Schlagwort-Archiv: Thomas Zimmermann (in 65 Beiträgen)

20. Jahrgang | Nummer 19 | 11. September 2017

Bemerkungen

Kurze Notiz zu Petersberg Petersberg hat alles, was eine kleine, fast schon typische deutsche Gemeinde braucht. Da wäre erst einmal die Legende: Der namensgebende Berg soll die höchste Erhebung zwischen Harz und Ural sein. Was natürlich nicht stimmt, aber da … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 18 | 28. August 2017

Bemerkungen

Kurze Notiz zu Gräfenhainichen Wenn die Protestanten, Lutheraner und Evangelikalen im Herbst nach Wittenberg pilgern, um die Reformation und ihren Glauben zu feiern, werden viele von ihnen zwangsläufig an Gräfenhainichen vorbeikommen. Die Stadt liegt direkt zwischen Wittenberg und Dessau und … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 14 | 3. Juli 2017

Bemerkungen

In memoriam Hans Jendretzky Am 2. Juli ist sein 25. Todestag und am 20. Juli wäre sein 120. Geburtstag, Grund genug an Hans Jendretzky zu erinnern. Es geht dabei um eine Persönlichkeit, einen Jahrhundert-Zeugen, der an verantwortlicher Stelle die Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung mitgestaltete. … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 12 | 5. Juni 2017

Bemerkungen

Kurze Notiz zu Leuna Leuna lässt sich am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen – nicht nur, weil das abenteuerlich verlegte Kopfsteinpflaster in der Stadt immer wieder gut ist für einen Achsenbruch. Nein, nur mit den Öffentlichen bekommt der geneigte Besucher … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 7 | 27. März 2017

Bemerkungen

Treff mit Marx Ein Film über den jungen Karl Marx macht derzeit die Runde und von sich reden. Informativ, Einblicke gewährend und nachdenklich stimmend. Meine Begegnung mit Karl lag auf einer anderen Ebene. In Berlin gab es vormals einen bekannten, … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 6 | 13. März 2017

Bemerkungen

Franz Kafka und Deniz Yücel Die türkische Innenpolitik drängt mit Macht auch nach Deutschland. Der Fall Deniz Yücel, Auftritte beziehungsweise verhinderte Auftritte türkischer Politiker in Deutschland zur Unterstützung der Erdogan-Pläne für eine Präsidialverfassung bringen die deutsche Politik in Verlegenheit. Nicht … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 3 | 30. Januar 2017

Bemerkungen

Eine gute Nachricht Diese Wochen sind so voller schlechter Nachrichten, dass diese eine gute noch mehr ins Gewicht fiel und fällt. Barack Obama hat Chelsea Manning zum Ende seiner Amtszeit begnadigt. Im Mai soll sie nun freikommen, und ich hoffe … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 24 | 21. November 2016

Bemerkungen

Es heißt … – Fragen zur US-Präsidentenwahl Es heißt, die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten sei vor allem auf weiße, verarmte und schlechter gebildete Arbeiter zurückzuführen. Dass diese Gruppe so groß geworden ist, hat doch Trump nicht allein zu … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 23 | 7. November 2016

Bemerkungen

Das war nur ein Moment … 1977 hatten schon viele gute Künstler die DDR verlassen, jeder Weggang war betroffen zur Kenntnis genommen worden, aber als 1977 Manfred Krug ging, war das ein Schock. Den konnte man doch nicht gehen lassen! … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 22 | 24. Oktober 2016

Bemerkungen

Blutige Schuhe Der Markenname „Salamander“ ist in Deutschland ein Mythos. „Salamander“-Schuhe – obwohl schon lange nicht mehr hierzulande produziert – gelten noch immer als besonders hinsichtlich ihrer Qualität. Die Berliner Germanistin Vera Friedländer hat eine besondere Beziehung zu dieser Firma. … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 5 | 29. Februar 2016

Bemerkungen

Warum soviel Trauer Euch zuzusprechen bin ich lang geübt. Nichts widerfuhr mir, nennt mich nicht betrübt. Kein Sturmgespenst braust neu mir durch den Sinn, Das, was ich Gutes tat, nochmals zerfetzt. Mein Auge ist die große Welt: ich bin Von … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 4 | 15. Februar 2016

Bemerkungen

Natürlich warn’s die Russen Man hatte es ja geahnt, seit die erfolgreiche Hacker-Attacke auf die IT-Infrastruktur des Bundestages im vergangenen Jahr publik wurde: Die Russen warn’s. Jetzt machte es Spiegel online offiziell: Nach „Überzeugung deutscher Sicherheitsbehörden“ erfolgte der Angriff „im … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 26 | 21. Dezember 2015

Bemerkungen

Getürkter Rohrkrepierer Zehnmal in fünf Minuten will das türkische Militär die russische Su-24 über Funk gewarnt haben, ohne dass deren Besatzung reagierte, bevor es sie am 24. November im türkisch-syrischen Grenzgebiet abschoss. Auf einer Strecke von 1,15 Meilen und 17 Sekunden … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 25 | 7. Dezember 2015

Bemerkungen

Das Schweigen der Indonesier Das hunderttausendfache Morden in Indonesien 1965/1966 (es gibt keine genauen Zahlen, zwischen 500.000 und drei Millionen liegen die Annahmen) fand in den letzten Jahrzehnten wenig Aufmerksamkeit; die vielen Opfer fanden nicht wie die Pol Pots in … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 24 | 23. November 2015

Bemerkungen

Aus anderen Quellen „Ja, die Terroranschläge von Paris waren ein Angriff auf alles, was Menschlichkeit ausmacht“, schreibt Petra Erler. „Aber das gilt für alle Terroranschläge, überall auf der Welt. In keiner der Stellungnahmen vom Samstag zu den Terroranschlägen auf Frankreich … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 19 | 14. September 2015

Bemerkungen

Ultima Ratio Militärische Lösungen dürfen für jemanden, der mit klarem Menschenverstand operiert, immer nur eine Ultima Ratio sein, um Konflikte aufzulösen und zu beenden; gar keine Frage Schließlich bedeutet der Einsatz von Waffen – gegen wen und mit welch noch … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 18 | 31. August 2015

Reminiszenz an Ernst Kreuder

von Thomas Zimmermann Ernst Kreuder steht wie kein anderer deutscher Schriftsteller für den literarischen Neuanfang nach 1945. Mit der Erzählung „Die Gesellschaft auf dem Dachboden“ aus dem Jahr 1946 zeichnete der Zeitzer nicht nur einen fantasievollen Abriss der Nachkriegsgesellschaft, er … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 17 | 17. August 2015

Kurze Notiz zu Querfurt

von Thomas Zimmermann Der Schriftsteller Johannes Schlaf, der wohl bekannteste Sohn dieser Stadt, nannte Querfurt in seinen Erzählungen liebevoll „Dingsda“. Dingsda, das ließe sich auch heute über Querfurt sagen, denn dieser Ausdruck ist ja immer noch geläufig und wird doch … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 16 | 3. August 2015

Bemerkungen

Die Troika … … steht in der russischen Sprache und anderswo für Vieles. Sie ist ein Gespann mit drei Pferden, stand in ihrer Verkleinerungsform „trjoschka“ für ein „3-Rubel-Scheinchen“ der Sowjetzeit, benennt aber auch eine Schweizer Wodka-Marke und war in der … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 15 | 20. Juli 2015

Bemerkungen

Völkermord – ja, Entschuldigung – Fehlanzeige Es ist erst wenige Wochen her, dass sich das offizielle Deutschland nach langen Jahren der „Zurückhaltung“ dazu durchgerungen hat, den im Jahre 1915 begonnenen Genozid der Türkei an den Armeniern als das zu bezeichnen, … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 14 | 6. Juli 2015

Bemerkungen

Na endlich!!! Diesmal ist Wien der Pionier, aber Berlins Bezirk Lichtenberg ist ihm dicht auf den Fersen. Zumindest wollen die dortigen Linken und Grünen, dass – analog zur österreichischen Hauptstadt – bald Ampeln installiert werden, die auf ihren Leuchtfeldern auch … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 12 | 8. Juni 2015

Bemerkungen

Über den Nationalstolz der Großrussen […] Wir sind erfüllt vom Gefühl nationalen Stolzes, und gerade deshalb hassen wir ganz besonders unsere sklavische Vergangenheit (in der adlige Gutsbesitzer die Bauern in den Krieg führten, um die Freiheit Ungarns, Polens, Persiens, Chinas … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 11 | 25. Mai 2015

Bemerkungen

Schiffe versenken Man kann (nicht nur) unseren Politikern vorwerfen, was man will: An Ideenarmut und Tatkraft mangelt es ihnen nicht. Nachdem sich das Retten von Boatpeople – wenn es denn gelingt – zur nachhaltigen Lästigkeit entwickelt hat, soll es nun … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 10 | 11. Mai 2015

Reminiszenz an Hans und Werner Reinowski

von Thomas Zimmermann Hans und Werner Reinowski – zwei Brüder, die längst dem öffentlichen Bewusstsein abhanden gekommen sind. Der eine als großartiger, ewig mahnender Journalist der Bonner, der andere als überzeugter sozialistischer Autor der Ostberliner Republik. Beide, in Bernburg geboren, … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 9 | 27. April 2015

Reminiszenz an Julius Berstl

von Thomas Zimmermann Julius Berstl, einer der erfolgreichsten und vielseitigsten Autoren der Weimarer Republik, „wurde am 6. August 1883 als zweiter Sohn des Schauspielerehepaars Norbert und Franziska Berstl in Bernburg an der Saale, Lange Straße 3, geboren. Die Eltern befanden sich im … Weiterlesen


17. Jahrgang | Sonderausgabe | 15. Dezember 2014

Reminiszenz an Hans Lorbeer

von Thomas Zimmermann „Ich musste fleißig Bücher lesen, um ein guter Funktionär zu sein.“ Es sind Sätze wie diese, aus denen der Großteil von Hans Lorbeers (1901–1973) literarischem Werk zusammengeschustert ist. Wenn sich der herausragende Dichter aus Wittenberg als politischer … Weiterlesen


17. Jahrgang | Sonderausgabe | 15. Dezember 2014

Mörderische Milieustudie

von Thomas Zimmermann Ein schwerwiegender Fehler von so genannten Regionalkrimis ist, dass die darin geschilderten Verbrechen meist mehr als nur eine Nummer zu groß sind für die kleinen, realen Orte des fiktiven Geschehens. Ein Massenmörder, der in Brücken-Hackpfüffel umgeht? Ein … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 25 | 8. Dezember 2014

Reminiszenz an Otto Reutter

von Thomas Zimmermann Manchmal findet sich unter alten Schallplatten auf Großvaters Dachboden, noch öfter in etwas abseits stehenden CD-Kästen in irgendeiner Stadtbibliothek der Name Otto Reutter. Die Cover auch der jüngsten Zusammenstellungen muten etwas altertümlich an. Das hat System – … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 19 | 15. September 2014

Reminiszenz an Otto Ernst Hesse

von Thomas Zimmermann „Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da. Die Nacht ist da, dass was geschieht.“ Als Gustaf Gründgens diesen Schlager erstmals im UFA-Film Tanz auf dem Vulkan aus dem Jahr 1938 sang, wurde über Nacht ein Evergreen … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 18 | 1. September 2014

Reminiszenz an Johannes Schlaf

von Thomas Zimmermann Wer über den Naturalismus sprechen möchte, kommt um Johannes Schlaf nicht herum. In Sachsen-Anhalt nicht, weil Schlaf so eine schöne landesinterne Biografie aufzuweisen hat: Geboren 1862 in Querfurt, Schulzeit in Magdeburg, Studium in Halle – dann ein … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 17 | 18. August 2014

Reminiszenz an Alfred Wolfenstein

von Thomas Zimmermann „Er ist sympathisch, intelligent, besonnen, ruhig und anständig.“ Diese kurze Charakterstudie zu Alfred Wolfenstein verzeichnete der Nobelpreisträger Romain Rolland im Mai 1916 in sein Tagebuch. Da hatte Wolfenstein gerade einmal einen kleinen Gedichtband veröffentlicht – und der … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 16 | 4. August 2014

Reminiszenz an Hedwig Courths-Mahler

von Thomas Zimmermann Ganz nüchtern betrachtet, muss zu Recht und gleich zu Beginn die Frage gestellt werden, ob sich Ernestine Courths, geborene Mahler, unter dem Künstlervornamen Hedwig, überhaupt schriftstellerisch betätigte. Schriftstellerisch im Sinne von „schöngeistig“. Schönheit ist bekanntlich eine Geschmackssache, … Weiterlesen


17. Jahrgang | Sonderausgabe | 28. Juli 2014

Geschichte Anhalts in Daten

von Thomas Zimmermann Der erste Eindruck: Vorsicht! Ein Verein, der zur Regionalgeschichte publiziert? Oh mein Gott! Sitzt denn in solchen lokalpatriotischen Vergemeinschaftungen nicht immer irgendeine überambitionierte, prestigepromovierte Zimtziege im Vorstand oder wenigstens im Beirat und herrscht herrschsüchtig über ihren Hofstaat? … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 14 | 7. Juli 2014

Reminiszenz an Georg Kaiser

von Thomas Zimmermann Das muss man auch erst einmal drauf haben! Da stellt sich jemand vor das Münchner Landgericht und skandiert: „Ich halte mich für einen exorbitanten Ausnahmefall. Auf mich ist das Gesetz nicht anwendbar.“ Was vielleicht so mancher Steuersünder … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 11 | 26. Mai 2014

Bemerkungen

Bundesanwaltlicher Zynismus Am 12. Mai veröffentlichte der LINKEN-Bundestagsabgeordnete Andrej Hunko eine Erklärung, in der er sich mit der Antwort der Bundesregierung auf eine „Kleine Anfrage“ seiner Fraktion zu den Drohneneinsätzen der US-Streitkräfte auseinandersetzt. So weigerte sich die Bundesregierung in Gestalt … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 6 | 17. März 2014

Bemerkungen

Hermann Sinsheimer – eine Wiederentdeckung Auf der „Liste der auszusondernden Literatur“ (1946) der Deutschen Verwaltung für Volksbildung in der sowjetischen Besatzungszone findet sich dreizehnmal der Autorenname Gerhard Pallmann. Poesievolle Liederbuchtitel wie „Flieger sind Sieger“ oder „Der Führer hat gerufen“ (beide … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 3 | 3. Februar 2014

Bemerkungen

Willkommen und Abschied Postbote Kalle bringt zur Begrüßung den Zugereisten den Berliner Akkusativ bei: „Ick freue mir! Wen oder wat freue ick?“ „Mir!“ brüllt der ganze Saal. Aber dabei bleibt es nicht. Schließlich ist Berlin auch eine türkische Großstadt, und … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 2 | 20. Januar 2014

Wie ich zu meinem Rasenmäher kam

von Thomas Zimmermann Nachdem sich auf meine aussagekräftige Kontaktanzeige in der Mitteldeutschen Zeitung („Gepflegter Geschäftsmann Ende Zwanzig sucht diskrete Sie zw. 16 u. 50 für niveauvolle Zweitbeziehung im Raum HAL + 100 km“) erstaunlicherweise niemand gemeldet hatte, beschloss ich, nun … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 2 | 20. Januar 2014

Bemerkungen

Zukunft Wenn ich dem Kommunismus des 20. Jahrhunderts vorwerfe, alles als Funktion der Zukunft zu beurteilen, dann weil Letzteres als definitiv präsentiert wird und weil dieses glückliche Ende der Geschichte dann jeden Exzess autorisiert. Wenn man die Zukunft in der … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 23 | 11. November 2013

Rheinsberg mit Tucholsky

von Thomas Zimmermann Mit Rheinsberg fing alles an: Kurt Tucholskys literarischer Erfolg – bis 1933 erschien sein in dem märkischen Städtchen verortetes „Bilderbuch für Verliebte“ in 100.000 Exemplaren – so auflagenstark wie kein anderes Buch von „Tucho“. Der Zwiespalt, in … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 21 | 14. Oktober 2013

Etwas längere Notiz zu Salzwedel

von Thomas Zimmermann Wer durch Salzwedels Altstadt schlendert, bekommt schnell den Eindruck, dass die eine Hälfte der Häuser zu verkaufen und die andere im Besitz der Familie Kruse ist. Zumindest den Werbeschildern nach zu urteilen, die auf das Café Kruse … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 18 | 2. September 2013

Bemerkungen

„Ich habe einen Traum“ „Ich habe einen Traum, dass sich eines Tages diese Nation erheben wird und die wahre Bedeutung ihrer Überzeugung ausleben wird: Wir halten diese Wahrheit für selbstverständlich: Alle Menschen sind gleich erschaffen. Ich habe einen Traum, dass … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 16 | 5. August 2013

Bemerkungen

Wohnen ist Bärenrecht! Es ist gut, wenn man alt wird. Dann muss man nicht mehr umziehen. Dann darf man in seiner Wohnung bleiben. Dann wird die sogar auf „altersgerecht“ umgebaut und großzügig erweitert. Aber nur in Berlin. Und nur in … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 15 | 22. Juli 2013

Bemerkungen

Ein Reuebekenntnis Zum 40. Todestag von Walter Ulbricht (1. August 1973) wird es eine Anzahl von Veröffentlichungen geben – „soʼne und solche“, wie zu erwarten ist. Und wiewohl mir auch ein größerer Zeitabstand nicht genügt, um von ehemaligen Abneigungen nun … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 14 | 8. Juli 2013

Bemerkungen

Schein als Meditation Der bekannteste Schein, den wir kennen, ist der Geldschein. Betrachten wir ihn näher. Welche Kraft hat er? Nun, er hat die Energie, die wir ihm verleihen. Die Kraft zu kaufen, sprechen wir ihm zu, und als Verkäufer … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 13 | 24. Juni 2013

Bemerkungen

Naturkatastrophen? Geht es nach den sich häufenden Überschwemmungen, werden die Jahrhunderte immer kürzer. Doch schnell kehrt die Normalität wieder. Wenn die Japaner sich von keinem Supergau schrecken lassen, warum wir hier von einem Hochwasser? Zum Schluss erschlägt die mediale Dramaturgie … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 12 | 10. Juni 2013

Bemerkungen

Willi Sitte – kein Nachruf Heute ist der 9. Juni 2013. Vor wenigen Stunden starb in Halle der Maler und Grafiker Willi Sitte. Er wurde 92 Jahre alt. Und zur Stunde werden mit großer Sicherheit mehrere Dutzend Finger blutig getippt, … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 10 | 13. Mai 2013

Bemerkungen

Der andere Bayreuther Bayreuth feiert in diesem Jahre den 200. Geburtstag Richard Wagners unter widrigen Umständen. Das Wagner-Museum ist nicht fertig. Das Festspielhaus ist Baustelle und hinter einer Plane verborgen. Zu allem Überdruss inszeniert auch noch Frank Castorf den „Ring“ … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 9 | 29. April 2013

Bemerkungen

Weisheiterkeit Das Wort Wirtschaftsweiser ist irreführend. Da sich die Regierung so bezeichnete Leute hält und mit ihnen die Inanspruchnahme von Sachverstand behauptet, denkt der Arglose, das Wort habe etwas mit Weisheit zu tun. Tatsächlich hat ein Wirtschaftsweiser mit Weisheit gerade … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 25 | 10. Dezember 2012

Bemerkungen

Nachdenkliches Götz Aly schreibt Kolumnen in der Berliner Zeitung, die mich so manches Mal mit sehr gemischten Gefühlen zurücklassen. Aber er gibt auch immer wieder Anstöße zum Nachdenken. Vor einiger Zeit erschien eine Kolumne, die mir sehr nachdenkenswert erscheint. Er … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 24 | 26. November 2012

Bemerkungen

Manchmal ist der Rechtsstaat … … ja auf dem rechten Auge blind, aber wenn er dann mal aufwacht! Sieben Staatsanwälte, so ist zu hören, werden auffahren im Prozess gegen Zschäpe. Nachdem die Verfassungsorgane und die Geheimdienste auf zweifelhafte Art gewirkt … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 23 | 12. November 2012

Bemerkungen

In der Schuldenfalle Verblüffung allenthalben: Die Zahl der Deutschen, die ihre Zahlungsverpflichtungen nicht mehr erfüllen können, ist gegenüber dem Vorjahr um rund 190.00 angestiegen und beträgt nunmehr 6,6 Millionen. Jeder zehnte Bundesbürger ist also überschuldet. Und das bei vergleichsweise guter … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 22 | 29. Oktober 2012

Bemerkungen

Zwei aktuelle Gründe fürs Bode-Museum Dass das vor einigen Jahren neu eröffnete Bode-Museum zu Berlins musealen Spitzenadressen zählt und die dortigen ständigen Präsentationen einen dauerhaften Grund hergeben, dem Haus hin und wieder einen Besuch abzustatten, wird hier nur deswegen erwähnt, … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 21 | 15. Oktober 2012

Bemerkungen

Neues aus dem Heuchelstadel Zunächst einmal: Für Peer Steinbrück politische Sympathien zu empfinden, fällt schwer, wenn man um seine Mitverantwortung für die Agenda 2010 weiß; ein Reformwerk, das sich seinerzeit so nicht mal die Konservativen getraut hätten. Dies ist nun … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 20 | 1. Oktober 2012

Bemerkungen

WeltTrends aktuell Auf ihrer aktuellen Homepage fragt und antwortet die Redaktion der Zeitschrift WeltTrends: „Wer ordnet die Welt im 21. Jahrhundert? Ist das Zeitalter der Hegemonie beendet? Welche Spieler werden das Great Game der nahen Zukunft bestimmen? Dies sind die … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 19 | 17. September 2012

Bemerkungen

Günter Discher – eine Verneigung Er war der älteste DJ Deutschlands. Geboren am 20 März 1925 in Hamburg hatte er noch am 8. September Swing-Platten aufgelegt. Günter Discher gehörte zur „Swing-Jugend“, von Gestapo und HJ wegen ihres „undeutschen und zersetzenden“ … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 18 | 3. September 2012

Bemerkungen

God bless America Parteitage im seinerzeitigen Ostblock waren an Drögheit nicht zu überbieten, da halfen auch die allzeit beliebten Einlagen nicht, bei denen Pioniere herzig ihre tiefe Liebe zum Sozialismus und deren Repräsentanten vortrugen oder Armeeeinheiten im Paradeschritt gen Präsidium … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 17 | 20. August 2012

Bemerkungen

Für die Einigkeit der Menschen Kurt Maetzig war früh vom Film begeistert und volontierte noch in der Stummfilmzeit im Atelier. Die Technik interessierte ihn besonders, und er saß bei den Beleuchtern auf der Brücke, ließ sich manches erklären und sah … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 16 | 6. August 2012

Bemerkungen

Kiesinger versus Goebbels? Als Beate Klarsfeld während eines CDU-Parteitags in der Berliner Kongresshalle am 7. November 1968 auf das Podium stieg und den damaligen Bundeskanzler Kurt Georg Kiesinger ohrfeigte, tat sie dies wegen dessen Nazi-Vergangenheit und weil ihre vorangegangenen „gewaltlosen“ … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 15 | 23. Juli 2012

Bemerkungen

Robert Kurz † Robert Kurz, einer der wichtigsten zeitgenössischen Theoretiker des linken Spektrums in Deutschland, ist gestorben. Mit 68 Jahren ist der einer Arbeiterfamilie entstammende Philosoph, Publizist und Journalist am 18. Juli den Folgen mehrerer Operationen erlegen, wenige Tage, bevor … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 14 | 9. Juli 2012

Bemerkungen

Über „gutes Regieren“ So wenige Geburten wie im vergangenen Jahr hat es in der Bundesrepublik noch nie zuvor gegeben, ist gerade publik geworden. Da dieser Tage anlässlich seines 300. Geburtstages viel von Rousseau die Rede ist, bietet sich eine Passage … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 14 | 9. Juli 2012

Wen wählen Sie, …?
Eine erste Umfrage in den USA anlässlich der kommenden Präsidentschaftswahl

von Thomas Zimmermann Virginia: Ich habe mich in diesem Jahr zum ersten Mal als Wählerin registrieren lassen. Jetzt, wo ich im Ruhestand bin, habe ich endlich für so etwas Zeit. Ich glaube, ich werde … na, wie heißt er doch … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 12 | 11. Juni 2012

Gruppenabend

von Thomas Zimmermann Böll zieht an seiner Zigarette und ich frage mich, wie ich Ingeborg später erklären soll, dass er auf ihre Plauerner Spitze ascht. Für jedes dieser kleinen, schwarz umrandeten Löcher wird sie mich gnadenlose auspeitschen – so gut … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 21 | 17. Oktober 2011

Unter Bettlern

von Thomas Zimmermann Jedes Jahr zum Salzfest hocken allerhand Bettler entlang des Boulevards in Halle und halten Schilder vor sich, spielen die verschiedensten Instrumente, lassen Kinder tanzen oder führen Lamas aus dem Kleinzirkus Renardo mit sich. Ihnen allen gleich ist … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 19 | 19. September 2011

Oma macht ja alles falsch!

von Thomas Zimmermann Meine gute, alte Oma, dachte ich immer. Eingekochte Marmelade, geschmierte Bemmen und blecheweise Kuchen. Ja, ja, da war die Welt noch in Ordnung, in diesen seligen Kindertagen. Aber der Blick weitet sich allmählich, wird kritischer. Und Oma … Weiterlesen