Schlagwort-Archiv: Reformation (in 11 Beiträgen)

20. Jahrgang | Nummer 16 | 31. Juli 2017

Luthers Doktorvater – „vom Teufel beseelt“

von Detlef D. Pries Besucher, die im Jahr des Reformationsjubiläums nach Wittenberg pilgern, könnten am Haus Kirchplatz 11 eine Tafel entdecken, die an „Andreas R. Bodenstein (Karlstadt)“ erinnert. Er sei „Theologe, Reformator, Prediger und Universitätsprofessor“ gewesen, liest man darauf, und … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 16 | 31. Juli 2017

Loser Luther

von Alfons Markuske „Luther ist die Pleite des Jahres“, titelte die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, denn die Besucheraufkommen bei den zahllosen Reformations- und Luther-Events landauf, landab im deutschen Osten bleiben allenthalben weit hinter den Erwartungen zurück – seien es die Weltausstellung … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 11 | 22. Mai 2017

Martin Luther und die Reformation der Finanzmärkte

von Ulrich Busch Als Martin Luther 1517 Erzbischof Albrecht seine 95 Thesen zur Reformation der christlichen Kirche übersandte, hatte er eine klare Vorstellung davon, was er wollte und wogegen er sich wandte: Die Thesen richteten sich gegen den religiösen und … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 10 | 8. Mai 2017

Martinus zu Ehren

von Renate Hoffmann In die Stadt an der Elbe, zur „Wittenbergischen Nachtigall“, und mitten hinein in das Jahr der Reformation, dem historischen Wendepunkt. Er gleicht einem ins Wasser geworfenen Stein, der kreisförmige Wellen treibt. Sie dehnen sich aus. Weiter, immer … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 25 | 5. Dezember 2016

Antworten

Fidel Castro, vielleicht letzter „Unsterblicher“ des XX. Jahrhunderts – Dass auch Operette, wenn die Umstände nur exaltiert und exotisch genug sind, das Zeug zu großem Theater hat, bewiesen Ihre ersten revolutionären Akte: Der Sturm auf die Moncada in Santiago, auf Kubas … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 23 | 7. November 2016

Bemerkungen

Das war nur ein Moment … 1977 hatten schon viele gute Künstler die DDR verlassen, jeder Weggang war betroffen zur Kenntnis genommen worden, aber als 1977 Manfred Krug ging, war das ein Schock. Den konnte man doch nicht gehen lassen! … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 15 | 18. Juli 2016

Luther und die Juden

von Wolfgang Brauer Bevor das Land im Jahre 2017 im Reformationsrausch versinkt, ist es angebracht, sich auch der dunklen Seiten des Reformators zu erinnern. Natürlich klebte das Blut der Bauern an seiner Hand, er sah das später selbst so. Martin … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 3 | 1. Februar 2016

Wozu Reformationsgedenken?

von Hermann-Peter Eberlein Im nächsten Jahr ist es soweit: Es wird gefeiert – ja was eigentlich? Der 500. Jahrestag von Luthers Thesenanschlag in Wittenberg, der sich vermutlich so nie zugetragen hat, wie ihn wilhelminische Historienbilder gerne dargestellt haben? Die Genese einer … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 10 | 11. Mai 2015

Ach, Torgau…

von Reinhard Wengierek Alle Welt weiß von Wittenberg. Wer aber weiß von Torgau? Es gilt, sagt die Wissenschaft, als „Amme und Wiege der Reformation“. Es sei, meinen die Stadtväter, die „schönste Renaissancestadt Deutschlands“. Und sie haben nicht übertrieben. Denn wahrlich, … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 21 | 14. Oktober 2013

Luther katholisch

von Hermann-Peter Eberlein Man feiert Siege, nicht Niederlagen – es sei denn, man kann die eigene Niederlage in einen Sieg ummünzen, indem man den Sieger vereinnahmt. Solches scheint sich gegenwärtig im Verhältnis von Protestanten und Katholiken anzudeuten, wenn es um … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 14 | 9. Juli 2012

„Händel und die Konfessionen“

von Ulrike Krenzlin Mit diesem Thema leisten die Händelfestspiele in Halle einen exemplarischen Beitrag zum Reformationsjubiläum 2017. Bereits 2008 haben dazu die Vorbereitungen begonnen. Weshalb eine ganze Dekade Vorlauf? Weil in zehn Jahren fast alle Aspekte der Reformationsgeschichte auszuloten sind. … Weiterlesen