Schlagwort-Archiv: SPD (in 54 Beiträgen)

20. Jahrgang | Nummer 24 | 20. November 2017

Bemerkungen

Berliner Notizen – Poesie, Porno und die SPD Berlin wird derzeit erschüttert. Nicht durch Erdbeben, dagegen ist die Stadt einigermaßen gefeit. Der Kampf gegen den Sexismus wühlt Berlin auf. Nachdem es nicht gelungen ist, die Damen „von’s Jewerbe“ aus der … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 21 | 9. Oktober 2017

Politische Herbststürme

von Wolfgang Brauer In absoluten Zahlen gemessen liegt Deutschland hinsichtlich seiner wirtschaftlichen Erfolgsquote mit Platz vier mit an der Weltspitze. Das relativiert sich erheblich, wenn die Pro-Kopf-Zahlen des Bruttoinlandsproduktes verglichen werden. Die dominierende Wirtschaftsmacht der EU liegt mit 38.114 Euro … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 19 | 11. September 2017

Bemerkungen

Kurze Notiz zu Petersberg Petersberg hat alles, was eine kleine, fast schon typische deutsche Gemeinde braucht. Da wäre erst einmal die Legende: Der namensgebende Berg soll die höchste Erhebung zwischen Harz und Ural sein. Was natürlich nicht stimmt, aber da … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 16 | 31. Juli 2017

Antworten

Angela Merkel, (wahrscheinlich auch schon wieder die nächste) Bundeskanzlerin – Es gibt ja Kritikaster, die Ihnen nachsagen, dass Ihnen bestimmte Dinge zu bestimmten Zeiten schlicht am Allerwertesten vorbeigingen. Etwa die Menschenrechte, wenn gerade wieder ein Spitzengespräch mit dem Oberchinesen anstehe. … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 16 | 31. Juli 2017

„Wie hast du’s mit der Religion?“

von Jochen Mattern „Wie hast du’s mit der Religion?“– die Gretchenfrage aus Goethes Faust-Tragödie stand kürzlich im Sächsischen Landtag zur Diskussion. Beantragt hatten die Aktuelle Debatte die Fraktionen von CDU und SPD, die in Sachsen eine Koalition bilden. Ihnen schien … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 14 | 3. Juli 2017

SPD – die „alte Tante“ ist längst eine andere

von Lutz Unterseher „Ebenso wenig wie die sozialistischen Parteien des Auslandes halten die nichtsozialistischen Parteien des Inlandes in wahlnumerischer oder gar organisatorischer Hinsicht mit der Sozialdemokratie Deutschlands einen Vergleich aus.“ Dieser Befund von Robert(o) Michels, dem deutsch-italienischen Klassiker der Parteiensoziologie, … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 14 | 3. Juli 2017

Gerechtigkeit? Ja!

von Stephan Wohanka Über den designierten SPD-Kanzlerkandidaten, so der frühere Chefredakteur der Bunten, Hans-Herrmann Tiedje, „ist alles geschrieben worden, nur noch nicht von jedem“. Der böse Nachsatz rührt daher, dass Martin Schulz – „hat kein Abitur, weil er sich mehr … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 7 | 27. März 2017

17. Juni 1970 – Juso-Delegation bei Walter Ulbricht

von Karsten D. Voigt Dieser Bericht wurde am 17. Dezember 2012 aufgrund der im „Archiv der sozialen Demokratie“ in Bonn aufbewahrten Unterlagen erstellt. Er sollte ursprünglich in dem 2013 von Egon Krenz herausgegebenen Buch über Walter Ulbricht erscheinen. Da der … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 6 | 13. März 2017

Antworten

Unbekannter Unterstützer von Wikileaks, verehrter Geheimdienstverräter – Sie lenken das geneigte oder uninteressierte Publikum mal wieder auf die Frage, wie denn die Geheimdienste und insbesondere die CIA heutzutage an ihre Informationen kommen, welches schmutzige Werkzeug benutzt wird, um in unsere … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 6 | 13. März 2017

Sozialdemokratische Wiedererweckung?

von Erhard Crome Gibt es eine regierungspolitische Alternative zu Angela Merkel? Sie selbst meint, nein. Andere meinen, sie sei ein Fels der Stabilität in der Brandung unerwarteter Sturmfluten, sei es der Brexit, sei es US-Präsident Trump, seien es die Auseinandersetzungen … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 2 | 16. Januar 2017

Die Causa Carlo Schmid
Zwischen französischem Druck und amerikanischer Observation

von Erich Schmidt-Eenboom und Michael Müller Carlo Schmid, Jurist, Humanist, Übersetzer und Dichter sowie namhafter SPD-Politiker nach 1945, wurde im südfranzösischen Perpignan geboren – ein Homme de Lettre, wie er im 20. Jahrhundert seines Gleichen suchte, Verehrer der französischen Sprache … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 16 | 1. August 2016

Soziologie des Linksseins

von Bernhard Romeike Die Wochenzeitung Die Zeit betreibt auch ein Studentenmagazin, das Campus heißt. Dort war im Juni ein Interview mit dem Politikwissenschaftler Wolfgang Merkel zu lesen. Dieser leitet das Demokratie-Ressort des Berliner Wissenschaftszentrums für Sozialforschung und gilt als der … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 9 | 25. April 2016

Bemerkungen

Klaus, der Rote Er war Autor der Weltbühne wie in frühen Jahren sein Vater, der Völkerrechtler Peter Alfons Steiniger (1904-1980). Auch Klaus Steiniger, geboren 1932, merkte man die juristische Schule an, wenn er seine Texte wie Plädoyers nach Stichpunkten in … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 7 | 28. März 2016

Nach den Wahlen – Etwas Propädeutik

von Waldemar Landsberger Nachdem in Sachen „Alternative für Deutschland“ monatelang mit Kanonen auf Spatzen geschossen wurde, sollte nach den Wahlergebnissen vom 13. März ruhiges Nachdenken angezeigt sein. Wer die Kommentare in den großen Medien sowie die allabendlichen „Talk“-Runden gesehen hat, … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 15 | 20. Juli 2015

SPD X.0 – oder: der richtige Arzt!?

von Gabriele Muthesius Aber in diesem Nebel (der permanenten Sensationshascherei der Medien zum Thema Terrorismus – Einschub G.M.) bleibt verborgen, dass nicht der IS oder Al-Kaida das Potenzial haben, die Menschheit auszulöschen, sondern der ultra-liberale Kapitalismus. […] Bekämpfen Sie lieber … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 11 | 25. Mai 2015

Geschichtsklitterung als Programm

von Bernhard Romeike Zu den Internet-Publikationen, die außenpolitische Themen behandeln, gehört das ipg-journal. IPG steht für „Internationale Politik und Gesellschaft“. Herausgeber ist die Friedrich-Ebert-Stiftung, die bekanntlich der SPD nahesteht. Auf der Selbstdarstellungsseite des Journals steht prominent ein Zitat von Außenminister … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 11 | 25. Mai 2015

Antworten

Jeb Bush, avisierter Präsidentschaftskandidat der US-Republikaner – Nachdem Sie ursprünglich erklärt hatten, auch Sie hätten – Ihrem Bruder George W. gleich – 2003 den Befehl zum Einmarsch in Irak gegeben, haben sie das nach herber Kritik dementiert und verlauten lassen, … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 25 | 8. Dezember 2014

Querbeet (XLVI)

von Reinhard Wengierek Meine Fundstücke im Kunstgestrüpp: Diesmal Sozialdemokraten, Faschisten, ein letzter Kommunist – und alle in Berlin *** Auf so ausladendem wie effektvollem Tableau, in einem Schwimmbad realsozialistischen Designs, lassen im Deutschen Theater zu Berlin die Regisseure Tom Kühnel … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 23 | 10. November 2014

Die Politik der „Filzlatschen“ und Egon Bahr

von Hans-Dieter Schütt Egon Bahr. Der Freund. Gaus’ wirklich tiefempfundener Freund. Der am prägnantesten den ostpolitischen Strang verkörperte. Wandel durch Annäherung? In den propagandistischen Küchen der DDR nannte man das eine sozialdemokratische „Aggression auf Filzlatschen“. Das war das Frostvokabular, das … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 23 | 10. November 2014

Antworten

Mr. Acker Bilk, von uns Gegangener – Ihrem Klarinetten-Evergreen „Stranger on the Shore“ ist eine Ehre widerfahren, die fast singulärer Natur ist: Apollo 10 hat 1969 diesen wunderbaren Titel des Traditional Jazz mit zum Mond genommen, als kulturelle Erdenbotschaft sozusagen. … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 20 | 29. September 2014

Wahlgeplänkel

von Günter Hayn Wahlabende haben inzwischen eine fast pornografische Komponente: Die Sieger zerren ihre Gattinnen zum Abküssen und für rührselige Danksagungen in das Kameralicht. Mediengeübte Ehemänner wie der linke Spitzenkandidat Bodo Ramelow geben noch eine Liebeserklärung ab. Außerdem scheint es … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 18 | 1. September 2014

Kleine Berliner Götterdämmerung

von Günter Hayn Die Eröffnung der Weihnachtsmärkte nimmt er noch mit, dann nimmt er zum 11. Dezember 2014 den Hut. Klaus Wowereit (SPD), Regierender Bürgermeister von Berlin seit 2001. Wir erinnern uns: Wowereit gehörte zu denen, die seinerzeit der für … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 11 | 26. Mai 2014

Europäische Friedensordnung: Sicherheit mit Russland und Sicherheit vor Russland

von Karsten D. Voigt Der Westen im Allgemeinen und die Bundesregierung im Besonderen hätten sich in den vergangenen Jahren mehr um eine Vertiefung der Zusammenarbeit mit Russland bemühen sollen. Dieses Versäumnis wollten die Sozialdemokraten bei ihrem Regierungseintritt korrigieren: In Anknüpfung … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 10 | 12. Mai 2014

Bemerkungen

Der 8. Mai war ein Tag der Befreiung. Er hat uns befreit von dem menschenverachtenden System der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft. Richard von Weizsäcker, 1985 Die Vernichtung des Nazismus mit seinen Wurzeln ist unsere Losung, der Aufbau einer neuen Welt des Friedens … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 9 | 28. April 2014

Verwirrspiele

von Waldemar Landsberger Die SPD möchte manchmal den Eindruck erwecken, als wolle sie vielleicht doch – wenigstens eines Tages – wieder den Kanzler stellen. Und sich nicht mehr hinter der „Mutti“ verstecken. Dann wird das Thema: „Rot-Rot-Grün“ oder „r2g“ aufgerufen. … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 5 | 3. März 2014

Antworten

Wolfgang Sabath, Blättchen-Urgestein – Seit dem 6. März 2011, da der Krebs Sie besiegt hatte, weilen Sie nicht mehr unter uns. Und damit auch unter den Blättchen-Machern, deren sehr wichtiger und prägender Teil Sie Zeit der Existenz dieser Publikation waren. … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 3 | 3. Februar 2014

Aus dem Alltag der GroKo

von Fritz E. Gericke Also – mal ehrlich, wer hätte gedacht, dass die GroKo so schnell Fahrt aufnimmt. (GroKo – Wort des Jahres 2013; erinnert irgendwie an Gröfaz, den größten Führer aller Zeiten, was damals bekanntlich schlicht und einfach Großkotz … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 1 | 6. Januar 2014

Neues aus der Merkelei

von Erhard Crome Eine Woche vor Weihnachten, am 17. Dezember 2013, ist Angela Merkel erneut zur Bundeskanzlerin gewählt worden. Das war, so hatten Statistik-Freunde rasch ausgerechnet, die am längsten dauernde Regierungsbildung in der BRD und in Deutschland seit 1980: Der … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 23 | 11. November 2013

Wann wir schreiten Seit an Seit…

von Fritz E. Gericke Es war einmal vor langer Zeit, so fangen die meisten Märchen an. Für die Jungen ist es in der Tat ein „Es war einmal vor langer Zeit“, wenn sie Bilder sehen oder Berichte hören, wie gestandene … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 20 | 30. September 2013

Nachwahlmikado

von Erhard Crome Manche Beobachter benutzen schon wieder das Wort „historisch“. Die Bundestagswahl 2013 liegt aber noch lange nicht lange genug zurück, um das zu wissen. Als „historisch“ gilt schon das Ausscheiden der FDP aus dem Deutschen Bundestag; in diesem … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 12 | 10. Juni 2013

Exorzismus

von Erhard Crome Die Sozialdemokraten können sich drehen und wenden, wie sie wollen, sie bekommen keine eigene Kanzlermehrheit zusammen. Da ist schon der Steinbrück vor. Bei der „Sonntagsfrage“ per 6. Juni kommen sie auf 27 Prozent Zustimmung, zusammen mit den … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 11 | 27. Mai 2013

Bemerkungen

„Die ersten 50 Jahre waren interessant“ Die ersten 50 Jahre waren interessant, da war die SPD politischer Ausdruck der Arbeiterbewegung. Der tapfere August Bebel lobte 1871 im Reichstag die Pariser Commune. Über’s Erfurter Programm konnte man noch streiten. Mit den … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 8 | 15. April 2013

Antworten

Ole von Beust (CDU), zum Orakel gewandelter Ex-Erster-Bürgermeister von Hamburg – Sie verkündeten jüngst aus Ihrer selbstgewählten Diaspora fern der aktiven Politik: „Die Stärke der CDU liegt allein in Angela Merkel. Gnade uns Gott, wenn sie mal nicht mehr da … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 8 | 15. April 2013

Ein Albtraum

von Wilfried Schreiber Seit einigen Wochen habe ich regelmäßig einen Albtraum: Es ist der 22. September 2013; ich stehe in der Wahlkabine zur Bundestageswahl und kann mich nicht entscheiden. Als friedensbewegter Bürger liegt meine Sympathie bei den Linken. Aber wenn … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 7 | 1. April 2013

Gabriel baut vor

von Günter Hayn Sigmar Gabriel (SPD) verkündete am 25. März im Berliner Tagesspiegel, dass er die sozial-liberale Koalition Willy Brandts aus den 70er Jahren wiederholen wolle. Natürlich nicht mit der FDP, sondern mit den Grünen, den „Liberalen des 21. Jahrhunderts“. … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 6 | 18. März 2013

Ein runder Tisch wartet

von Carl von Ossietzky Die preußischen Wahlen haben der NSDAP keine absolute Mehrheit gebracht, wohl aber ist der Abstand, der sie davon trennt, so gering, daß er nur als Anreiz wirken kann, den Sturm so bald wie möglich wieder aufzunehmen. … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 1 | 7. Januar 2013

Mitt Steinbrück

von Erhard Crome Peer Steinbrück – zur Erinnerung: er ist der derzeit agierende Kanzlerkandidat der SPD – hat kurz vor Jahreswechsel wieder einmal ein Interview gegeben. Nachdem er wochenlang damit zu tun hatte, sich der mehr oder weniger zu Recht … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 26 | 24. Dezember 2012

Antworten

Heinz Jakubowski, Teil-Demissionär – Von Anbeginn seiner Existenz eng mit dem Blättchen verbunden, werden Sie sich nun gesundheitsbedingt gänzlich aus dem redaktionellen Geschehen zurückziehen, was wir sehr bedauern, aber auch verstehen. Beruhigt sind wir allerdings von Ihrer Ankündigung, dieser Zeitschrift … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 24 | 26. November 2012

Die Frankfurter Rundschau und der Niedergang des Journalismus

von Wolfgang Lieb Die Geschäftsführung der Druck- und Verlagshaus Frankfurt am Main GmbH (Frankfurter Rundschau) hat Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Die Hauptgesellschafter M. DuMont Schauberg (51 Prozent-Anteil) und die SPD-Medienholding Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft (40 Prozent-Anteil) erklärten, eine … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 23 | 12. November 2012

Manches war doch anders*:
Der Streit der Ideologien – ein Nachtrag

von Wolfgang Schwarz Nach Veröffentlichung meines Beitrages „Der Streit der Ideologien – eine persönliche Erinnerung“ in der Blättchen-Ausgabe 18/2012 erreichten mich von verschiedenen Seiten Meinungsäußerungen, Zeitzeugeninformationen und nicht zuletzt Hinweise auf mir bis dato nicht oder nicht genügend bekannte Quellen. … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 18 | 3. September 2012

Manches war doch anders*:
Der Streit der Ideologien – eine persönliche Erinnerung

von Wolfgang Schwarz In der vorangegangenen Ausgabe des Blättchens wurde das gemeinsame SED-SPD-Papier „Der Streit der Ideologien und die gemeinsame Sicherheit“ aus Anlass des 25. Jahrestages seiner Veröffentlichung am 27. August 1987 gewürdigt. Verfasser des Beitrages war Rolf Reißig, der seinerzeit … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 18 | 3. September 2012

Richard Müllers Geschichte der Novemberrevolution

von Rainer Knirsch Hier soll von einem Werk die Rede sein, das bereits vor 90 Jahren verfasst wurde, bis heute indes nichts an Aktualität verloren hat: „Vom Kaiserreich zur Republik“, „Die Novemberrevolution“ und „Der Bürgerkrieg in Deutschland“ sind die drei … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 17 | 20. August 2012

Ein umstrittener Dialog und seine Folgen

von Rolf Reißig Die Überraschung war perfekt. Nach Jahrzehnten erbitterter Auseinandersetzungen und Feindschaft zwischen SPD und SED präsentierten die Grundwertekommission der SPD und die Akademie für Gesellschaftswissenschaften der SED am 27. August 1987 erstmals ein gemeinsames Grundsatzpapier: „Der Streit der … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 16 | 6. August 2012

Manches war doch anders:* Der Redneraustausch SED-SPD findet … nicht statt

von Norbert Podewin Bereits 1946 errichtete die SPD in den westlichen Besatzungszonen Deutschlands eine – sinnbildliche – „Antikontakt-Mauer“ in Richtung Osten und verband diese mit permanenter Ignoranz beziehungsweise Ablehnung gegenüber jeglichen Vorschläge der SED in Sachen deutscher Einheit. Diese „Mauer“ … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 12 | 11. Juni 2012

Kurzsichtige SPD

von Erhard Crome Die SPD ist die älteste, seit dem 19. Jahrhundert durchgehend existierende politische Partei in Deutschland – historisch bezieht sie sich auf den Allgemeinen Deutschen Arbeiterverein, der durch Ferdinand Lassalle 1863 gegründet wurde, und die von August Bebel … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 10 | 14. Mai 2012

Bemerkungen

„Heißa, wir leben nicht mehr lang!“ Man will es einfach nicht glauben, aber der fünfte Monat des Jahres, der hat es wirklich in sich. Auf der einen Seite Liebes- und Wonnemonat und dann am Ende des Monats (genauer am 30. … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 4 | 20. Februar 2012

In memoriam Lisa Abendroth

von Andreas Diers Lisa und Wolfgang Abendroth haben sich 1942 kennen gelernt, und nach ihrer Heirat lebten sie ständig zusammen. In der Folgezeit hat es dann keine Handlung, keine Aktion, keine Publikation Wolfgang Abendroths mehr gegeben, die sie nicht miteinander … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 24 | 28. November 2011

Spätlese

von Wolfgang Schwarz Vor reichlich zwei Jahren schrieb ich in einer Rezension über „Die linke Versuchung. Wohin steuert die SPD?“ von Elke und Wolfgang Leonhard, „dass die Regierung Schröder […] eine der gravierendsten wirtschaftspolitischen Fehlentscheidungen in der gesamten Geschichte der … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 10 | 16. Mai 2011

Parteichef Sisyphos

von Hajo Jasper Also: Ich habe den Beitrag von Günter Hayn („Krach im Liebknecht-Haus“ im Blättchen 9/11) nicht nur mit Interesse gelesen, sondern mit jener inneren Bewegung, die man gemeinhin als – jedenfalls weitgehende – Übereinstimmung bezeichnet. Ja, die Lage … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 8 | 18. April 2011

Eigenartige Konstellationen

von Erhard Crome Die Bundesregierung wollte nicht, dass Deutschland auf die schiefe Bahn gerät. Deshalb votierte sie im UNO-Sicherheitsrat nicht für den Krieg gegen Libyen. Jeder Krieg trägt die Eskalation in sich. Man beginnt einen wunderbaren, in der Planung siegreichen … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 7 | 4. April 2011

Wo bleibt das Soziale?

von Jürgen Fenn Bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg ist es zu erheblichen Gewinnen der Grünen gekommen, es wird wahrscheinlich eine grün-rote Koalition geben, die SPD hat das schlechteste Ergebnis aller Zeiten dort erzielt. CDU/FDP wurden abgewählt. Bei den Landtagswahlen in … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 2 | 1. Februar 2010

Zur SPD (zurück)?

von Nikita Specht Daß die Linkspartei in gewisser Hinsicht nichts anderes darstellt als eine umgetaufte USPD, dünkt vielen ein offenes Geheimnis. Spätestens durch die Vereinigung von PDS und WASG im Jahre 2007 hat sich der programmatische Anteil der Sozialdemokratie in … Weiterlesen


Des Blättchens 11. Jahrgang (XI), Berlin, 29. September 2008, Heft 20

SPCDU

von Sibylle Sechtem Kurt Beck ist weg; Franz Müntefering und Franz-Walter Steinmeier sollen es richten. Sollen die SPD aus der Talsohle der Umfragewerte, die um die 23 bis 26 Prozent pendeln, herausholen. Da muß man nicht zwischen den Zeilen lesen … Weiterlesen


Des Blättchens 10. Jahrgang (X), Berlin, 20. August 2007, Heft 17

Ein Widerruf aus der SPD

von Heerke Hummel Eigentlich, aufgrund ihrer gemeinsamen Wurzeln und den daraus erwachsenden Interessen, verfolgen die beiden Parteien – Die Linke und die SPD – das gleiche Ziel. Darüber sollten auch die verbalen Attacken nicht hinwegtäuschen, die in jüngster Zeit öffentlich … Weiterlesen