Schlagwort-Archiv: Neoliberalismus (in 17 Beiträgen)

20. Jahrgang | Nummer 16 | 31. Juli 2017

Alles im Griff

von Georg Rammer Als Psychologe in der Kinder- und Jugendhilfe kam ich oft mit Eltern zusammen, die Prügelstrafe für eine sinnvolle Erziehungsmethode hielten. Genauer: Die sich keinen anderen Weg wussten, mit ihren Problemen und Gefühlen umzugehen. Meist ließen die Folgen … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 15 | 17. Juli 2017

Grüner Kapitalismus?

von Heerke Hummel Das Buch „Auf dem Weg zum grünen Kapitalismus?“ von Hendrik Sander ist die gedruckte Version einer an der Universität Kassel verteidigten Dissertation. Entsprechend theoretisch anspruchsvoll ist sein Inhalt. Ausgangspunkt der Analyse ist die 2007/08 ausgebrochene Krise der … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 14 | 3. Juli 2017

Gerechtigkeit? Ja!

von Stephan Wohanka Über den designierten SPD-Kanzlerkandidaten, so der frühere Chefredakteur der Bunten, Hans-Herrmann Tiedje, „ist alles geschrieben worden, nur noch nicht von jedem“. Der böse Nachsatz rührt daher, dass Martin Schulz – „hat kein Abitur, weil er sich mehr … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 4 | 13. Februar 2017

Gesundheit als Geschäftsmodell

von Peter Schönhöfer In den 80er Jahren des 19. Jahrhunderts hatten die sozialen Probleme und Nöte der Arbeiterklasse eine politische Brisanz erreicht, dass der Staat eingreifen musste. Für die gesundheitliche Versorgung der abhängig Beschäftigten wurde durch Bismarck die Gesetzliche Krankenversicherung … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 16 | 1. August 2016

Soziologie des Linksseins

von Bernhard Romeike Die Wochenzeitung Die Zeit betreibt auch ein Studentenmagazin, das Campus heißt. Dort war im Juni ein Interview mit dem Politikwissenschaftler Wolfgang Merkel zu lesen. Dieser leitet das Demokratie-Ressort des Berliner Wissenschaftszentrums für Sozialforschung und gilt als der … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 7 | 28. März 2016

Die AfD – der neoliberale Erbe der FDP?

von Stephan Wohanka Morgens lese ich erst Zeitung, dann surfe ich im Internet; tägliche Routine… In einem der vielen Nachrufe auf Guido Westerwelle las ich: „ […] hatte er der FDP ein neues Grundsatzprogramm verordnet, das mehr denn je die … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 20 | 28. September 2015

Britannien wählt Corbyn – eine politische Fiktion

von Marian Krüger Nur wenige Tage nach dem fulminanten Durchmarsch des Altlinken Jeremy Corbyn an die Spitze der Labour Party veröffentlichte der britische Starautor Chris Mullin im linksliberalen Guardian ein fiktives Szenario der ersten hundert Tage des Premierministers Corbyn. Das … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 19 | 15. September 2014

Bemerkungen

Desinformazija Der Begriff „Desinformazija“ muss keinem politisch und historisch einigermaßen beschlagenen deutschen Leser übersetzt werden: Irreführung des Gegners und gezielte Beeinflussung von dessen, gegebenenfalls aber auch der einheimischen Öffentlichkeit zur Kaschierung und Unterstützung der eigenen Ziele. Moskau war insbesondere in … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 17 | 18. August 2014

Neumarxistische Analyse des Neoliberalismus

von Heino Bosselmann Es gehen allerlei Gespenster um in Europa. Nur: Immer weniger scheinen sich für den Spuk zu interessieren, solange der siegreiche Kapitalismus eine Sattheit garantiert, die kritische Massen verhindert und von Protest fernhält. Wird schon! Mehr Bildung! Mehr … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 14 | 7. Juli 2014

Postmoderne Gelehrtheit

von Bernhard Romeike Gert G. Wagner, Jürgen Gerhards und Michael Mutz sind etablierte Gestalten im deutschen Wissenschaftsbetrieb. Wagner ist Inhaber des Lehrstuhls für Empirische Wirtschaftsforschung und Wirtschaftspolitik an der renommierten Technischen Universität Berlin und Vorstandsmitglied des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 22 | 28. Oktober 2013

Neues aus der theoretischen Ökonomie

von Werner Richter Gestandene Ökonomen wie Heiner Flassbeck, Paul Krugman, Joseph Stieglitz bedauern inzwischen einen gravierenden taktischen Fehler der letzten Jahren: in der Theoriediskussion ließen sie sich, immer die Seriosität ihrer Kontrahenten als selbstverständlich voraussetzend, auf Detailfragen der üppig sprießenden, … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 13 | 24. Juni 2013

Der wahre Skandal.
Soziale Ungleichheit untergräbt die Demokratie

von Serge Halimi Manche Enthüllungen zeigen nur, was wir schon wussten. Haben wir gerade erst erfahren, dass politisch Verantwortliche Geld mögen und die Nähe derer suchen, die es haben? Dass sie sich zusammen manchmal wie eine Kaste verhalten, die über … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 16 | 6. August 2012

„Die Reichen kaufen sich das System.“
Im Gespräch – mit Heiner Flassbeck

Heiner Flassbeck war nach Studium und Promotion (zum Thema „Preise, Zins und Wechselkurs. Zur Theorie der offenen Volkswirtschaft bei flexiblen Wechselkursen“) von 1980 bis 1986 im Bundeswirtschaftsministerium tätig und wechselte dann zum Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin. Dort … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 12 | 11. Juni 2012

Romneys Wirtschafts-Agenda

von Axel Fair-Schulz, Potsdam, N.Y. Wer den Wahlkampfslogans der sich nun um Mitt Romney scharenden erzkapitalistischen Republikaner glaubt, sieht Amerikas Hauptproblem darin, dass die Konzerne und Wirtschaftsbosse in Washington noch viel zu wenig Macht und Einfluss haben. Der selbst schwerreiche … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 6 | 19. März 2012

Maggie, der schärfste Kerl von allen!

von Julia Michelis Spätestens seit Phyllida Lloydts Film „Die eiserne Lady“ weiß die Welt, was für eine großartige Frau Margaret Thatcher war. Wirklich? War sie das? Oder haben wir nur eine erstklassige Schauspielerin in einem klug gemachten Film gesehen? Dieser … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 17 | 22. August 2011

Aufstände und Brandstifter

von Erhard Crome Ist ein Brandtstifter ein Aufständischer? Was eigentlich ist ein Aufstand? Und was ist Widerstand gegen herrschende Verhältnisse, im Unterschied zu kriminellen Aktionen? Zur Vergewisserung im politischen Raum ist es nötig, sich damit wieder auseinanderzusetzen. Das nächtliche Abfackeln … Weiterlesen


Des Blättchens 11. Jahrgang (XI), Berlin, 10. November 2008, Heft 23

Die Huren im Tempel

von Vitense Parber Der Neoliberalismus kam in den vergangenen zwei Jahrzehnten als so etwas wie der Marxismus-Leninismus der Jahrtausendwende daher. Vor allem die – Staatsgelder, also Steuern verbrauchenden – wirtschaftswissenschaftlichen Forschungseinrichtungen wurden sehr erfolgreich gleichgeschaltet: Privatisierung öffentlicher Güter vom Wasser … Weiterlesen