Schlagwort-Archiv: Medien (in 34 Beiträgen)

20. Jahrgang | Nummer 6 | 13. März 2017

Sprache und Politik

von Stephan Wohanka was haben wir denn gemeinsames als unsere sprache und literatur? Jacob Grimm Bis zum Überdruss wurde in der Bundesversammlung repetiert: Die Macht des Bundespräsidenten liegt allein im Wort. Und tatsächlich, worauf auch ein Disput im Blog des … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 4 | 13. Februar 2017

Wer ist Brita Hasan? Ungereimtheiten aus Aleppo

von Petra Erler Die Staats- und Regierungschefs der EU trafen während des Gipfels im Dezember mit dem Bürgermeister von Ost-Aleppo, Brita Hasan, zusammen. Auch die Bundeskanzlerin zeigte sich in der nächtlichen Pressekonferenz über diese Begegnung sichtlich erschüttert. Wer ist Brita … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 3 | 30. Januar 2017

Endlich Weltmacht?

von Erhard Crome Nach dem Interview von Donald Trump für die deutsche Bild-Zeitung und die britische Times sowie seiner Antrittsrede als Präsident schwanken hierzulande die Interpretationen in den Großmedien zwischen Verunsicherung, Trump-Beschimpfung und Größenwahn. Besonders aufmerken lässt Letzteres. Der Außenpolitik-Chef … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 18 | 29. August 2016

Merzens Sorge

von Erhard Crome Über den Wahlkampf der USA hieß es bereits frühzeitig, es werde eine „Schlammschlacht“. Das wird in aller Regel mit dem republikanischen Kandidaten Donald Trump und seinen diversen Ausfälligkeiten verbunden. Nachdem Hillary Clinton als Kandidatin der Demokraten feststand, … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 18 | 29. August 2016

Schundheftchen für Landmenschen

von Thomas Behlert Zu ganz normalen Zeiten wird das Landleben als große neue Errungenschaft gefeiert, Landfeen mit ihren ökologisch sauberen Männern, die sich selbst verwirklichen wollen, drucken dazu sogar Zentralorgane. Die verkaufen sich mittlerweile so gut, dass alle großen Zeitungsverlage … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 16 | 1. August 2016

Antworten

Melania Trump, eventuell demnächst First Lady der USA – In Ihrer Rede vor dem Konvent der Republikaner, der Ihren Gatten zum Präsidentschaftskandidaten kürte, verwendeten Sie einige Sätze aus einem früheren Auftritt der Präsidentengattin Michelle Obama. Das brachte Ihnen den Vorwurf … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 11 | 23. Mai 2016

Besichtigung des Lügengewerbes

von Bernhard Romeike An „ihrer gemeinsamen Bereitschaft, sich für Putins neoimperiale Ansprüche ins Zeug zu legen“, werde deutlich, „dass die vermeintlichen weltanschaulichen Antipoden AfD und Linkspartei in Wahrheit aus demselben Holz geschnitzt sind“. Das schrieb ein Journalist namens Richard Herzinger … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 11 | 23. Mai 2016

Stunde des Propagandisten

von Peter Petras Durch den Luftangriff auf ein Flüchtlingslager im Dorf Al-Kammuna in der Provinz Idlib vor der türkischen Grenze, im Nordwesten Syriens, waren am 5. Mai 2016 mindestens 28 Menschen getötet worden, darunter viele Frauen und Kinder. Der UNO-Nothilfekoordinator … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 7 | 28. März 2016

Der Westen & Russland – zum Diskurs

von Wolfgang Schwarz Die Charta von Paris hat das Bild einer europäischen Friedensordnung entworfen. Das hätte man pflegen müssen. Doch viele im Westen haben nach dem Fall der Mauer gesagt: Wir haben uns jetzt durchgesetzt. […] Statt weiter an einer … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 6 | 14. März 2016

Bemerkungen

Medien-Mosaik Seit dem März-Heft des MOSAIK sehen die Abrafaxe wieder so aus, wie sie vor 40 Jahren erstmals erschienen – mit ordentlichen mittelalterlichen Wämsern. Denn die Römerkluft war zu schäbig, so dass die drei Gnome sie gegen die abgelegten Kleider … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 5 | 29. Februar 2016

Betroffenheitsprosa mit Fundstellen

von Hannes Herbst Um mit der Tür ins Haus zu fallen: Redigiert worden ist „Gekaufte Journalisten“ von Udo Ulfkotte grottig oder im Zweifelsfalle professionell gar nicht. Das Buch strotzt nur so vor in immer gleichen Floskeln ewig wiederholten Anklagen der … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 4 | 15. Februar 2016

Bemerkungen

Natürlich warn’s die Russen Man hatte es ja geahnt, seit die erfolgreiche Hacker-Attacke auf die IT-Infrastruktur des Bundestages im vergangenen Jahr publik wurde: Die Russen warn’s. Jetzt machte es Spiegel online offiziell: Nach „Überzeugung deutscher Sicherheitsbehörden“ erfolgte der Angriff „im … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 26 | 21. Dezember 2015

Psychoboulevardisierung
Nachrichten aus der Debattiermaschine (XL)

von Eckhard Mieder Vor anderthalb Jahren, im April 2013, schrieb ich im Blättchen schon einmal über die bizarre Medien-Inszenierung der Beate Zschäpe. Ich nannte den damals von NDR und Spiegel verbreiteten „Exklusiv-Filmclip“ eine Peepshow, deren Absicht mir nicht klar war. … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 24 | 23. November 2015

Bemerkungen

Aus anderen Quellen „Ja, die Terroranschläge von Paris waren ein Angriff auf alles, was Menschlichkeit ausmacht“, schreibt Petra Erler. „Aber das gilt für alle Terroranschläge, überall auf der Welt. In keiner der Stellungnahmen vom Samstag zu den Terroranschlägen auf Frankreich … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 21 | 12. Oktober 2015

Zu Münzenberg*

von Erhard Crome Der Internationale Willi-Münzenberg-Kongress, der vom 17. bis 20. September dieses Jahres in Berlin veranstaltet wurde, trug das Motto: „Globale Räume für radikale Solidarität“. Insofern sollte der Bogen geschlagen werden von den globalen Verhältnissen, gegen die die Linke … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 21 | 12. Oktober 2015

Bemerkungen

Panzer & Flüchtlinge Laut den Erbsenzählern des Londoner IISS (International Institute for Strategic Studies) verfügen Russlands Streitkräfte über 2.600 Kampfpanzer in aktiven Verbänden und weitere 17.500 in Depots. Diese Zahlen haben seit Ausbruch der Krise zwischen der NATO und Russland … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 10 | 11. Mai 2015

Zur Glaubwürdigkeit der Medien

von Stephan Wohanka Auf den Seiten des Blättchens spielt die Frage der Glaubwürdigkeit der Medien und die Qualität ihrer Berichterstattung eine herausgehobene Rolle. Und das vor dem Hintergrund einer weit verbreiteten Medienschelte, die im Begriff „Lügenpresse“ ihren prägnanten Ausdruck findet. … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 4 | 16. Februar 2015

Gelenkte Politik und Meinungsmache

von Wolfgang Bittner Offensichtlich können wir über die Ukraine-Krise, die Aggressionen der westlichen Allianz gegen Russland, über Lügen von Politikern oder falsche Medienberichterstattung schreiben, was wir wollen – es hat kaum Auswirkungen. Edward Snowden, Julian Assange und Chelsea (Bradley) Manning … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 2 | 19. Januar 2015

Friedensbewegung in der Kontroverse

von Reiner Braun So oft und viel wurde schon seit Jahren, ja dem letzten Jahrzehnt, nicht mehr über die Friedensbewegung in den Medien berichtet oder kontrovers diskutiert. Sicher ist es zunächst ein Erfolg, nach Jahren „eher stiller“ und beharrlicher Hintergrundarbeit … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 25 | 8. Dezember 2014

Bemerkungen

Radio Wanderbühne Liebe Leserinnen und Leser, Sie werden es in der vorangegangenen Ausgabe bereits bemerkt haben: Einige Beiträge sind nun jeweils auch „für die Ohren“ im Angebot. Das verdanken wir unserem neuen Kooperationspartner Radio Wanderbühne, der in Rudolstadt sein Domizil … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 20 | 29. September 2014

Einspruch unerwünscht – wie sich die Mainstream-Medien von ihren Lesern entfremden

von Jens Berger  Die FAZ erlaubt unter Online-Artikeln zum Themenkomplex Ukraine/Russland schon seit längerem keine Leserkommentare mehr. SPIEGEL Online geht da selektiver vor und schließt den Kommentarbereich erst dann, wenn die Leser die Artikel zu kritisch bewerten. Am konsequentesten ist … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 18 | 1. September 2014

Der Westen & Russland – zum Diskurs*

von Wolfgang Schwarz Am 23. Juli hatte es auf Spiegel Online geheißen: „USA haben keine Beweise für russische Mitschuld“. Fünf Tage später allerdings erschien Der Spiegel mit einem Titelbild, das rund vier Dutzend Konterfeis von Opfern der über der Ost-Ukraine … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 17 | 18. August 2014

„Lemmingshaft“
– oder: die Stunde der Schlafwandler

von Gabriele Muthesius Zu DDR-Zeiten gehörte zu den politischen Witzen, die gern, wenn auch vorsichtshalber hinter vorgehaltener Hand erzählt wurden, dieser: Frage: Sind die Sowjets eigentlich unsere Brüder oder unsere Freunde? Antwort: Unsere Brüder natürlich. Freunde kann man sich doch … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 16 | 4. August 2014

Feindbildkonstruktion als Offenbarungseid.
Was sich aus Teilen der deutschen Russland-Kritik lesen lässt

von Mirko Petersen „Vielleicht ist das der Beginn der vereinigten Staaten von Europa.“ Dieser optimistische Satz ist schon vielen PolitikerInnen zu verschiedensten Gelegenheiten über die Lippen gekommen, doch die Idee dahinter scheint in den letzten Jahren, in der nachhaltigen Krise … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 15 | 21. Juli 2014

Wie es euch gefällt

von Septentrionalis Wenn es so eine Art Stichtag für die Krim-Krise gibt, die danach direkt in die Ostukraine-Krise übergegangen ist, dann war das der 22. Februar 2014. An diesem Tag erklärte das ukrainische Parlament den (rechtmäßig gewählten) Präsidenten Wiktor Janukowytsch … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 18 | 2. September 2013

BILD will Krieg

von Ulrich Gellermann Als Ende Mai dieses Jahres türkische Zeitungen über den Fund von Giftgas in den Provinzen Adan und Mersia berichteten, konnte man in den deutschen Medien darüber nichts erfahren. Die türkische Polizei hatte bei Razzien gegen Anhänger der … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 9 | 29. April 2013

Peepshow Zschäpe. Nachrichten aus der Debattiermaschine (XXI)

von Eckhard Mieder Im November 2012 veröffentlichten der NDR und der Spiegel einen so genannten „Exklusiv-Filmclip“, der eine sich drehende Beate Zschäpe zeigt. Die Sequenz wird seitdem gern gezeigt, wenn von der „Nazibraut“ und ihren Mörder-Freunden berichtet wird. Die junge … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 8 | 16. April 2012

Eine Konstante der Geschichte

von Erhard Crome Die veröffentlichte Meinung in diesem Lande will den Eindruck erwecken, es ginge um Günter Grass. Tatsächlich geht es um den Weltfrieden. Und um die Insolenz der derzeitigen israelischen Führung, sich ein Recht auf Präventivkrieg anzumaßen. Das nahmen … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 4 | 20. Februar 2012

Die Geisterhand

von Margit van Ham Gestern habe ich Max getroffen. Der wirkte verwirrt und ich hatte den Eindruck, dass er nicht so erfreut war, mich zu erblicken. Da er sonst keinen kleinen Flirt mit mir auszulassen pflegte, war ich erstens schwer … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 2 | 23. Januar 2012

Korff und höhere Mathematik

von Korff Korff, der eigenen Schulpflicht schon länger entronnen, ist ein Befürworter derselben, wie auch von „Angelesenem“, „Angenommenem“, „Angelerntem“ und so weiter, später zusätzlich „Anempfundenem“ – aus der Erfahrung, dass es ohne all so’n Kram offenbar zwar auch geht. Aber … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 17 | 22. August 2011

Brasiliens beneidenswerte (relative) Pressefreiheit

von Klaus Hart, Sao Paulo Die Presselandschaft des Tropenlandes bietet ein eher erfreuliches Bild. Investigativer Journalismus ist auffällig stark in Qualitäts-und Alternativmedien – unabhängig agierende Reporter und Redakteure widersetzen sich den weltweit üblichen Medien-Eingriffen durch Parteien oder Regierungsfunktionäre und enthüllen … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 12 | 13. Juni 2011

Ideologisches Falschgeld

von Waldemar Landsberger Zu den Eigenheiten der Linken gehört, dass sich ihre Programmatik und Politik stärker über theoretische Debatten und gesellschaftspolitische Analysen herstellt, als bei anderen Parteien. Wenn man die Linke von außen in ihrer Entfaltung behindern will, muss man … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 13 | 5. Juli 2010

Was wissen wir wirklich?

von Erhard Crome Die bürgerlichen Medien titelten nach der Wahl des Wulff zum Bundespräsidenten im dritten Wahlgang fast einhellig: „Die dritte Wahl“. Ja, es war der dritte Wahlgang. Bei Gustav Heinemann und Roman Herzog war es auch so. Aber niemand … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 12 | 21. Juni 2010

Unterhaltungsmedien und Politik

von Wolfgang Brauer Im Städtchen Buckow treffen sich einmal im Jahr Medienwissenschaftler, Publizisten, Pädagogen und Künstler, die auf irgendeine Weise mit Film, Fernsehen, Internet und was es da inzwischen so alles an speichernden und verbreitenden Dingen gibt, verbandelt sind, um … Weiterlesen