Schlagwort-Archiv: Sachsen (in 12 Beiträgen)

20. Jahrgang | Nummer 16 | 31. Juli 2017

„Wie hast du’s mit der Religion?“

von Jochen Mattern „Wie hast du’s mit der Religion?“– die Gretchenfrage aus Goethes Faust-Tragödie stand kürzlich im Sächsischen Landtag zur Diskussion. Beantragt hatten die Aktuelle Debatte die Fraktionen von CDU und SPD, die in Sachsen eine Koalition bilden. Ihnen schien … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 5 | 29. Februar 2016

Deutsches Menetekel

von Günter Hayn Die Fassungslosigkeit über die nicht mehr zu kaschierenden Zustände im Musterländchen der Wiedervereinigung war ihm deutlich ins Gesicht geschrieben. Das zdf-Gewissen der Nation, Claus Kleber, war tief erschüttert: Sachsen sei so ein „stolzes Land“ – das sagte … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 4 | 15. Februar 2016

Nationale Romantik

von Jochen Mattern „Zorn allenthalben“ war ein Artikel überschrieben, den die Sächsische Zeitung drei Tage vor Weihnachten abgedruckt hatte. Der Autor ist Schriftsteller und Mitglied zweier Akademien der Schönen Künste, der in Bayern und der in Sachsen. Er lebt in … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 18 | 31. August 2015

„Sing, mei Sachse sing“ oder über Eigen- und Fremdwahrnehmung

von Stephan Wohanka Erinnern Sie sich noch der „Hymne der Sachsen“; entstanden 1979? Können Sie sie noch mitsummen, gar mitsingen? Unter anderem heißt es da: „Der Sachse is der Welt bekannt als braver Erdenbercher, und fährt er ringsum durch das … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 11 | 25. Mai 2015

Bemerkungen

Schiffe versenken Man kann (nicht nur) unseren Politikern vorwerfen, was man will: An Ideenarmut und Tatkraft mangelt es ihnen nicht. Nachdem sich das Retten von Boatpeople – wenn es denn gelingt – zur nachhaltigen Lästigkeit entwickelt hat, soll es nun … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 3 | 2. Februar 2015

Gefährlicher Unsinn

von Jochen Mattern Am 13. November 2014, ein Vierteljahr nach den Landtagswahlen in Sachsen, gab Stanislaw Tillich, alter und neuer Ministerpräsident, eine Regierungserklärung ab. Kurz zuvor hatten sich CDU und SPD auf eine neuerliche Regierungsbildung geeinigt. Beide Parteien waren schon … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 16 | 4. August 2014

Querbeet (XLI)

von Reinhard Wengierek Meine Fundstücke im Kunstgestrüpp: Diesmal Glanz und Gloria in Doberlug, Hauptstadtcity-Hochsommer-Spektakel, sechshundert Seiten Shakespeare… *** Sagt König August III. von Sachsen zu seinem Premierminister: „Brühl, weißt was? So muss es in die Annalen eingehen: Die Preußen Soldatenkönige; … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 10 | 12. Mai 2014

Bemerkungen

Der 8. Mai war ein Tag der Befreiung. Er hat uns befreit von dem menschenverachtenden System der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft. Richard von Weizsäcker, 1985 Die Vernichtung des Nazismus mit seinen Wurzeln ist unsere Losung, der Aufbau einer neuen Welt des Friedens … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 24 | 25. November 2013

Lieblingsorte und reizende Landschaften

von Holger Sudau Will einer eine Reise tun, besorgt er sich im Vorfeld wichtige Landkarten und Reiseführer über sein bevorzugtes Ziel. Wanderruten werden mit den Mitreisenden geplant, die besten Gaststätten angestrichen und manch kultureller Höhepunkt herausgeschrieben. Manchmal gibt es in … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 3 | 4. Februar 2013

Querbeet (XX)

von Reinhard Wengierek Meine Fundstücke im Kunstgestrüpp: Diesmal zum Querbeet-Zwanzig-Jubiläum und als Ur-Dresdner ausnahmsweise nur Sachen aus der oberelbischen Sandstein-Metropole. *** Es war einmal ein kleines Land. Dort hieß es: Von nun an sei alles anders. Gerechtigkeit würde herrschen, Nächstenliebe, … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 19 | 17. September 2012

Querbeet (XIV)

von Reinhard Wengierek Meine Fundstücke im Kunstgestrüpp: Diesmal viele tausend Euro, Pissoir-Kunst, Kaff-Kunst, Bayreuth ohne Libido und Parsifal mit Skoda. *** Schiller hielt es für „Schmiererei“, was er da als Aufreißer für sein verkaufsschwaches Intellektuellen-Blatt „Thalia“ hinschrieb. Doch „Der Geisterseher“, … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 8 | 26. April 2010

BEMERKUNGEN

Zweifelsfälle In einem Kreise Sachsens, so berichtet die Presse, ist die Zahl der Selbstmorde besonders hoch. Es waren in einem Jahr 26 solcher Weltfluchten auf 1000 Einwohner. Andersherum, in dieser Gegend haben nur 974 von 1000 am Leben bleiben wollen. … Weiterlesen