Schlagwort-Archiv: Syrien (in 53 Beiträgen)

20. Jahrgang | Nummer 15 | 17. Juli 2017

Luftnummer. Notwendiger Nachtrag

von Sarcasticus Am 4. April soll es in dem syrischen Ort Khan Sheikhoun zu einem Angriff mit dem Nervengas Sarin gekommen sein. Der Schuldige war für den Westen, die deutschen Leitmedien inbegriffen, sofort Syriens Diktator Assad. Beweise dafür wie auch für … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 14 | 3. Juli 2017

Bemerkungen

In memoriam Hans Jendretzky Am 2. Juli ist sein 25. Todestag und am 20. Juli wäre sein 120. Geburtstag, Grund genug an Hans Jendretzky zu erinnern. Es geht dabei um eine Persönlichkeit, einen Jahrhundert-Zeugen, der an verantwortlicher Stelle die Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung mitgestaltete. … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 14 | 3. Juli 2017

Antworten

Kai Dieckmann, „Ersatzsohn des Kanzlers“ (O-Ton FAZ) – Da die Berufsbezeichnung Journalist keine geschützte Marke ist, soll Wikipedia hier nicht kritisiert werden, weil Sie dort als solcher geführt werden. Dass Sie von 2001 bis 2015 Chefredakteur der unappetitlichen BILD-Zeitung waren, … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 9 | 24. April 2017

Luftnummer

von Sarcasticus Der 6. April hatte in den USA schon seit längerem historische Bedeutung. Vor exakt 100 Jahren war Amerika an diesem Tag in den Ersten Weltkrieg eingetreten. Nunmehr ist der 6. April auch als der Tag in den Annalen … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 3 | 30. Januar 2017

Antworten

Volker Heise, Filmemacher und Kolumnist – Björn Höcke, dieser widerliche Hetzschmierlappen von der AfD, für den das den Opfern des Holocaust gewidmete Berliner Mahnmal ein „Denkmal der Schande“ und Siegmar Gabriel ein „Volksverderber“ ist, sei, so befanden Sie kürzlich, „nur … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 20 | 26. September 2016

Weiter Syrien

von Peter Petras Als Russland und die USA einen Waffenstillstand zu Syrien ausgehandelt hatten, keimte Hoffnung auf, für die leidende Bevölkerung dortzulande und in der Welt. Zumindest in jenem Teil, der einen Frieden für das geschundene Land erstrebt. Dann wurde … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 20 | 26. September 2016

Macht einen Deal mit Assad!

von Andrei Trenin / Dmitri Trenin, Moskau Das anhaltende tiefe Misstrauen zwischen Russland und dem Westen erschwert es, die Interessen und die Politik der jeweils anderen Partei richtig zu deuten. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Krise in Syrien, die … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 16 | 1. August 2016

Der Westen & Russland – zum Diskurs

von Wolfgang Schwarz In seinen kritischen Notizen zur Europäischen Friedensordnung in dieser Ausgabe konstatiert Hans J. Gießmann, dass die NATO-Staaten seit Beendigung des Kalten Krieges zu keinem Zeitpunkt „ernsthaft im Sinn hatten, ihr kollektives Verteidigungssystem ohne Russland durch ein kollektives Sicherheitssystem … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 11 | 23. Mai 2016

Stunde des Propagandisten

von Peter Petras Durch den Luftangriff auf ein Flüchtlingslager im Dorf Al-Kammuna in der Provinz Idlib vor der türkischen Grenze, im Nordwesten Syriens, waren am 5. Mai 2016 mindestens 28 Menschen getötet worden, darunter viele Frauen und Kinder. Der UNO-Nothilfekoordinator … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 8 | 11. April 2016

Wieder en vogue – der Dritte Weltkrieg

von Gabriele Muthesius „Daß dem Krieg im Atomzeitalter die Legitimation abgesprochen wird, ist nicht ganz unbegründet. Der Grund ist die Furcht vor der Eskalation. Die Schwelle zwischen dem konventionellen und dem mit Kernwaffen geführten Krieg wird leichter überschritten als die … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 8 | 11. April 2016

Bemerkungen

Gedächtnis & Stolz „Das habe ich getan“, sagt mein Gedächtnis. „Das kann ich nicht getan haben“, sagt mein Stolz und bleibt unerbittlich. Endlich – gibt das Gedächtnis nach. Friedrich Nietzsche Kirchenmäuse – for ever? Manchmal besteht die Nachricht in der … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 7 | 28. März 2016

Iran und Saudi Arabien: Skizze einer Rivalität

von David Jalilvand Die Konflikte im Nahen Osten werden von der sich verschärfenden Rivalität zwischen Iran und Saudi Arabien überschattet. Die Hinrichtung des schiitischen Klerikers Nimr al-Nimr in Saudi Arabien Anfang 2016 führte zu Protesten unter den Schiiten des Nahen Ostens. … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 7 | 28. März 2016

Vor dem Großen Krieg? Nachrichten aus der Debattiermaschine (XLII)

von Eckhard Mieder Täusche ich mich oder befinde ich mich kurz vor dem nächsten Gewaltigen Krieg, dem ich weder in eine Blockhütte nach Lappland noch in eine Erdhöhle am isländischen Mývatn entkommen kann? Die USA testen eine Interkontinentalrakete. Das Geschoss … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 6 | 14. März 2016

Gipfel ohne Lösung

von Erhard Crome Seit der Öffnung der Grenzen für syrische und andere Flüchtlinge im Sommer 2015 – am Ende waren es 1,1 Millionen Menschen – und Angela Merkels uneingelöstem Leerspruch: „Wir schaffen das“ hatten die Kanzlerin und ihre Unterstützer der … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 5 | 29. Februar 2016

Bemerkungen

Warum soviel Trauer Euch zuzusprechen bin ich lang geübt. Nichts widerfuhr mir, nennt mich nicht betrübt. Kein Sturmgespenst braust neu mir durch den Sinn, Das, was ich Gutes tat, nochmals zerfetzt. Mein Auge ist die große Welt: ich bin Von … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 5 | 29. Februar 2016

Ein neuer Kalter Krieg?

von Hubert Thielicke Unruhen und Aufstand in Lettland – Rebellen übernehmen Orte im Grenzgebiet zu Russland, natürlich mit Unterstützung Moskaus. Der Konflikt bringt die Welt an den Rand eines Atomkrieges. Nur eine fiktive Story, ausgestrahlt von BBC unter dem Titel … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 5 | 29. Februar 2016

Syrischer Waffenstillstand?

von Peter Petras Wie die Chancen für einen Frieden, zunächst einen Waffenstillstand in Syrien stehen, scheint weiter unklar. Immerhin haben die USA und Russland mitgeteilt, einen solchen vereinbart zu haben. Können sie ihn umsetzen? Warum haben sie ihn vereinbart? Hier … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 4 | 15. Februar 2016

Wenig Herz und kein Verstand

von Petra Erler In der heißen Phase der Kandidatenauswahl für den vorjährigen Friedensnobelpreis entdeckte die Bundeskanzlerin mit viel Herz, wie ihr die internationale Presse bescheinigte, die Notwendigkeit der Verteidigung europäischer Werte angesichts des rüden Umgangs der Ungarn mit Flüchtlingen. Nun … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 3 | 1. Februar 2016

Antworten

„Wir schaffen das!“, Satz des Jahres 2015 – Wir glaubten ja gern daran. In der Flüchtlinge wie in unser aller Eigeninteresse. Allerdings, die in Deutschland 2015 am häufigsten gegoogelten Begriffe waren – Helene Fischer und Michael Schuhmacher. Bei solchen Präferenzen … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 2 | 18. Januar 2016

Zu Köln

von Bernhard Romeike Ist den Ereignissen zu Köln in der Silvesternacht, besser den vielgestaltigen, dann wieder unisono vorgetragenen Debatten zum Thema danach noch etwas hinzuzufügen? Oft versinken die wenigen neuen Aspekte unter der Flut des Geredes. Plötzlich, aber nicht unerwartet, … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 26 | 21. Dezember 2015

Bemerkungen

Getürkter Rohrkrepierer Zehnmal in fünf Minuten will das türkische Militär die russische Su-24 über Funk gewarnt haben, ohne dass deren Besatzung reagierte, bevor es sie am 24. November im türkisch-syrischen Grenzgebiet abschoss. Auf einer Strecke von 1,15 Meilen und 17 Sekunden … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 26 | 21. Dezember 2015

Deutsche Tornados über Nahost

von Wolfgang Schwarz Man muss kein Pazifist sein, um diesen Militäreinsatz nicht für richtig zu halten. Chistiane Hoffmann, Der Spiegel Bomben werden den IS stärken. Sarah Wagenknecht 70 Prozent der Bundestagsabgeordneten haben am 4. Dezember für eine militärische Beteiligung der Bundeswehr … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 25 | 7. Dezember 2015

Bemerkungen

Das Schweigen der Indonesier Das hunderttausendfache Morden in Indonesien 1965/1966 (es gibt keine genauen Zahlen, zwischen 500.000 und drei Millionen liegen die Annahmen) fand in den letzten Jahrzehnten wenig Aufmerksamkeit; die vielen Opfer fanden nicht wie die Pol Pots in … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 24 | 23. November 2015

Die sieben Versuchungen Europas

von Peter Petras Wie nach dem 11. September 2001, den Attentaten in New York, sind im Gefolge der Anschläge von Paris am 13. November 2015 die Medien voller Deutungsversuche, Faktenzusammenstellungen und Diskussionen. Die französische Regierung bekundet Entschlossenheit, Härte zu zeigen, … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 24 | 23. November 2015

Russlands militärisches Engagement in Syrien

von Wulf Lapins, Prishtina Müsste in Kenntnis des Zweiten Hauptsatzes der Thermodynamik, nach dem – verallgemeinert formuliert – sich Unordnung vergrößert, wenn man keine Energie aufwendet, um die Ordnung aufrecht zu halten, die gelernte Physikerin, Dr. Angela Merkel, für Russlands … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 23 | 9. November 2015

Europäische Friedenspolitik: Offene Fragen

von Karsten D. Voigt Den Aufruf der „Viererbande“ unterstütze ich genauso wie Wolfgang Schwarz. Das Ziel der nuklearen Abrüstung, die Forderung, in der Politik gegenüber Russland an den Harmel-Bericht von 1967, die Schlussakte von Helsinki von 1975 und die Charta … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 22 | 26. Oktober 2015

Bemerkungen

Keuners Enkel Der Enkel von Herrn Keuner wird von einem Journalisten gefragt, wie seine Bilanz nach 25 Jahren deutscher Einheit denn nun ausfalle. O, sagt der Enkel von Herrn Keuner, ich bin höchst zufrieden. Alle Urteile, die ich mir in … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 20 | 28. September 2015

Syrische Perspektiven

von Peter Petras Der Krieg in Syrien und die Konflikte um Syrien sind in eine neue Phase eingetreten. Wird es die letzte, entscheidende sein? Kommt eine diplomatische Lösung oder werden die Kriegshandlungen nochmals verstärkt? Die Aufstellung der verschiedenen Kräfte und … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 19 | 14. September 2015

Bemerkungen

Ultima Ratio Militärische Lösungen dürfen für jemanden, der mit klarem Menschenverstand operiert, immer nur eine Ultima Ratio sein, um Konflikte aufzulösen und zu beenden; gar keine Frage Schließlich bedeutet der Einsatz von Waffen – gegen wen und mit welch noch … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 16 | 3. August 2015

Müllers Liste

von Annette Riemer Ein Deutscher rettet 14 Palästinenser aus Syrien – den Staat schert das recht wenig. Ein Lehrstück aus der Provinz. Der kleine Rabie sitzt teilnahmslos in der Ecke. Er spricht kaum, verfolgt kaum das Geschehen in dem Wohnzimmer, … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 12 | 8. Juni 2015

Schraps und der Tod

von Peter Petras Die Bevölkerung in weiten Teilen des Nahen und Mittleren Ostens leidet unter Mord, Terror und Vertreibung, während die Herrschenden „Schraps hat den Hut verloren“ zu spielen scheinen. Ende Mai wurde in Washington ein – in Teilen zensiertes … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 23 | 10. November 2014

Angela, hab Erbarmen!

von Mely Kiyak Die Türkei hat seit letztem Jahr über eine Millionen Flüchtlinge aufgenommen. Die in Deutschland bekannteste Gruppe unter ihnen sind jesidische Kurden aus dem Irak, die allerdings einen geringen Anteil an dieser Zahl haben. Sie fanden Zuflucht in … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 21 | 13. Oktober 2014

Imperiale Interessenpolitik

von Peter Petras In Bezug auf den Zweiten Weltkrieg wird besonders kontrovers der Warschauer Aufstand diskutiert, den vom 1. August 1944 an über 63 Tage Einheiten der Polnischen Heimatarmee gegen die deutschen Besatzer führten. Die Deutschen ermordeten Zehntausende Zivilisten und … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 20 | 29. September 2014

Bemerkungen

Eine Gute-Nacht-Geschichte Da steht sie, strahlend wie das Weiß ihrer Bluse. Ein guter Kontrast zum schwarzen Haar und der schwarzen Oberbekleidung. Sie freut sich mit fast kindlicher Naivität, die noch und vielleicht auch wieder Ministerpräsidentin, und die alerten jungen Männer … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 20 | 29. September 2014

Nahöstliche Wucherungen

von Peter Petras Es war am 20. August 2014, dass der für Entwicklungspolitik zuständige Minister – er heißt Gerd Müller und führt sein Amt eher unauffällig – in einem Interview im deutschen Fernsehen, zum sogenannten Islamischen Staat (IS) befragt, sagte: … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 16 | 4. August 2014

Kalifat

von Peter Petras Die derzeitige „Mediengesellschaft“ hat immer auch mit dem Problem der „Ökonomie der Aufmerksamkeit“ zu tun. Es ist in aller Regel schwer, gleichzeitig mehrere Themen zentral in der öffentlichen Debatte zu halten. Das kann der Fernsehzuschauer schon an … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 9 | 28. April 2014

Verwirrspiele

von Waldemar Landsberger Die SPD möchte manchmal den Eindruck erwecken, als wolle sie vielleicht doch – wenigstens eines Tages – wieder den Kanzler stellen. Und sich nicht mehr hinter der „Mutti“ verstecken. Dann wird das Thema: „Rot-Rot-Grün“ oder „r2g“ aufgerufen. … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 22 | 28. Oktober 2013

Deutschland und Syrien

von Peter Petras Früher sagten die Regierenden offen, was sie wollten: in der internationalen Politik ging es um Hegemonie und Imperialismus, Kohle, Stahl und Öl, Einfluss und Macht. Heute geht es angeblich um das Gute, wie Menschenrechte, Demokratie und Frieden. … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 20 | 30. September 2013

UN-Giftgasbericht als Interventionsvorwand?

von Jürgen Wagner Der lang erwartete UN-Bericht über die mutmaßlichen Giftgasangriffe am 21. August 2013 in Syrien ist in einem Punkt eindeutig, nämlich dass ein solcher Einsatz tatsächlich stattgefunden hat. Die Urheberschaft bleibt aber weiter unklar (dies zu ermitteln war … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 19 | 16. September 2013

Anmerkungen zu Syrien

von Erhard Crome Nachdem US-Präsident Barack Obama den syrischen Krieg des Westens zunächst abgeblasen hat, titelte taz.die tageszeitung am 11. September: „In der Syrien-Falle“. Gemeint ist, die USA seien in der Falle, weil sie den Krieg nicht sofort und unverzüglich … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 18 | 2. September 2013

Obama und Syrien

von Erhard Crome John F. Kennedy (1917-1963) war der erste (und bisher einzige) Katholik auf dem US-Präsidentensessel. Er war jung und kein Kriegsgeneral, wie sein Vorgänger Dwight D. Eisenhower, und er stand unter dem Druck der rechten Republikaner. So hatte … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 18 | 2. September 2013

BILD will Krieg

von Ulrich Gellermann Als Ende Mai dieses Jahres türkische Zeitungen über den Fund von Giftgas in den Provinzen Adan und Mersia berichteten, konnte man in den deutschen Medien darüber nichts erfahren. Die türkische Polizei hatte bei Razzien gegen Anhänger der … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 4 | 18. Februar 2013

Politischer Dialog statt Stellvertreterkrieg in Syrien

von Claudia Haydt Zwei internationale Syrien-Konferenzen fanden Ende Januar 2013 parallel statt; eine in Genf und eine in Paris; die eine auf Einladung des französischen Außenministers Laurent Fabius und die andere auf Einladung einer norwegischen NGO. An beiden Orten traf … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 3 | 4. Februar 2013

Bemerkungen

U-Literatur – made in GDR Unterhaltungsliteratur in Gestalt von Groschenheften ist zwar häufig, muss aber nicht grundsätzlich trivial oder gar minderwertig sein. Als jugendlicher Leser in der DDR verschlang ich zahllose Hefte der seinerzeit als „Kleine Jugendreihe“ erscheinenden Abenteuer-Erzählungen – … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 2 | 21. Januar 2013

Patriot-Raketen und Scheindebatten

von Christoph Marischka Am 4. Dezember beschloss zunächst der NATO-Rat und gleich am Tag darauf das Bundeskabinett die Entsendung von Patriot-Systemen und bis zu 400 Soldaten in die Türkei „zur Verstärkung der integrierten Luftverteidigung der NATO“. Der Bundestag debattierte bereits … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 21 | 15. Oktober 2012

Die Rückkehr der Osmanen

von Ulrich Gellermann Einst reichte es von Kiew bis Mogadischu, Städte wie Sofia und Athen gehörten dazu, Bagdad und Tripolis natürlich auch: Das Osmanische Reich war lange Zeit eine Großmacht. Geblieben ist, seit Recep Tayyip Erdogan der wirtschaftliche Erfolg der … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 18 | 3. September 2012

Bemerkungen

God bless America Parteitage im seinerzeitigen Ostblock waren an Drögheit nicht zu überbieten, da halfen auch die allzeit beliebten Einlagen nicht, bei denen Pioniere herzig ihre tiefe Liebe zum Sozialismus und deren Repräsentanten vortrugen oder Armeeeinheiten im Paradeschritt gen Präsidium … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 15 | 23. Juli 2012

Postmodernes Kriegsgelüst

von Erhard Crome Bei Spiegel Online erschien ein Artikel zu Kofi Annans Syrien-Mission. Darin wird dargetan, er wolle „in Syrien weitermachen wie bisher“, und zwar „auch wenn Machthaber Baschar al-Assad keinen einzigen Punkt des Friedensplans umsetzt“. Die Aussage: „Kofi Annan … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 14 | 9. Juli 2012

Die NATO und die türkische Eskalationsstrategie

von Christoph Marischka Nach Angaben aus Ankara ist das türkische Kampflugzeug F-4 Phantom mit einer Flughöhe von 60 Metern in den syrischen Luftraum eingedrungen und kurz darauf 1,6 km außerhalb des syrischen Luftraums über internationalen Gewässern abgeschossen worden. Anderen Berichten … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 14 | 9. Juli 2012

Syrien ist anders

von Peter Petras Beim Libyen-Krieg lief alles, wie geschmiert. Mitte Februar 2011 fanden die ersten Protestdemonstrationen in Libyen gegen Muammar al-Gaddafi statt, ab 17. Februar bildeten sich sogenannte Volkskomitees in verschiedenen Teilen des Landes, auf die sich der am 27. … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 13 | 25. Juni 2012

Syrienkrieg

von Erhard Crome Als George Dabbeljuh Bush unseligen Angedenkens seine Kriegspläne machen ließ, wurde eine Liste von „Schurkenstaaten“ fabriziert. Darauf standen Staaten, die sich dem direkten Zugriff des Militärs der USA und der NATO sowie der westlichen Großfirmen, vor allem … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 7 | 2. April 2012

Das lachende Biest

von Uri Avnery, Tel Aviv Wenn ich dem Ruf meines Herzens folgte, würde ich an unsere Regierung appellieren, die israelische Armee nach Syrien zu senden, die Assad-Gang aus Damaskus zu vertreiben, das Land der syrischen Opposition oder der UN zu … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 3 | 6. Februar 2012

Gewöhnung

von Erhard Crome Christian Wulff klebt noch immer an seinem Sessel. Man mag es schon gar nicht mehr ansprechen. Horst Köhler trat aus „Respekt vor dem Amt“ zurück, Wulff bleibt wegen Respektlosigkeit vor demselben kleben. Wenn er im Fernsehen erscheint, … Weiterlesen