* in der NATO

von Wulf Lapins, Pristina Die Europäer leisteten zu wenig für ihre Sicherheit. Die USA seien es leid, in der NATO fortgesetzt den bei weitem höchsten Anteil an den Kosten für den Beistand zu schultern, während die Verbündeten demgegenüber in der … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 18 | 29. August 2016

Bemerkungen

Frau Petrys Insel-Plan Sie gibt gern die schnippische Naive. Auf ihren Fotos scheint sie gerade aus dem jüngsten Neckermann-Katalog mit der Freizeitmode für die deutsche Hausfrau entlaufen. Ähnlich der Interviewstil: Gern antwortet sie auf Fragen, die ihr nicht gestellt wurden. … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 24 | 23. November 2015

Russlands militärisches Engagement in Syrien

von Wulf Lapins, Prishtina Müsste in Kenntnis des Zweiten Hauptsatzes der Thermodynamik, nach dem – verallgemeinert formuliert – sich Unordnung vergrößert, wenn man keine Energie aufwendet, um die Ordnung aufrecht zu halten, die gelernte Physikerin, Dr. Angela Merkel, für Russlands … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 16 | 3. August 2015

Der Westen & Russland – zum Diskurs

von Wolfgang Schwarz Man sollte meinen, dass die Frage, ob und, wenn ja, wofür die USA Russland brauchen, spätestens mit dem Wiener Übereinkommen zum iranischen Atomprogramm auch für den eindimensionalsten Schmalspurstrategen in Washington beantwortet sein sollte. Doch weit gefehlt. Zwar … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 5 | 2. März 2015

Bemerkungen

Fritz J. Raddatz, 3.9.1931 – 26.2.2015 Grade erst durfte sich das Blättchen der wohlwollenden Mitwirkung Fritz J. Raddatzʼ an der Sonderausgabe zum 125. Geburtstag Kurt Tucholskys erfreuen, da hat uns nun die Nachricht von seinem Tod am 26. Februar ereilt, … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 25 | 8. Dezember 2014

Russlands Politik auf dem Westbalkan – (k)ein Schweigen der Lämmer?

von Wulf Lapins, Prishtina Ein Gespenst geht um in Brüssel. Das Gespenst einer aufwachsenden russischen Einflussagenda auf dem Westbalkan, die sich dort mit aktiver Unterstützung bestimmter innenpolitischer Kräfte, zum Teil auch nur mit Schultern zuckender Hinnahme seitens der Regierungen, verstetigt. … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 21 | 14. Oktober 2013

Von der serbischen Provinz zum eigenen Staat – der Kosovo

von Wulf Lapins, Prishtina Staaten kommen und gehen. Jeder Einzelfall hat seine eigene komplexe Ursachengeschichte. Ein Bedingungsfaktor, zumal bei Vielvölkerstaaten, liegt in dem in seiner Entfaltung als mögliche Sprengkraft oft nicht frühzeitig erkannten Streben nach nationaler Identität und Selbstbestimmung. Und … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 16 | 5. August 2013

Du hast keine Chance – aber nutze sie: Der Kosovo

von Wulf Lapins, Prishtina Trotz einer landesweiten Arbeitslosigkeit von weit über 40 Prozent in Kosovo ist die allgemeine Stimmung im Lande nicht von Trübsal geprägt – im Gegenteil, wie flüchtige Besucher aus Mitteleuropa bisweilen leicht konsterniert registrieren. Sobald die Sonne … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 15 | 22. Juli 2013

Du hast keine Chance – aber nutze sie: Der Kosovo

von Wulf Lapins, Prishtina Wanderer kommst Du nach …  nein nicht nach Sparta … kommst Du nach Prishtina, der Hauptstadt von Kosovo, und Du bist jung – dann kannst Du Dich wie ein Fisch im Wasser bewegen und fällst altersgemäß … Weiterlesen