Schlagwort-Archiv: Petra Erler (in 12 Beiträgen)

20. Jahrgang | Nummer 25 | 4. Dezember 2017

Vom Stolz auf Wehrmacht und Einsatzgruppen

von Petra Erler Im „Checkpoint“ des Tagesspiegel vom 17.11.2017 wurde daran erinnert, dass vor 76 Jahren der Berliner Jude Daniel Marcuse nach Kowno, Fort IX, deportiert und dort erschossen wurde. Kowno? Das ist Kaunas (Kauen). Dorthin wurden am 17. November … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 11 | 22. Mai 2017

Wieviel Europa steckt in de Maizières „deutscher Leitkultur“?

von Petra Erler Nach dem Lesen der Grundsätze für eine deutsche Leitkultur von Lothar de Maizière ist man versucht, unseren Partnern in Europa zuzurufen: Macht Euch bloß keine Sorgen! So sind wir nicht. Dieses Pamphlet hat unser Minister wahrscheinlich gar … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 4 | 13. Februar 2017

Wer ist Brita Hasan? Ungereimtheiten aus Aleppo

von Petra Erler Die Staats- und Regierungschefs der EU trafen während des Gipfels im Dezember mit dem Bürgermeister von Ost-Aleppo, Brita Hasan, zusammen. Auch die Bundeskanzlerin zeigte sich in der nächtlichen Pressekonferenz über diese Begegnung sichtlich erschüttert. Wer ist Brita … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 25 | 5. Dezember 2016

Die trojanischen Pferde des Kreml

von Petra Erler Auf Kassandra, die Seherin Trojas, wollte niemand hören, was zum Untergang der Stadt führte, mittels eines hölzernen Pferdes. Soweit die Legende. Der Kreml, maßlos wie immer, hat aus dieser Geschichte gelernt und heute jede Menge trojanischer Pferde … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 22 | 24. Oktober 2016

Informationskrieg

von Petra Erler Wer Hand an sich legt und versucht sich umzubringen, landet – wenn er oder sie den Versuch überlebt – in der Psychiatrie. Weil wir jemanden, der den Tod sucht, für krank halten. Weil wir solchen Menschen helfen … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 20 | 26. September 2016

Bemerkungen

Matrosen und Könige Es war schon eine Sternstunde, als Hilmar Thate 2008 beim Frühlingsfest des Friedrich-Wolf-Hauses in Lehnitz aus dem Text des Dichters „Kunst ist Waffe“ rezitierte. Er war links geblieben, auch wenn er 1980 in den Westen gegangen war. … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 10 | 9. Mai 2016

Flüchtlinge, Menschenrechte und die Sinnkrise der EU

von Petra Erler Weltweit waren 2013 rund 51 Millionen Menschen auf der Flucht vor Krieg, Verfolgung, Terror und Gewalt. 33,7 Millionen davon irrten in ihre Heimat umher, 16,3 Millionen flohen aus ihren Ländern. Hinzu kamen 1,2 Millionen Asylbewerber. Syrien, bisher … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 6 | 14. März 2016

Kein Wort über Breedlove

von Petra Erler Nun will ich es wissen: werde ich durch die Medien manipuliert? Durch die russischen Medien genauer gesagt. Schließlich ist die Sache so ernst, dass sich die deutschen Geheimdienste damit beschäftigen wollen. Also google ich am 28.02. die … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 4 | 15. Februar 2016

Wenig Herz und kein Verstand

von Petra Erler In der heißen Phase der Kandidatenauswahl für den vorjährigen Friedensnobelpreis entdeckte die Bundeskanzlerin mit viel Herz, wie ihr die internationale Presse bescheinigte, die Notwendigkeit der Verteidigung europäischer Werte angesichts des rüden Umgangs der Ungarn mit Flüchtlingen. Nun … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 24 | 23. November 2015

Die Osterweiterung und die aktuelle Krise der EU

von Petra Erler „Die Kontraste und Widersprüche, die dauernd in einer Hirnschale friedlich nebeneinander hausen können, werfen alle Systeme der politischen Optimisten und Pessimisten über den Haufen.“ (Albert Einstein) In der EU gibt es inzwischen mehr als 500 Millionen Menschen, … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 3 | 2. Februar 2015

Bemerkungen

Gespenstersonate Lasst, die ihr eingeht, alle Hoffnung fahren. Dante Alighieri Die Göttliche Komödie, 3. Gesang: Inferno Dantes Sentenz passte als abgründiges Motto auch trefflich zu einer Institution – bürgerliche Familie geheißen –, so sie etwa von einem dermaßen und derart … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 17 | 18. August 2014

Bemerkungen

Nicht Unser Krieg Junge Journalisten und Journalistikstudierende aus Aserbaidschan, Kirgisistan, Russland, der Ukraine und Usbekistan sind im Rahmen des Programms „Journalisten International“ des Internationalen Journalisten-Kollegs der Freien Universität Berlin zusammengekommen, haben einander zugehört und eine Friedensbotschaft formuliert: „Nicht Unser Krieg.“ … Weiterlesen