Schlagwort-Archiv: Reinhard Stöckel (in 9 Beiträgen)

Des Blättchens 10. Jahrgang (X), Berlin, 29. Oktober 2007, Heft 22

Leiden und leiden lassen

von Reinhard Stöckel Das schöne Leidensgesicht der Veronica Ferres zog mich in eine manichäische Welt: Da waren die Guten, dort die Bösen. Immerhin auch die Bösen litten, an Magenschmerzen zum Beispiel. Ich hätte auch gelitten, wenn ich eine Frau wie … Weiterlesen


Des Blättchens 10. Jahrgang (X), Berlin, 16. April 2007, Heft 8

Meine Fahrt nach Ramadan (II)

von Reinhard Stöckel I Einmal, dachte ich, einmal wird die Sonne untergehen und dann, und dann … So saß ich am Ufer des Bosporus und wartete auf den Sonnenuntergang. Menschenmassen strömten auf die Fähren und von den Fähren herunter vorbei … Weiterlesen


Des Blättchens 10. Jahrgang (X), Berlin, 2. April 2007, Heft 7

Meine Fahrt nach Ramadan (I)

von Reinhard Stöckel I Alle hatten mich gewarnt: Die Kollegen vor Terroristen, die Dame im Reisebüro vor der langen Bahnfahrt, und meine Frau sagte am Morgen meiner Abreise: Du, Schatz, dort unten ist gerade Ramadan. Woher kommt denn der? Liebling, … Weiterlesen


Des Blättchens 8. Jahrgang (VIII), Berlin, 3. Januar 2005, Heft 1

Reisen im Orient

von Reinhard Stöckel Im Herbst 1898 reiste Wilhelm II. in den Orient. Die Morgenlandfahrt des deutschen Kaisers diente seinem Seelenheil und – natürlich – politischen Zwecken. Nach Gesprächen im Sultanspalast von Konstantinopel fuhr die Reisegesellschaft mit der Yacht Hohenzollern nach … Weiterlesen


Des Blättchens 7. Jahrgang (VII), Berlin, 2. August 2004, Heft 16

Lacoma KW

von Reinhard Stöckel Lacoma, das klingt ein wenig nach La Paloma, nach Südseeparadies. Lacoma allerdings ist ein Dorf in der Niederlausitz und zu seinem Pech einst über einem Kohleflöz errichtet worden. Paradiesisch erscheint nicht wenigen die mit dem Namen des … Weiterlesen


Des Blättchens 7. Jahrgang (VII), Berlin, 21. Juni 2004, Heft 13

Gras drüber, die Letzte

von Reinhard Stöckel Hier, so hatte es auf dem Schild gestanden, entsteht eine Wiese. Jetzt ist sie da, die Wiese. Im niederlausitzer Sommerwind wiegen sich leicht gebräunte Gräser und duftende Kräuter. Beifußpollen und andere allergene Blütenstäube schweben durch die Luft, … Weiterlesen


Des Blättchens 7. Jahrgang (VII), Berlin, 6. Juni 2004, Heft 12

Gras drüber, die Dritte

von Reinhard Stöckel Hier, so hatte es auf dem Schild gestanden, entsteht eine Wiese. Jetzt ist sie da, die Wiese. Im niederlausitzer Sommerwind wiegen sich leicht gebräunte Gräser und duftende Kräuter. Beifußpollen und andere allergene Blütenstäube schweben durch die Luft, … Weiterlesen


Des Blättchens 7. Jahrgang (VII), Berlin, 24. Mai 2004, Heft 11

Gras drüber, die Zweite

von Reinhard Stöckel Karst? Völlig ahnungslos der Mann. Der war so was von fertig. Der tat mir einfach leid. Da habe ich ihm einen kleinen Tschorsch-Dabbelljuh … Na, das ist dieses Zeug, das fast alle bei uns nehmen, wenn’s mal … Weiterlesen


Des Blättchens 7. Jahrgang (VII), Berlin, 10. Mai 2004, Heft 10

Gras drüber, die Erste

von Reinhard Stöckel Hier, so hatte es auf dem Schild gestanden, entsteht eine Wiese. Jetzt ist sie da, die Wiese. Im niederlausitzer Sommerwind wiegen sich leicht gebräunte Gräser und duftende Kräuter. Beifußpollen und andere allergene Blütenstäube schweben durch die Luft, … Weiterlesen