Schlagwort-Archiv: Sarcasticus (in 50 Beiträgen)

20. Jahrgang | Nummer 6 | 13. März 2017

Donald and the bomb

von Sarcasticus Das Absurde hat nur insofern einen Sinn, als man sich nicht mit ihm abfindet. Albert Camus Wahrscheinlich sollten wir uns an den beunruhigenden Gedanken gewöhnen, dass die Wählerschaft der USA mit Donald Trump nicht nur einem drittklassigen Clown … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 5 | 27. Februar 2017

Joffe & Bittner – oder: Klatsche vom BGH

von Sarcasticus Mancher wird sich noch entsinnen, dass es im April 2014 eine Ausgabe des Satiremagazins „Die Anstalt“ gab, die sich mit einer besonderen Spielart des unabhängigen Journalismus hierzulande beschäftigte und um die es anschließend handfesten Zoff gab. Das ZDF … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 3 | 30. Januar 2017

Korvettenposse 2.0

von Sarcasticus Dass die Entwicklung und Beschaffung der in Dienst befindlichen fünf Korvetten vom Typ K 130 der Bundesmarine eine milliardenschwere Posse war und die Schiffe auch nach ihrer um 54 Monate verspäteten und 120 Millionen Euro teureren Auslieferung reichlich Stoff … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 23 | 7. November 2016

Atomwaffen: Abrüstung und Abschreckung

von Sarcasticus „Die fünf ständigen Mitglieder des Sicherheitsrates und fünf Atommächte sind sich in dieser Frage praktisch einig. Dies betrifft aus meiner Sicht auch Indien und Pakistan“, äußerte vor einigen Wochen der russische Abrüstungsbeauftragte Michail Uljanow. Man ahnt es sofort: … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 19 | 12. September 2016

Breedloves Vermächtnis

von Sarcasticus Der US-General Philip M. Breedlove, mancher wird sich noch erinnern, war vom Jahre 2012 an Chef des U.S. European Command und zugleich Oberbefehlshaber Europa der NATO (SACEUR). Vor dem US-Kongress erklärte er in dieser Zeit, Russland, „falls nötig“, in … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 17 | 15. August 2016

Atomschlag gegen Russland?

von Sarcasticus Es bedurfte nur weniger Tage im Amt, da war bereits deutlich geworden, dass Großbritanniens neue Regierungschefin Theresa May in Sachen Nuklearstrategie offenbar nicht die hellste Kerze am Baum ist. Ein Journalist hatte gefragt: „Ist die Premierministerin […] bereit, … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 16 | 1. August 2016

Ellys Masche. Und ein paar Fragen darüber hinaus

von Sarcasticus Es muss als löblicher Dienst an der Öffentlichkeit gewertet werden, wenn mandatstragende Politikerinnen und Politiker rechtzeitig vor den nächsten Wahlen in Erinnerung bringen, dass sie – und womöglich bereits seit längerem – nicht (mehr) wählbar sind. Renate Elly … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 12 | 6. Juni 2016

Noch’n Multi-Milliarden-Grab

von Sarcasticus Dass die zahlreichen Entscheidungen zur Beschaffung von Großwaffensystemen in der Geschichte der Bundeswehr zumindest in einem eng militärisch gefassten Verständnis jeweils sinnvoll und vernünftig waren, ist von Kritikern in vielen Fällen bestritten worden. Unbestreitbar ist darüber hinaus, dass … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 10 | 9. Mai 2016

Abschreckung – per pedes?

von Sarcasticus Unter der Überschrift „Mission am Ostrand der Nato: Bundeswehr beteiligt sich an Abschreckung gegen Russland“ berichtete Der Spiegel dieser Tage, dass deutsche Truppen nach Litauen entsandt werden könnten, wenn eine entsprechende Mission zur Rückversicherung der östlichen NATO-Partner beim … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 7 | 28. März 2016

Militärs – a priori zu dumm zum Denken?!

von Sarcasticus Ich gehöre zu einer Generation, welche die Schrecken, die Zerstörungen und die Folgen zweier Weltkriege miterlitt und dabei erfuhr, daß alle Opfer sinnlos gewesen waren. Die Kriege hatten keinen der Konflikte gelöst, derentwegen sie ausgebrochen waren: im Gegenteil, … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 6 | 14. März 2016

Der Untergang des Abendlandes

von Sarcasticus Der Schlaf der Vernunft gebiert Ungeheuer. Francisco de Goya Los Caprichos, Nr. 43 Ob der Untergang des Abendlandes noch aufzuhalten ist, muss seit längerem quasi täglich heftiger bezweifelt werden. Der neoliberale Durchmarsch seit den 1980er Jahren hat den … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 26 | 21. Dezember 2015

Afghanistan: Die ISAF-Bilanz und die deutsche Symbolpolitik

von Sarcasticus Was wäre aus Afghanistan ohne den Einmarsch der US-geführten ISAF-Allianz geworden? Jeder Versuch einer Antwort auf diese Frage müsste zwangsläufig spekulativ sein. Weitgehend spekulationsfrei hingegen lässt sich sagen, was mit der ISAF-Intervention – Politiker, Militärs und Medien bevorzugen … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 25 | 7. Dezember 2015

Obamas Drohnenkrieg

von Sarcasticus Seit Jahren kommt der Westen im Kampf gegen den islamistischen Terrorismus nicht voran. Kein Wunder: Man kann einen Feind nicht bekämpfen, indem man ihm ähnlich wird. Jakob Augstein Den verbrecherisch-völkerrechtswidrigen US-Drohnenkrieg gegen vermeintliche und auch gegen tatsächliche Terroristen … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 25 | 7. Dezember 2015

Washingtons sicherheitspolitischer Geisteszustand.
Eine Erwiderung

von Hannes Herbst In der vorangegangenen Blättchen-Ausgabe hat der Autor Sarcasticus für die US-Machteliten die Diagnose „sicherheitspolitisch grenzdebil“ praktisch als zu schwach verneint. Was wäre der nächste Grad? Imbezill? Der Sarcasticus-Beitrag war zwar erkennbar satirisch angelegt, aber – tatsächlich handelte … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 24 | 23. November 2015

Washington: Sicherheitspolitisch nur grenzdebil?

von Sarcasticus Dieser Beitrag befasst sich mit der Frage nach dem sicherheitspolitischen Geisteszustand der herrschenden Machteliten der Vereinigten Staaten. Diese Frage sollte eigentlich nicht gestellt werden müssen. Denn die USA seien unser engster Freund und wichtigster Verbündeter in dieser Welt … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 13 | 22. Juni 2015

US-Interventionsmüdigkeit – Phänomen oder Phantom?

von Sarcasticus Faktisch jedes Land wird mit einer militärischen Intervention bedroht, in dem die USA ein Ziel ihres war on terror ausmachen – ein völkerrechtliche Abnormität, die zur militärischen Normalität geworden ist. Norman Paech Klaus-Dieter Frankenberger, Außenpolitik-Chef der FAZ, informierte … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 12 | 8. Juni 2015

Der Panzer & das kleine Einmaleins

von Sarcasticus Es ist ein verbreiteter Irrglaube, dass weitreichende sicherheitspolitische Entscheidungen ein Mindestmaß an strategischer Intelligenz voraussetzten. Solche Entscheidungen können vielmehr durchaus unglaublich dumm sein. Aber anscheinend nie dumm genug, um nicht von zustimmender Kommentierung in prominenten Medien noch übertroffen … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 11 | 25. Mai 2015

Abwehrunfähig

von Sarcasticus Nähme man die sicherheits- und militärpolitischen Debatten, wie sie seit längerem insbesondere in Washington, im Baltikum und in Polen sowie im NATO-Hauptquartier geführt werden, ernst, hätte man schlaflose Nächte, denn man müsste von Russland nur noch das Schlimmste … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 10 | 11. Mai 2015

Rücktritt – der falsche Adressat

von Sarcasticus „Ausspionieren unter Freunden, das geht gar nicht.“ (Angela Merkel im Jahre 2013, als es ihr Handy betraf) Ausspionieren unter Freunden mit wissender Duldung des Kanzleramtes, das geht offenbar sehr wohl. (Vorläufiges Fazit im NSA-BND-Skandal) Nicht dass es bisher … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 9 | 27. April 2015

Dilettantenstadl

von Sarcasticus Elb-Philharmonie, neue BND-Zentrale, Stuttgart 21, BER – bei diesen Großprojekten und Milliardengräbern, deren Federführung beim Staat liegt, wird der fassungslose Betrachter schon seit langem von dem Gefühl beschlichen, dass Missmanagement nicht mehr die Ausnahme ist, sondern längst die … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 8 | 13. April 2015

Das Sturmgewehr G36 – ein Rohrkrepierer

von Sarcasticus Dass die Bundeswehr, mindestens was ihre Bewaffnung und Ausrüstung, ihre militärische und zivile Führung sowie insbesondere ihre Beschaffungsbürokratie anbetrifft, eine ziemliche Gurkentruppe ist, deren Probleme wohl am nachhaltigsten durch allgemeine und vollständige Abrüstung zu lösen wären, konnte auch … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 5 | 2. März 2015

Oberammergauer Passionspest

von Sarcasticus Das Synonym zu Oberammergau lautet bekanntlich Passionsspiele. Die finden alle zehn Jahre statt. In der Zwischenzeit wird die Spielstätte für andere Inszenierungen genutzt. So teilte die Website des Ortes noch am 30. Januar 2015 mit: „Im Juli 2014 … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 3 | 2. Februar 2015

Pannen-Pötte

von Sarcasticus Dass die Zuführung von Großwaffensystemen zur Bundeswehr jeweils um Jahre verspätet sowie um Milliardensummen verteuert erfolgt und die neuen Systeme die erwartete militärische Performance trotzdem oft nicht nur nicht bringen, sondern auch noch hochgradig pannenanfällig und mehr in … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 26 | 22. Dezember 2014

Persilschein für Folterknechte

von Sarcasticus Juristisch als verbrecherisch verurteilt und verboten wurden Organisationen bisher nur ein einziges Mal – in den Nürnberger Prozessen von 1945/46. Das betraf unter anderem die SS, deren Sicherheitsdienst SD und die Gestapo. Nach Artikel 9 des Statuts des … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 24 | 24. November 2014

Bemerkungen

Goldesel & Teufel Kennen Sie das, gelinde gesagt, belämmerte Gefühl, wenn sich eine fundamentale Lebensentscheidung Jahrzehnte später und natürlich ohne jede Chance zur Korrektur als schicksalhafter Fehler erweist? Ich meinerseits habe nämlich nicht 1982 in einem verschnarchten rheinischen Provinzkaff rotweinselig … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 19 | 15. September 2014

Bedingt einsatzbereit. Oder: deutscher Sonderweg?

von Sarcasticus „Gleichgültigkeit ist für ein Land wie Deutschland keine Option“, hatte sie sich auf der Münchner Sicherheitskonferenz im Februar in die Brust geworfen. Und wie ist sie für diesen Satz geprügelt worden, unsere Bundeswehr-Ursel. Eine Bellizistin sei sie, die … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 10 | 12. Mai 2014

Bemerkungen

Der 8. Mai war ein Tag der Befreiung. Er hat uns befreit von dem menschenverachtenden System der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft. Richard von Weizsäcker, 1985 Die Vernichtung des Nazismus mit seinen Wurzeln ist unsere Losung, der Aufbau einer neuen Welt des Friedens … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 6 | 17. März 2014

Finanzdebil – oder: Kann Dummheit doch vor Strafe schützen?

von Sarcasticus Sch…-Sarrazin! Da kann die Contenance schon mal auf der Strecke bleiben, wenn für einen potenziellen Schaden in Höhe von 204 Millionen Euro wahrscheinlich nicht die Verursacher – unter ihnen an vorderster Stelle der frühere Berliner Finanzsenator und Aufsichtsratschef … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 5 | 3. März 2014

Fregatten-Quartett

von Sarcasticus Wie sehr Großvorhaben in der Rüstungsbeschaffung der Bundeswehr regelmäßig Stücken aus dem Tollhaus ähneln, ist in diesem Magazin schon des Öfteren thematisiert worden. Dafür stehen die Korvette K 130 und der Kampfhubschrauber Tiger ebenso wie die Drohne Euro … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 3 | 3. Februar 2014

Senioren-Jabos, menschlicher Faktor & Atombomben

von Sarcasticus Beim Anflug auf den Bundesluftwaffen-Fliegerhorst Büchel in der Eifel stürzte am 9. Januar ein Kampfbomber der Bundesluftwaffe vom Typ Tornado wenige Kilometer vor dem Ziel ab. Die Maschine gehörte zum Taktischen Luftwaffengeschwader 33, das in Büchel stationiert ist … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 1 | 6. Januar 2014

Kohle für Kalkutta

von Sarcasticus Auch wer sich dem Gedanken nicht gänzlich verschließt, dass ein funktionierendes Gemeinwesen Steuereinnahmen benötigt, der zahlt die oktroyierten Obolusse deswegen nicht wirklich gern. Das tut niemand. Behaupte ich hier mal. In gewissem Maße Frust dämpfend wirken vor diesem … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 22 | 28. Oktober 2013

Im Weinberg des Herrn – eine Ehrenrettung

von Sarcasticus Zur überfälligen Ehrenrettung von Franz-Peter Tebartz-van Elst, mindestens aber um der irdischen Gerechtigkeit willen soll hier auch einmal aufgezählt werden, was der allseits verfemte Limburger Bischof alles nicht getan hat. Er hat zu keinem Kreuzzug aufgerufen, nicht Häretiker … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 19 | 16. September 2013

Manches war doch anders*: Guck & Horch

von Sarcasticus Wer gern noch einen Beitrag über das finstere Wirken der Stasi im Inneren der DDR, lesen möchte, kann hier abbrechen. Zwar stehen im Mittelpunkt der nachfolgenden Zeilen durchaus vergleichbar unappetitliche Praktiken – allerdings im Geltungsbereich des Grundgesetzes. Das … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 17 | 19. August 2013

Die Last der anderen

von Sarcasticus Stichwort Euro Hawk: Bei 600 Millionen Euro, die für die Pleitedrohne hierzulande bereits verballert wurden, und etlichen weiteren Millionen, die noch folgen werden, bis endlich Gras über die Sache wachsen kann, sollten dem deutschen Steuerzahler allein deswegen die … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 8 | 15. April 2013

Der Sumpf und die Frösche

von Sarcasticus Auch in der Finanz- und Wirtschaftskrise nehmen nicht alle Geschäftszweige gleichermaßen Schaden. Nach Angaben des Stockholmer Internationalen Friedensforschungsinstitutes SIPRI lagen die globalen Rüstungsexporte im Fünfjahreszeitraum von 2008 bis 2012 – im Wert von insgesamt 411 Milliarden US-Dollar – … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 2 | 21. Januar 2013

Organspende? Aber nicht hier!

von Sarcasticus Im Jahre 2010 wurden in Deutschland 5.083 Organe übertragen – vor allem Nieren (2.937) und Lebern (1.282) sowie Herzen (393) und Lungen (298) – durchschnittlich rund acht Prozent mehr als im Jahr zuvor. Mit Organverpflanzungen, wenn sie gut … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 26 | 24. Dezember 2012

Der Kampfhubschrauber „Tiger“
– oder: auf Sommerreifen ins Hochgebirge

von Sarcasticus Es gibt Zeitgenossen, die der Auffassung sind, der nachhaltigste Weg zur Gewährleistung von Frieden und Sicherheit in der Welt bestände in der globalen Abschaffung des Militärs. Ganz abgesehen davon, dass solch radikale Lösungen überwiegend zu jenen einfachen Dingen … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 22 | 29. Oktober 2012

Bemerkungen

Zwei aktuelle Gründe fürs Bode-Museum Dass das vor einigen Jahren neu eröffnete Bode-Museum zu Berlins musealen Spitzenadressen zählt und die dortigen ständigen Präsentationen einen dauerhaften Grund hergeben, dem Haus hin und wieder einen Besuch abzustatten, wird hier nur deswegen erwähnt, … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 21 | 15. Oktober 2012

Blauer Dunst

von Sarcasticus Wir Normalverdiener und Kleinsparer ohne krisensicheren Immobilienbesitz und breit gestreutes Aktienportfolio können ja nur hoffen, dass Angela Merkel und ihre Fachmannen und -frauen bei ihrer in die Hunderte von Milliarden gehenden Banken- und Euro-Rettungs-Jongliererei den Überblick behalten und … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 10 | 14. Mai 2012

Der schöne Schein

von Sarcasticus Kaufen Sie auch hin und wieder – oder gar regelmäßig – billig beim Trendsetter H&M? Apropos H&M: Die regelmäßig im Stadtbild auftauchenden Großplakate des schwedischen Unternehmens mögen für männliche Autofahrer ja nicht ganz ungefährlich sein, unter rein ästhetischen … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 9 | 30. April 2012

Strategisch grenzdebil

von Sarcasticus Das Stockholmer Internationale Friedensforschungsinstitut (SIPRI) veröffentlicht alljährlich Angaben über die globalen Militärausgaben und ihre Entwicklungstrends. Das hat das SIPRI auch jüngst wieder getan, und die Kernbotschaft lautete: Nachdem zwischen 2001 und 2009 weltweit jährlich jeweils durchschnittlich fünf Prozent … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 7 | 2. April 2012

Killer vom Himmel

von Sarcasticus Es soll ja in den USA Menschen geben, für die Barack Obama immer noch eine Art Hoffnungsträger ist und die ihn wiederwählen werden. Dafür kann man sogar ein gewisses Verständnis aufbringen, wenn man sich das Personal betrachtet, dass … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 3 | 6. Februar 2012

Satter Segen

von Sarcasticus Zehn Jahre ist sie alt, die Riester-Rente. Und hat sie sich gelohnt? Für die Finanzbranche allemal. Insgesamt 15 Millionen Riester-Verträge sind bereits abgeschlossen worden, und ein Ende ist nicht absehbar. Allein knapp elf Milliarden Euro an Steuergeldern in … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 21 | 17. Oktober 2011

Mörderische Rendite

von Sarcasticus Etwa 900 Millionen Menschen auf der Welt leiden an Hunger, also jeder siebte der gegenwärtigen Erdbevölkerung. Alle 3,6 Sekunden verläuft dieses Leiden für einen Menschen tödlich; 75 Prozent dieser Toten sind Kinder. Und angesichts weltweit steigender Lebensmittelpreise – … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 19 | 19. September 2011

Bemerkungen

Einsame Menschen in der Berliner Schaubühne Das zum Theater umgebaute ehemalige Kino fasziniert auf ganz eigene Weise. Fehlende Trennung von Bühnen- und Zuschauerraum und sparsame Ausstattung ermöglichen dem Zuschauer eine völlige Konzentration auf das Agieren der Schauspieler. So auch in … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 16 | 8. August 2011

Ausbeutung 2.0

von Sarcasticus Es gibt Begriffe, die führen ein Schattendasein – in den hiesigen Leit- und Nebenmedien, sobald es um die Berichterstattung über soziale Tatbestände geht und diese ihrerseits den Tatbestand des Missstandes erfüllen. Ein solcher Begriff ist Ausbeutung – hier … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 17 | 22. August 2011

Die Reichen gewinnen. Auf ewig?

von Sarcasticus „Gehälter sinken im Aufschwung“ titelte jüngst eine große Berliner Tageszeitung und vermeldete: Geringverdiener, so Daten des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, hatten im vergangenen Jahr zwischen 16 und 22 Prozent weniger in der Tasche als im Jahr 2000. Und … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 15 | 25. Juli 2011

Korvettenposse

von Sarcasticus Da wollte die Ministerialbürokratie im Bundesverteidigungsministerium (BMVg) offenbar den ganz großen Wurf landen und der Bundesmarine nicht nur Top-Großgerät verschaffen, sondern dem Steuerzahler auch noch richtig Geld sparen. Vor solchem Hintergrund jedenfalls könnte die Idee entstanden sein, bei … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 14 | 11. Juli 2011

Dreck zu Dreck

von Sarcasticus Egal, was der Mensch an Nahrungs- und Genusssmitteln auch immer zu sich nimmt, unseren Enddarm verlässt alles in ein und demselben Aggregatzustand – nennen wir ihn hier mit der dem Blättchen eigenen Contenance: Dreck. Könnte es sein, dass … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 13 | 27. Juni 2011

Wanted: Riester-Killer

von Sarcasticus Zugegeben – die Überschrift ist etwas überzogen, denn steckbrieflich gesucht werden aus Altersvorsorgegründen riesternde Zeitgenossen ja noch nicht. Trotzdem bin ich froh, dass ich nicht dazu gehöre. So muss ich wohl auch künftig Behelligung seitens des Internationalen Gerichtshofes … Weiterlesen