Schlagwort-Archiv: Stasi (in 8 Beiträgen)

21. Jahrgang | Nummer 1 | 1. Januar 2018

George Smiley & the circus – reloaded

von Alfons Markuske Wenn David Cornwell ein neues Buch auf den Markt bringt, dann darf ein Bestseller erwartet werden, denn sein künstlerisches Alter Ego ist – John le Carré. International bekannt wurde er durch „Der Spion, der aus der Kälte kam“. … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 3 | 30. Januar 2017

„Causa Holm“. Ein „Lehrstück“ in vier Akten

von Ulrike Steglich Fünf Wochen können verdammt kurz sein – und verdammt lang. Innerhalb von fünf Wochen kann aus einem integren, fähigen Menschen und Wissenschaftler, auf dem viele Hoffnungen ruhten, öffentlich-medial und politisch eine „Causa“ gemacht werden, ein „Fall Holm“, … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 3 | 3. Februar 2014

Paradigmenwechsel?

von Korff Die Berliner Morgenpost und andere Medien auch machten sich schon im Dezember Gedanken und unterbreiteten Vorschläge, wie Monika Grütters, die neu bestallte Kulturstaatsministerin, ihre rund eine Milliarde Euro per anno verwenden sollte. Die Mopo verwies dabei auf Festlegungen … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 11 | 28. Mai 2012

Die Unfähigkeit zur Versöhnung / Die große Reinigung

von Matthias Krauß Die Unfähigkeit zur Versöhnung Mit ihrem Buch „Die Unfähigkeit zu trauern“, schrieben Alexander und Margarete Mitscherlich in den 60er Jahren einen Bestseller. Bis heute hält in Deutschland die Bewunderung für eine These an, deren Unsinnigkeit mit den … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 5 | 5. März 2012

Eröffnungen

von Korff Eigentlich handelt dies weniger von einer Eröffnung vermittels denn für Korff und andere. Gemeint sind ein Ereignis und ein darüber erfolgter Sendebericht des von politischem Einfluss freien, weil gebührenpflichtigen Deutschlandradio. Letzterer mit dem Titel: „Von der Schwierigkeit, ein … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 8 | 18. April 2011

Von der Aufklärung zur Gegenaufklärung …

von Helmut Hoege Die taz porträtierte kürzlich den neuen Stasibeauftragten Roland Jahn als „Revolutionär“. Wahr ist, dass niemand dem zwangsausgebürgerten DDRler seinen Antikommunismus übel nahm – als er gegen Ende der Achtzigerjahren bei der taz mitarbeitete, von wo aus er … Weiterlesen


14. Jahrgang | Sonderausgabe | 17. März 2011

IM wie Ibrahim Manfred

von Lars Berthold In Günter Grass‘ „Ein weites Feld“ breitet der abgehalfterte Stasi-Mann Hoftaller in einem Gespräch mit Fonty Wuttke „einige Fälle“ früherer Informeller Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit aus und erwähnt auch den „sozialdemokratischen Fall Ibrahim Böhme“. Der Roman … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 3 | 7. Februar 2011

Bemerkungen

Gelöbnis Bei meiner Aufnahme in den ärztlichen Berufsstand gelobe ich feierlich, mein Leben in den Dienst der Menschlichkeit zu stellen. Ich werde meinen Lehrern die schuldige Achtung und Dankbarkeit erweisen. Ich werde meinen Beruf mit Gewissenhaftigkeit und Würde ausüben. Die … Weiterlesen