Schlagwort-Archiv: Sparen (in 5 Beiträgen)

21. Jahrgang | Nummer 8 | 9. April 2018

Sparen – Tugend oder Laster?

von Ulrich Busch 1723 veröffentlichte Bernard Mandeville in London seinen Essay „Die Bienenfabel“ und löste damit einen Skandal aus, der schließlich zum Verbot der Schrift und zur gerichtlichen Verfolgung des Autors führte. Die Begründung dafür findet sich im Untertitel, worin … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 19 | 14. September 2015

Ist die ganze Welt bald pleite?

von Ulrich Busch So lautet der Titel eines Büchleins, das die beiden Wirtschaftsjournalisten Stephan Kaufmann und Ingo Stützle zwecks Aufklärung bildungsbedürftiger Leser verfasst und publiziert haben. Den Autoren geht es dabei um die Zurückweisung von verbreiteten Vorurteile und medienwirksamen Falschdarstellungen … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 16 | 6. August 2012

„Die Reichen kaufen sich das System.“
Im Gespräch – mit Heiner Flassbeck

Heiner Flassbeck war nach Studium und Promotion (zum Thema „Preise, Zins und Wechselkurs. Zur Theorie der offenen Volkswirtschaft bei flexiblen Wechselkursen“) von 1980 bis 1986 im Bundeswirtschaftsministerium tätig und wechselte dann zum Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin. Dort … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 21 | 17. Oktober 2011

Austerität als einzige Lösung?

von Heiner Flassbeck, Genf Heute muss ich einen Brief an den deutschen Finanzminister schrei­ben, der in einer Stellungnahme zur europäischen Krise provokante The­sen vertreten hat: Sehr geehrter Herr Schäuble, mit gro­ßem Interesse habe ich Ihre Stellung­nahme zur Überwindung der Eurokrise … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 15 | 2. August 2010

Sparen im Lohn-Kaufkraft-Kontinuum

von Martin Nicklaus Sparen heißt seit einigen Jahren das Zauberwort allen haushaltspolitischen Wirkens im Staate schlechthin. Sonderbarerweise führte bisher alles Sparen zu ständig neuen Kreditaufnahmen und immer höheren Schulden. Selbst beim unbedarftesten Beobachter sollte sich da der Verdacht einstellen, hier … Weiterlesen